Arbeitgeber zahlt eventuell zu lange Gehalt. rechtliche Situation?

    • LasmirandaDennsiewillja
      LasmirandaDennsiewillja
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2008 Beiträge: 324
      Hi!

      Mittlerweile bin ich aus studientechnischen Gründen nicht mehr bei meinem Arbeitgeber beschäftigt.
      Meine noch nicht abgerechneten Stunden werden weiter monatlich (als geringfügiges Beschaftigungsverhältniss - also fast ohne Steuern) ausgezahlt.

      Mal angenommen man bekommt einige Monate länger sein Gehalt aus diesem 400€ Job als es einem eigentlich zusteht:
      Was ist dann rechtlich zu beachten?

      Ich sage dies aus dem Hintergrund, dass ich die Personalabteilung mehrmals (noch zu der Zeit der Beschäftigung) gebeten habe mir einen Überblick zu verschaffen, über wie viele Monate sich die Auszahlung meines Lohns hinzieht bzw. wann dies endet.
      Leider hat man mir bis heute keine Informationen darüber zukommen lassen (da ich die Personalchefin kenne behaupte ich mal, dass sie es mir nicht bewusst vorenthalten hat, sondern es wieder mal vergessen hat).

      Ich meine mich noch aus einem Gespräch mit ihr erinnern zu können, dass die Auszahlung im vergangenen Monat beendet sein sollte.
      Ich habe diesen Monat aber wieder Lohn erhalten :P und sehe es aber eigentlich nicht ein, dass, falls ich mich doch nicht vertan habe und es sich tatsächlich um zuviel ausgezahlten Lohn handelt, mich aufgrund der schludrigen Arbeitsweise der Perso-Abteilung bei selbiger melden soll um zu sagen, dass ich (eventuell- ist ja nicht sicher) zu viel Lohn bekommen habe.

      So whats my line?

      Melden?
      Ab wann sind Rückforderungen seitens des Arbeitgebers verjährt?

      Juristischer Sachverstand wäre an dieser Stelle sehr hilfreich.
  • 21 Antworten
    • DJKSchnapper
      DJKSchnapper
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2008 Beiträge: 938
      Sorry, aber den Post hättest du dir besser erspart. Was ihr gemacht habt war Steuer- und Sozialabgabenhinterziehung. Und so was öffentlich zu machen ist nicht super schlau.
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Du fragst nicht wirklich, was du mit Geld machen sollst, dass dir nicht zusteht, oder? Das Geld zu behalten erfüllt den Tatbestand der Untreue. Nochmal: hast du auch nur für eine Sekunde gedacht, dass dir zuvielgezahltes Geld in irgendeiner Art und Weise erhalten bleiben würde? Mann, mann, mann...
    • LasmirandaDennsiewillja
      LasmirandaDennsiewillja
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2008 Beiträge: 324
      Original von DJKSchnapper
      Sorry, aber den Post hättest du dir besser erspart. Was ihr gemacht habt war Steuer- und Sozialabgabenhinterziehung. Und so was öffentlich zu machen ist nicht super schlau.
      Ließt denn in unserem Zeitalter niemand mehr GENAU eine Thread durch..??

      1. "Wir" (wer immer das sein soll?) haben noch gar nichts gemacht.

      2. Weisst du aber schon wieviel Steuern bei einem 400€ Job anfallen..?

      3. Hätte ich wohl kaum ins Forum geschrieben wenn ich mir mit meiner Entscheidung sicher wäre und keinen Rat haben wollte.
      Deshalb hieß es am Ende meines Post auch "eigentlich".
      Und die Frage ob ich mich melden soll, hast du wahrscheinlich auch überlesen..


      Original von Stoxx81
      Du fragst nicht wirklich, was du mit Geld machen sollst, dass dir nicht zusteht, oder? Das Geld zu behalten erfüllt den Tatbestand der Untreue. Nochmal: hast du auch nur für eine Sekunde gedacht, dass dir zuvielgezahltes Geld in irgendeiner Art und Weise erhalten bleiben würde? Mann, mann, mann...
      Das gleiche auch hier:
      Wo habe ich denn geschrieben das ich eine Anlagenberatrung brauche??
      Das ist wohl eher aus deinem Kopf entsprungen.

      Scheint ja immer mehr wie in manchen Medien abzugehen.
      Schnell mal nen Text überfliegen ein paar Zusammenhänge konstruieren und dann die dann dazu passenden Ratschläge erteilen/ mit Finger auf andere zeigen.
    • larseda
      larseda
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 9.299
      Original von LasmirandaDennsiewillja
      Mal angenommen man bekommt einige Monate länger sein Gehalt aus diesem 400€ Job als es einem eigentlich zusteht:
      Was ist dann rechtlich zu beachten?
      Das du Steuern hinterziehst und es illigal ist !

      Finde es schon ziemlich dumm-frech sowas dann auch noch im Forum zu posten ...

      Ich glaube auch nicht, dass dir hier jemand öffentlich einen Rat geben wird, wie am besten weiterhin Steuern hinterziehst ...



      einige Leute scheinen echt zu denken der Staat ist total doof und merkt gar nix :f_confused:
    • DJKSchnapper
      DJKSchnapper
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2008 Beiträge: 938
      @LasmirandaDennsiewillja
      Nur zur Info, ich bin WP/StB mehr muss ich glaube ich nicht sagen. Und deine Darstellung habe ich sehr wohl genau gelesen (Meine noch nicht abgerechneten Stunden werden weiter monatlich (als geringfügiges Beschaftigungsverhältniss - also fast ohne Steuern) ausgezahlt). Und damit von mir aus close.
      Grüße
    • LasmirandaDennsiewillja
      LasmirandaDennsiewillja
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2008 Beiträge: 324
      [quote]Original von larseda
      Original von LasmirandaDennsiewillja
      Mal angenommen man bekommt einige Monate länger sein Gehalt aus diesem 400€ Job als es einem eigentlich zusteht:
      Was ist dann rechtlich zu beachten?
      Das du Steuern hinterziehst und es illigal ist !

      Wieso?
      Bei einem 400€ job zahlt man keine Steuern.

      Nochmal:
      Es geht hier darum, das der Arbeitgeber (EVENTUELL) einen Monat zu lang ein Gehalt zahlt.


      Ich glaube auch nicht, dass dir hier jemand öffentlich einen Rat geben wird, wie am besten weiterhin Steuern hinterziehst ...


      Habe ich irgendwelche Infos diesbezüglich verlangt?

      Edit: Hab jetzt mal die Überschrift editiert, da den Text ja eh keiner genau zu
      lesen scheint.
    • Cuoco199
      Cuoco199
      Bronze
      Dabei seit: 23.02.2009 Beiträge: 7.394
      ich denke es handelt sich um ein Irrtum, wenn nicht, wird sich die Scheffin oder ihr Steuerberater das am Ende des Jahres/Monats sicher bemerken. Wenn nicht die Gefahr bestände, dass das auffliegt, würde ich das Geld locker behalten.
      Aber an deiner stelle würd ich ich jetzt folgendes tun,
      entweder du vergewisserst dich bei deiner Scheffin, ob dir das geld zu steht,
      oder wartest bis zum Ende des Jahres, und wenn dann nichts kommt gibste es halt aus.....
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.218
      Du verstehst es einfach nicht, es geht darum, dass du mehr verdient/gearbeitet hast als 400Euro und deswegen, täuscht nun dein AG vor, das du da noch weiter arbeiten würdest um Steuern zusparen.

      Das ist imo illegal.
    • Icallyousoon
      Icallyousoon
      Global
      Dabei seit: 10.09.2008 Beiträge: 698
      Das ist z.B bei Mc Donalds gang und gebe, habe dort 1 Jahr gearbeitet, Stunden über 400 € wurden anderweitig ausgezahlt, bei allen!!!!

      Und jeder von euch isst dort ! Hmm ihr unterstüzt ein Unternehmen, dass Steuern hinterzieht! Ups :tongue:
    • LasmirandaDennsiewillja
      LasmirandaDennsiewillja
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2008 Beiträge: 324
      Original von Pokersaft
      Du verstehst es einfach nicht, es geht darum, dass du mehr verdient/gearbeitet hast als 400Euro und deswegen, täuscht nun dein AG vor, das du da noch weiter arbeiten würdest um Steuern zusparen.

      Das ist imo illegal.
      Ok, verstehe.
      Dann werd ich lieber mal bei meinem AG nachfragen ob es sich bei diesem Monat um einen Irrtum handelt (wovon ich mal ausgehe)

      Hab keine Lust wegen Steuerhinterzeihung dranzukommen; heutzutage wird man ja schon mal schnell gehängt. (Es sei denn man heißt Zumwinkel..)
    • domano
      domano
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 6.877
      omg depp allein wegen zumwinkel...
      wünsche dir dass du ma öffentlich so an pranger gestellt wirst
    • NorthernStar
      NorthernStar
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2008 Beiträge: 624
      Original von Icallyousoon
      Das ist z.B bei Mc Donalds gang und gebe, habe dort 1 Jahr gearbeitet, Stunden über 400 € wurden anderweitig ausgezahlt, bei allen!!!!

      Und jeder von euch isst dort ! Hmm ihr unterstüzt ein Unternehmen, dass Steuern hinterzieht! Ups :tongue:
      Also ich nicht! Ich boykottiere diesen Drecksverein schon ewig.
    • Pokerfeund
      Pokerfeund
      Global
      Dabei seit: 13.02.2008 Beiträge: 2.873
      hört doch mal hauf Panik wegen FA zu schieben, als würde die hier mitlesen!!

      ICH POKERFEUND HABE SCHON VIELE STEUERN HINTERZOGEN UND WERDE ES WEITERHIN TUN. UND DAS AUS ÜBERZEUGUNG IHR FLACHWICHSER VONSTAATSNUTTEN.

      und jetzt??????

      komt jetzt ein BND-Agent und erschießt mich!
    • Mamasliebling
      Mamasliebling
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 142
      Original von Pokerfeund
      hört doch mal hauf Panik wegen FA zu schieben, als würde die hier mitlesen!!

      ICH POKERFEUND HABE SCHON VIELE STEUERN HINTERZOGEN UND WERDE ES WEITERHIN TUN. UND DAS AUS ÜBERZEUGUNG IHR FLACHWICHSER VONSTAATSNUTTEN.

      und jetzt??????

      komt jetzt ein BND-Agent und erschießt mich!
      Jo schon witzig wenn sich Pokerspieler über Steuerhinterziehung aufregen :)
    • LasmirandaDennsiewillja
      LasmirandaDennsiewillja
      Bronze
      Dabei seit: 16.11.2008 Beiträge: 324
      Original von domano
      omg depp allein wegen zumwinkel...
      wünsche dir dass du ma öffentlich so an pranger gestellt wirst

      Natürlich, der Mann hat ja auch alles richtig gemacht. :rolleyes:
      Mit einem der grössten Managergehälter und dann noch Steuern im grossen Stil sparen, das braucht das Land.
      Das er dann von den Medien in unserer heutigen Zeit dermaßen aufs Korn genommen wird hätte er sich überlegen sollen bevor er so eine Aktion startet.
      Tut mir um ihn keinen Deut Leid.
      Insbesondere wenn man seine Äusserungen nach dem Prozess im Bezug zu seiner Schuld gehört, in dem er kein Unrechtsbewusstsein gezeigt hat, werde ich nicht um ihn weinen.
    • Nemanja1977
      Nemanja1977
      Global
      Dabei seit: 11.08.2008 Beiträge: 11.069
      Original von Mamasliebling
      Original von Pokerfeund
      hört doch mal hauf Panik wegen FA zu schieben, als würde die hier mitlesen!!

      ICH POKERFEUND HABE SCHON VIELE STEUERN HINTERZOGEN UND WERDE ES WEITERHIN TUN. UND DAS AUS ÜBERZEUGUNG IHR FLACHWICHSER VONSTAATSNUTTEN.

      und jetzt??????

      komt jetzt ein BND-Agent und erschießt mich!
      Jo schon witzig wenn sich Pokerspieler über Steuerhinterziehung aufregen :)
      Lol! Wollte ich grad auch sagen! Was für eine Heuchelei wie sie hier aufschreien und sich entrüsten. :s_biggrin:

      Aus meiner Erfahrung und der Erfahrung von Kumpels von mir (schludrige Buchhaltung ftw) kann ich Dir sagen das sowas idR immer bemerkt wird, spätestens ein oder zwei Monate nach der Zahlung wird das Geld zurückverlangt oder zurückgebucht.
    • Milkmoo
      Milkmoo
      Bronze
      Dabei seit: 08.12.2007 Beiträge: 1.218
      in der entgegennahme einer leistung wird nicht zum ausdruck gebracht, dass diese auch geschulded wird, von daher würde ich ruhigen gewissens warten was auf mich zukommt, ist auch kein betrug oder so
    • KnutderikeaElch
      KnutderikeaElch
      Bronze
      Dabei seit: 06.09.2006 Beiträge: 410
      Ich würde ja gerade bei einer so undurchsichtigen Situation eher davon ausgehen zu wenig als zu viel zu bekommen. Arbeitgeber tendieren nicht dazu Geld zu verschenken, Lohn vorenthalten kommt da jedoch öfter vor.

      Und an den Steuerexperten: Entweder ihr habt ein MASSIV anderes Recht als wir, ich sehe nämlich nichts falsches in einer geringfügigen Anstellung bei der Überstunden gesammelt werden und dann als Urlaub verbraucht und somit bezahlt werden.
    • DJKSchnapper
      DJKSchnapper
      Bronze
      Dabei seit: 16.09.2008 Beiträge: 938
      O.K, um den Sachverhalt in der Beurteilung zu erläutern, sage ich noch mal was dazu.
      OP hatte offensichtlich zunächst ein (Vollzeit?-) Arbeitsverhältnis auf Steuerkarte. Mit Beendigung dieses Arbeitsverhältnisses wäre die gesamte Arbeitsleistung, also einschließlich bislang nicht bezahlter Überstunden, abzurechnen gewesen, mit der Folge, dass das Bruttoentgelt erheblich erhöht gewesen wäre.
      Daraus hat der Arbeitgeber etwa 42 % an die Krankenkasse als Sozialversicherungsabgaben abzuführen (Hälfte AG, Hälfte AN) und die Lohnsteuer wäre natürlich aufgrund unseres Progressionstarifs auch deutlich höher gewesen. Im Rahmen des ja wohl fiktiven Minijobs zahlt der AG pauschal 30 % Abgaben, womit Steuer und Sozialversicherung abgegolten sind.
      Also fehlt der Krankenkasse und dem Finanzamt Geld.

      Zum Thema Pokerspieler und Steuern hab ich mich bewusst aus all den vielen Threads rausgehalten und das werde ich auch weiter so halten.

      Und an unseren österreichischen Elch: Wenn man von der Rechtslage in einem Land keine Ahnung, sollte man sich nicht in irgendwelchen Vermutungen ergehen.
    • 1
    • 2