Diese Seite verwendet Cookies, um die Navigation auf unserer Website zu verbessern. Durch Weiternutzung unserer Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Details dazu und Einstellungsmöglichkeiten findest du in unseren Cookie-Richtlinien und unserer Datenschutzerklärung.Schließen

Unterwegs in Pötten mit fragwürdigen Händen

    • betstar
      betstar
      Bronze
      Dabei seit: 16.10.2008 Beiträge: 177
      Hallo Leute,
      wollte mal feedback von euch, wie ihr darüber denkt.
      Hauptsächlich spiele ich nl mtts up2 10$ (meist lange blindlevels), keine rebuys
      Anlass ist: Ich war mal wieder mit ner fragwürdigen hand (k6s) im pott, d. h. musste wenig nachzahlen und „war ja suited“ :f_biggrin: Treff die trips mit kings. Nach potsize-bet bleibt nur villain übrig, der meine bets auf flop und turn called. Gerettet hat mich noch das board, da insgesamt 4 herz auftauchten, die weder villain noch ich getroffen hatte.
      Er gewinnt das dingen mit kicker 9.

      In weiteren Situationen gings mir so ähnlich. Und dann fragt man bzw. ich mich: „Musste das sein mit so ner sch... hand“.
      Oft war das in Momenten, als ich deep war (nachher nicht mehr :f_cry:
      Ist hier hauptsächlich auf pot-controll zu achten und zur not, das dingen folden, bzw. wie geht ihr mit so situationen um.
      PS: Klappt noch net so mit den neuen Smilies, deshalb sooft editiert
  • 2 Antworten