Bin ich ein schlechter SSSler?

    • wlr87
      wlr87
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2008 Beiträge: 102
      Hallo liebe Community,


      Gleich mal vorab, ich möchte mich hier nicht ausheulen, sondern eure Meinung (soweit ihr das beurteilen könnt) über mein Pokerspiel als SSSler.

      Ich beklage mich deshalb nicht, weil ich weiß das es Spieler hier im Forum gibt, die schon weitaus mehr verloren haben als ich.
      Meine Bankroll beträgt nach 10k Hände aber nur noch $24 (von $40 mit denen ich angefangen habe) und ich bin der Meinung das die Sache langsam eng zu werden droht

      (10k Hände sagen laut einigen User hier kaum was aus, aber wenns so weiter geht bin ich wohl bald pleite)




      Ich glaub das ich genau nach der SSS spiele, ich jedoch in den letzten 2 Tagen einfach nur "Pech" habe. (Ich lasse mich gerne eines besseren Belehren)

      Hier meine Stats:



      Was sagt ihr dazu? Habe mal irgendwo gelesen das der VPIP-Wert eines SSSlers so zwischen 6-10 % liegen sollte?


      Was mir selber aufgefallen ist seit den letzten 2 Tagen:
      -Ich verliere AK öfters wie sonst (conti wird gecallt /geraised), bzw. gehe Preflop AI, treffe kaum am Flop.
      Renne öfters als sonst mit QQ KK AK in Asse

      (Also einfach nur ein "kleiner" Downswing)

      -Habe angefangen an ca. 10 Tische gleichzeitig zu spielen, was auch gut machbar ist (komme nicht in Stresssituationen, und konnte auch keine Fehlentscheidungen in meine verlorenen Hände erkennen)


      -Spiele an Tischen bei denen der Wert "Spieler/Flop" sehr hoch ist (im Schnitt zwischen 20% und >50%)
      --> liegt es an der höheren Varianz?

      In meinem Fall, mit der geringen Bankroll, also lieber auf etwas tightere Tische zurück greifen, damit die Conti auch öfters klappt?
  • 19 Antworten
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      Wenn du mit Stats spielst kannst du doch dementsprechend anpassen.

      Fische isolieren, nach Equity pushen (3-betten), Stealen, Blind defenden usw. Die vollkommende Standard-SSS ist für richtige Anfänger die erstmal ans Spiel herangeführt werden sollen, ohne großes Risiko und dementsprechend marginal ist die Winrate bzw. ~ hoch die Varianz.

      Einfach etwas looser werden und es sollte passen.
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Du hast die Stats der Basic SSS, da ist erst mal nicht zu erkennen, dass du grobe Fehler machst. Interessant wären noch postflop stats. Also wenn du dich mit Stats beschäftigt hast, dann solltest du auf jedenfall in der blind defense looser werden und auch öfter selbst die Blinds attackieren. Und postflop kann man auch lighter broke gehen als es die Basic SSS vorschreibt. Als Beispiel du hast TT und am Flop erscheint ein J, dann kannst du da auch broke gehen trotz der Overcard, dies ist zwar auch ein wenig Gegner abhängig, aber dort wirst du oft genug noch die beste Hand halten. Und so gibt es halt einige Dinge, die man nach und nach anpassen kann an seine Gegner.
    • wlr87
      wlr87
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2008 Beiträge: 102
      Danke für eure Antworten, werde dann wohl mal anfangen die Stats auch wirklich zu benutzen in meinem Spiel. (bzw. erst mal die Artikel zu lesen)


      Hier noch die Postflop stats:




      Hier die Headsup&Steal statts (ich steale bis jetzt nur vom BU/SB zusätzlich mit AT, sofern bis jetzt noch keiner in die Hand eingestiegen ist und der SB und BB eher Tight spielen)
    • DasNiveau
      DasNiveau
      Bronze
      Dabei seit: 08.04.2009 Beiträge: 1.420
      Ich musste gerade etwas schmunzeln. Dein Chart sieht fast genauso aus wie meiner :)

      lg DasNiveau

      PS: Kopf hoch, weiter machen.
    • Psychobilly1988
      Psychobilly1988
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 5.317
      du musst dir unbedingt Limits setzen

      du verlierst an einem Tag 23$, bei NL10...wenn du dir sagst, ich spiele, bis ich 3 Stacks verliere, dann solltest du auch wirklich aufhören.

      Auch wenn du mal 10 Stacks gewinnst, dann schraubst du dein Limit eben höher und sagst dir, wenn du dann anfängst zu verlieren, bei 3 verlorenen Stacks hör ich trotzdem auf, dann haste immer noch 7 Stacks gewinn gemacht und läufst nicht Gefahr noch mehr zu verlieren.
    • IronheadHaynes
      IronheadHaynes
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2008 Beiträge: 325
      Das mit dem nach 3 Stacks Verlust aufhören ist ein Witz oder? Damit kommt man ja auf keinen Grünen Zweig. Sowiso sind diese stop loss limits totaler Blödsinn vor allem vor Shortstacks. Wenn man als Bigstack 5 stacks verballert ist aufhören vielleicht was worüber man nachdenken kann aber als Shortstack? Wer hat da nicht schonmal 20 Stacks in einer Session verballert.
      Und den Stats nach zu urteilen scheint das eigentlich ganz ok zu sein. Hast wohl gerade nicht so wenn du Contibettest, aber nach 10k Händen kommt das schon mal vor. 10K Hände erlauben noch kein Urteil darüber wie deine Winrate Tatsächlich aussieht. Aus den -1,3BB/100 kann locker noch was gut positives werden auf lange Sicht, vor ellem weil deine Stats ganz vernünftig aussehen.
    • DeathDraw
      DeathDraw
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 1.544
      In meinen 12k Hands lauf ich auch angeblich $22 unterm EV.
      Also denk ich mal das du kein schlechter SSSler bist.

    • Psychobilly1988
      Psychobilly1988
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 5.317
      Original von IronheadHaynes
      Das mit dem nach 3 Stacks Verlust aufhören ist ein Witz oder? Damit kommt man ja auf keinen Grünen Zweig. Sowiso sind diese stop loss limits totaler Blödsinn vor allem vor Shortstacks. Wenn man als Bigstack 5 stacks verballert ist aufhören vielleicht was worüber man nachdenken kann aber als Shortstack? Wer hat da nicht schonmal 20 Stacks in einer Session verballert.
      Und den Stats nach zu urteilen scheint das eigentlich ganz ok zu sein. Hast wohl gerade nicht so wenn du Contibettest, aber nach 10k Händen kommt das schon mal vor. 10K Hände erlauben noch kein Urteil darüber wie deine Winrate Tatsächlich aussieht. Aus den -1,3BB/100 kann locker noch was gut positives werden auf lange Sicht, vor ellem weil deine Stats ganz vernünftig aussehen.
      Nein es war kein Witz. Es war ein Beispiel.
      Von mir aus können es auch 20 Stacks am Tag sein, anstatt 3...Irgendwann muss man eben merken, dass es wohl keinen Sinn hat jetzt noch weiterzuspielen und von BSS war hier auch nicht die rede.
      Zudem tiltet man auch schnell, wenn man zuviele Stacks verliert.

      Ich finde es eben nur sinnvoll, bevor es wieder soweit ist, dass 10 Stacks mit seiner BR verballert werden, dass er sich dieses Limit setzt und sich anstelle von weiterspielen, ein bisschen mit der Theorie befasst.
    • WMer
      WMer
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 602
      Also ich finde die Stop-Loss-Geschichte für den Anfang schon ganz hilfreich eben weil das BRM anfangs noch recht dünn ist. Einfach die Gewinne (meinetwegen 3 Stacks aber das is egal) erstmal mitnehmen und ne Pause machen-gucken welche Hände man wie gewonnen/verloren hat oder sich anderweitig ablenken um den Kopf wieder frei zu bekommen und dann weiterspielen.

      Ich halte relativ wenig davon einem Anfänger (nich böse sein wlr87) so pauschal zu sagen "mach das und das". Das bringt mMn nichts wenn man nicht den Hintergrund versteht auch wenn es an sich richtig ist. Ihr müsst bedenken, dass er sich mit dem Bronze-Status die dafür nötige Theorie gar nicht anschauen kann.

      @wlr87: Ich empfehle dir die Coachings zu besuchen und dort deine Fragen zu den stattfindenden Situationen zu stellen oder du fragst im Forum bzw. schaust dich um, ob dir nicht einer von den erfahrenen SSSlern mal über die Schulter schauen kann bzw. andersrum.
    • IronheadHaynes
      IronheadHaynes
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2008 Beiträge: 325
      Man muss sich halt zusammenreißen, dann ist so ein stop-loss limit auch überflüsig. Die Anfängerstrategie gibt ja auch nicht gerade viel Spielraum zum rumtilten. Da kann man sich noch so aufregen, solange man sich da an die Strategie hält macht man ja nichts verkert. Was passiert, wenn sich jeder solche winzigen stop-loss limits setzt, ist das die Anfänger nach Monaten noch kaum Hände gespielt haben und dann gefrustet sind weil nichts voran geht. Dann kommen noch mehr solche Threads, in denen Leute die SSS schlecht machen, weils sie glauben nach der wahnwitzigen samplesize von 20-50K Händen sagen zu können, dass die Strategie einfach nicht funktioniet. Wenn man aber aufgrund von diesen stop-loss Limits einfach nie auf eine Anständige anzahl gespielter Hände kommt und monate für 10K Hände brauch, dann wirft man auch eher mal die Flinte ins Korn wenn sich da keine Erfolge abzeichnen. Der Erfolg der SSS lässt sich eben erst nach einer riesigen Samplesize an gespielten Händen genauer abschätzen und wenn man nur 200 Hände pro tag spielt dauert das ewig.
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Original von WMer
      Also ich finde die Stop-Loss-Geschichte für den Anfang schon ganz hilfreich eben weil das BRM anfangs noch recht dünn ist. Einfach die Gewinne (meinetwegen 3 Stacks aber das is egal) erstmal mitnehmen und ne Pause machen-gucken welche Hände man wie gewonnen/verloren hat oder sich anderweitig ablenken um den Kopf wieder frei zu bekommen und dann weiterspielen.

      Ich halte relativ wenig davon einem Anfänger (nich böse sein wlr87) so pauschal zu sagen "mach das und das". Das bringt mMn nichts wenn man nicht den Hintergrund versteht auch wenn es an sich richtig ist. Ihr müsst bedenken, dass er sich mit dem Bronze-Status die dafür nötige Theorie gar nicht anschauen kann.

      @wlr87: Ich empfehle dir die Coachings zu besuchen und dort deine Fragen zu den stattfindenden Situationen zu stellen oder du fragst im Forum bzw. schaust dich um, ob dir nicht einer von den erfahrenen SSSlern mal über die Schulter schauen kann bzw. andersrum.
      Was du sagst ist natürlich richtig. Sobald er Silber werden sollte, kann er auf den notwendigen Content zugreifen. Im Handbewertungsforum werden auch Anregungen gegeben, die man in sein Spiel aufnehmen kann, indem man auch Hände anschaut die andere posten. Bei dem stop/loss Vorschlag hängt es mMn wirklich davon ab, wie man mit verlorenen Stacks umgeht, dabei muss man natürlich ehrlich zu sich selbst sein, wenn man es relativ emotionslos hinnimmt, dann kann man ruhig weiter spielen.
    • Martschl
      Martschl
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.038
      Bei einer BR von 50$ auf 5/10 ist die Range nicht soo groß ;) Da werden 100k Hände bei einer zunächst schlecht laufenden "Saison" zum Problem :)

      Ob das wirklich für oder gegen diese stop-loss-idee spricht.. hm. Also ich denke: Wenn ich was gewonnen habe, reinvestieren und lieber nach unten einen Fixpunkt zum Pause machen/aufhören definieren.
    • wlr87
      wlr87
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2008 Beiträge: 102
      Vielen dank für eure Antworten :)

      Hab heute genau 100 Hände gespielt, und bin -$5. Ich zeig euch mal wieso ;)

      Anfangs mit QQ mein Stack verdoppelt, mit AK nach Conti 5 BB plus gemacht. Aber dann...



      Preflop: Hero is MP3 with A:club: , A:diamond:
      3 folds, MP2 calls $0,10, Hero raises to $0,50, 4 folds, MP2 calls $0,40.

      Flop: ($1,15) 8:diamond: , 6:heart: , T:spade: (2 players)
      MP2 checks, Hero bets $1,35 (All-In), MP2 calls $1,35.

      Turn: ($3,85) 9:spade:
      River: ($3,85) J:heart: (2 players)


      Final Pot: $3,85

      Results follow (highlight to see):
      Hero shows a pair of aces (Ac Ad)
      MP2 shows a straight, queen high (Jc Qh)

      MP2 wins with a straight, queen high (Jc Qh)


      Ich möchte nicht gegen Fische spielen :'-(

      Und 15 Hände später:


      Preflop: Hero is CO with Q:heart: , A:diamond:
      2 folds, MP3 calls $0,10, Hero raises to $0,50, 2 folds, BB calls $0,40, MP3 calls $0,40.

      Flop: ($1,55) 8:diamond: , 5:club: , Q:diamond: (3 players)
      BB checks, MP3 checks, Hero bets $1,20 (All-In), BB folds, MP3 calls $1,20.

      Turn: ($3,95) 6:spade:
      River: ($3,95) 7:spade: (2 players)


      Final Pot: $3,95

      Results follow (highlight to see):
      Hero shows a pair of queens (Qh Ad)
      MP3 shows a straight, nine high (9c 9d)

      MP3 wins with a straight, nine high (9c 9d)


      Jaja...

      Und dann durfte sowas natürlich nicht fehlen, noch ein Herz war wohl zuviel verlangt :D .

      Preflop: Hero is BU with Q:diamond: , A:heart:
      MP1 folds, MP2 calls $0,10, 2 folds, Hero raises to $0,50, 2 folds, MP2 calls $0,40.

      Flop: ($1,15) 4:heart: , J:heart: , 2:heart: (2 players)
      MP2 checks, Hero bets $1,30 (All-In), MP2 calls $1,30.

      Turn: ($3,75) 2:spade:
      River: ($3,75) J:club: (2 players)


      Final Pot: $3,75

      Results follow (highlight to see):
      Hero shows two pairs, jacks and deuces (Qd Ah)
      MP2 shows two pairs, kings and jacks (Kd Kh)

      MP2 wins with two pairs, kings and jacks (Kd Kh)


      Für heute erst mal genug, hab jetzt noch $11 und werde wohl morgen noch ein Paar Hände spielen und hoffen^^

      Achja, noch ein Stack hab ich verloren als ich mit JJ nach einer Bet nicht folden konnte, obwohl ein K aufm Board lag.... Ich dummkopf....


      @WMer
      Danke für den Tipp, leider bin ich bei Pokerstars nicht getracked, sondern bei Titan. Und dort hab ich zuviel von meinem Gewinn schon ausgecashed, und keine Lust mehr gehabt nachzuzahlen :P
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      Hier kannst du stats+graphen posten

      Hier kommen Beispielhände rein

      :)
    • browns1954
      browns1954
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2008 Beiträge: 572
      Hab mal ne Frage zum All in EV. Hab mir gerade HoldemManager gekauft. Und gesehen, dass mein All in EV auf NL50 (60k hands) fast die ganze Zeit über negativ war und im moment auch ist. Das verunsichert mich sehr, da meine Winrate auch sehr klein ist (0.55B/100) und ich über EV bin.
      Was hat dies alles zu bedeuten?
    • IronheadHaynes
      IronheadHaynes
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2008 Beiträge: 325
      Ich würde auf den EV-Graphen nicht sonderlich viel wert legen, weil der nur in speziellen Situationen berechnet ob du Glück oder pech hattest. Soweit ich das verstanden habe werden nur Situationen, in denen du vor dem River All in bist berücksichtigt und in multiway pots weiß ich auch nicht ob er das überhaupt berechnet oder sogar falsch. D.h. der EV Graph zeigt dir an wie deine Gewinne aussehen würden, wenn ab dem Zeitpunkt(aber bevor der River gedealed wurde), an dem du All in bist keine Karten mehr gedealed würden und der Pot der Equity, die jeder Spieler zu diesem Zeitpunkt hat; aufgeteilt würde.
      Würdest du in jeder zweiten Hand Asse preflop gedealed bekommen wäre dein EV-Graph warscheinlich super, aber trotzdem hättest du unverschämtes Glück.
      Würdest du z.b Mit AK am flop dauernd Top Pair treffen aber ein anderer macht in der situation immer die lächerlichsten Two Pairs, dann wird dein EV-Graph sehr beschissen aussehen, aber du haatest unwarscheinlich viel Pech.
      Bist du am turn zu 95% vorne und hats aus welchem grund auch immer am river noch 1BB left und wirst da ausgesuckt, hat das garkeine Auswirkung auf den EV-Graph, obwohl du gabz klar Pech hattest.
      Hast du Asse Preflop und kommst gegen 2 Gegner All in weiß ich nicht genau welche auswirkung das hat. Ich weiß nur das mit multiway pots irgendwas nicht stimmen soll. Vielleicht weiß da jemand mehr ?
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      Der EV graph unterliegt auch einer gewissen setupvarianz, aber wer 60k hands -EV spielt ist kein winningplayer ;)
    • Blacklord1
      Blacklord1
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 874
      Naja spiele auch seid 15k Hands Breakeven auf Nl25/50.
      Ich mache meist eine Handanalyse und poste Hände wo ich mir vom Play her unsicher bin im Handbewertungsforum.
      Es hilft auch immer wieder das Forum auch mal so durchzusehen den oft gleichen sich die Hände und Situationen.

      Ansonsten Kopf hoch das wird schon
    • IronheadHaynes
      IronheadHaynes
      Bronze
      Dabei seit: 23.05.2008 Beiträge: 325
      "Unterliegt einer gewissen setupvarianz" ist etwas untertrieben oder nicht? Ich meine er berücksichtigt nur den exakten Zeitpunkt des All in in einem Headsup Pot bevor der River gedealed wird. Ziemlich spezielle Sutiation eigentlich. Der Ev-Graph zeigt etwas genauer an wie deine Winrate warscheinlich aussehen würde hätte man weder Glück noch Pech, ist von einer exakten Aussage aber immernoch recht weit entfernt wenn man bedenkt an wievielen Stellen einer Hand, die nicht in diese Ev berechnung eingehen, man noch pech oder Glück haben kann. Dass man nach 60K Händen, in denen man -EV spielt kein winning player ist ist auch klar. Aber der EV wird auch nicht vom EV-Graph im HM dargestellt. Der HM zeigt in seinem Graph den EV zu einem bestimmten Zeitpunkt in bestimmten Situationen. Also ist einen negativen EV-Graphen haben nicht gleich -EV spielen.
      Ob man trotz negativem EV-Graphen winningplayer sein kann (was Ingol glaube ich wirklich sagen wollte) weiß ich auch nicht. Wird schon unwarscheinlich sein. Andererseits sinkt die Warscheinlichkeit Winningplayer zu sein auch wenn die reale Winrate (Ohne EV-Korrektur) negativ ist. Wie gesagt etwas genauer wird die Aussage des EV-Graphen sein, aber der größte Nutzen des EV-Graphen scheint oft zu sein hier im Forum dann den Graphen, der ach so weit über der realen Winrate liegt zu posten um zu zeigen wie unglaublich viel pech man hat und was man doch ansonsten für ein ausgezeichneter Pokerspieler ist. :D
      Auf eine entsprechend Große Samplesize wird der EV-Graph genauer, das wird die tatsächliche Winrate aber auch, nur etwas später.