ich war geschockt

  • 23 Antworten
    • Buschm4nn
      Buschm4nn
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2008 Beiträge: 4.500
      Was erschent dir wahrscheinlicher?


      [ ] Dass jemand, der ein Tool hat, mit dem man tausende von $ machen kann, der Öffentlichkeit bereitstellt?

      [ ] Dass jemand dir einen Keylogger o.ä. unterjubeln will, um dein PS Konto zu plündern?


      Und dann heulen die Leute immer "buhuu mein Acc wurde gehackt, und ich hab NICHTS gemacht?!??" :rolleyes:
    • LarsLuzak
      LarsLuzak
      Global
      Dabei seit: 14.07.2007 Beiträge: 1.596
      fake
    • NikisOmi
      NikisOmi
      Global
      Dabei seit: 22.07.2008 Beiträge: 347
      Da sieht man doch gart nichts. :rolleyes:
    • Prxxxe
      Prxxxe
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2008 Beiträge: 8.363
      :f_confused:

      das is schon technisch denk ich schon nicht möglich...um das hinzukriegen was das tool angeblich kann müsste es doch sicherlich auf den rechner jedes villains einzeln zugreifen können, oder?
    • lolita92
      lolita92
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2007 Beiträge: 335
      naja..der server muss ja wissen wo welche karten sind, also wer welche hände spielt, und wenn der typ da irgendwie zugriff hat...also ich finds schon theroethisch machbar
    • qw4p0
      qw4p0
      Bronze
      Dabei seit: 13.11.2007 Beiträge: 392
      Original von Prxxxe
      :f_confused:

      das is schon technisch denk ich schon nicht möglich...um das hinzukriegen was das tool angeblich kann müsste es doch sicherlich auf den rechner jedes villains einzeln zugreifen können, oder?
      bin zwar kein informatiker, aber ich würde sagen er muss auf den server von pokerstars zugreifen können, um diese daten auszulesen. und da wird pokerstars sicherlich ne ordentliche firewall davor haben, so dass das nicht möglich ist. --> fake
    • NoBoGeR
      NoBoGeR
      Bronze
      Dabei seit: 13.03.2007 Beiträge: 3.401
      selbst wenn es keinf ake ist, wird jeder account der das programm benutzt spätestens bei veröffentlichung sofort gesperrt
    • schmarmarco
      schmarmarco
      Black
      Dabei seit: 20.02.2009 Beiträge: 458
      Original von Bragar
      http://www.youtube.com/watch?v=QeqBBeituj0


      Das hat ein Freund mir geschickt.

      Ich wollte euch fragen ob das wirklich möglich ist, habt ihr davon schon gehört und könnt ihr sagen ob man gegen sowas vorgehen kann?
      Und ist das überhaupt echt

      Das macht das Spiel doch kaputt?

      muahahaahah denn würde er auch nich so kleine blinds spielen..
    • Gewuerzgurke
      Gewuerzgurke
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 989
      Gab doch schon woanders Superuser, wird wohl nach dem gleichen Prinzip gelaufen sein.
      Woher solllte sonst der Superuser wissen was die anderen für Karten haben wenn er nicht auf den Server zugreifen kann?
      Okay, ihm wurde es vermutlich einfacher gemacht aber es wurden schon weitaus schwerere Instutionen gehackt.
    • Pris0n
      Pris0n
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 8.603
      Hi,

      ich bin gerade relativ kulant, daher gibts noch keine Ermahnung/Verwarnung. Den unnötigen Spam/nicht zum Thema bezogene Posts hab ich gelöscht. Weiterer Spam wird sanktioniert.

      Gruß,
      Pris0n
    • EriscHgcrFU
      EriscHgcrFU
      Global
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 10.321
      Ihr glaubt also, dass man die Nasa Server hacken kann, aber die von Pokerstars nich? :D
    • Gnu
      Gnu
      Global
      Dabei seit: 31.03.2007 Beiträge: 1.426
      Original von EriscHgcrFU
      Ihr glaubt also, dass man die Nasa Server hacken kann, aber die von Pokerstars nich? :D
      Jedenfalls nicht automatisch mit einem 1337-h4xx0r-tool.
    • amadeuprado
      amadeuprado
      Bronze
      Dabei seit: 22.08.2007 Beiträge: 190
      Was davon zu halten ist? Schaut mal hier:
      http://www.youtube.com/watch?v=XLFReCl-TVM

      Gruß
    • Cadeyrn
      Cadeyrn
      Bronze
      Dabei seit: 21.02.2006 Beiträge: 505
      Ich will hier kein Unterstützer von Verschwörungstheorien sein, aber ich finde seine Argumentation und herrangehensweise an diese Sache authentisch. Er ist Student und hat es geschafft diese Software zu hacken, weiss aber ganz genau, dass er damit nicht auf den Highstakes rumdonken kann, weil es dort sofort auffaellt und er gehöhrig auf die Mütze kriegt. Als Programmierer dieser Software wird er wissen wie sehr man sich damit Verrät oder nicht.
      Momentan bietet er diese Software zum Verkauf an und verlangt 400$. Das ist das einzige was mich stutzig macht. Ich bezweifle, dass es Legal ist solche Programme zu verticken die es anderen erlauben Pokerstars zu hacken und dies wahrscheinlich auch etwas blau äugig machen. Zum anderen wird es nicht schwer sein seine Person zu finden, wenn er das Programm wirklich für die Uni veröffentlicht hat. Kommerziell, kann das nicht gut gehen, weil Pokerstars ja nun nicht völlig Blöd ist und diese Sicherheitslücke schliessen wird, falls dieses Programm wirklich existiert.

      Ohne diese neue Verkaufsaktion hätt ichs ihm abgenommen, als eine Art Spaßaktion bzw Projekt für die Uni. Logisch wäre es zum Beispiel gewesen diese Sicherheitslücke an pokerstars zu verkaufen und nen haufen Geld einzuheimsen :D
    • b10w
      b10w
      Bronze
      Dabei seit: 04.04.2007 Beiträge: 2.645
      Die einzig denkbare Möglichkeit, im Client vor dem Showdown an die Daten zu kommen, wäre ein Man-in-the-Middle Angriff auf die SSL-Verbindung zwischen PokerStars und dem Client und entsprechendes Reverse-Engineering weiterer Sicherungsmaßnahmen im Client selbst..

      Das würde allerdings auch voraussetzen, dass sämtliche Hole cards bereits vor dem Showdown im Client jedes Spielers vorliegen. WARUM SOLLTE JEDER SPIELER DIE KARTEN JEDES ANDEREN SPIELERS ÜBERMITTELT BEKOMMEN, BEVOR ÜBERHAUPT FESTSTEHT, WIE VIELE STREETS NOCH FOLGEN UND WER AM ENDE DEN SHOWDOWN SIEHT?

      Alles Humbug, denn so fahrlässig und dumm könnte PokerStars niemals sein.
    • MadMops
      MadMops
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2008 Beiträge: 1.052
      Original von Cadeyrn
      Ich will hier kein Unterstützer von Verschwörungstheorien sein, aber ich finde seine Argumentation und herrangehensweise an diese Sache authentisch. Er ist Student und hat es geschafft diese Software zu hacken, weiss aber ganz genau, dass er damit nicht auf den Highstakes rumdonken kann, weil es dort sofort auffaellt und er gehöhrig auf die Mütze kriegt. Als Programmierer dieser Software wird er wissen wie sehr man sich damit Verrät oder nicht.
      Momentan bietet er diese Software zum Verkauf an und verlangt 400$. Das ist das einzige was mich stutzig macht. Ich bezweifle, dass es Legal ist solche Programme zu verticken die es anderen erlauben Pokerstars zu hacken und dies wahrscheinlich auch etwas blau äugig machen. Zum anderen wird es nicht schwer sein seine Person zu finden, wenn er das Programm wirklich für die Uni veröffentlicht hat. Kommerziell, kann das nicht gut gehen, weil Pokerstars ja nun nicht völlig Blöd ist und diese Sicherheitslücke schliessen wird, falls dieses Programm wirklich existiert.

      Ohne diese neue Verkaufsaktion hätt ichs ihm abgenommen, als eine Art Spaßaktion bzw Projekt für die Uni. Logisch wäre es zum Beispiel gewesen diese Sicherheitslücke an pokerstars zu verkaufen und nen haufen Geld einzuheimsen :D
      Es ist doch nicht schwer sich so eine Story auszudenken. Das hätte sogar ich noch besser hinbekommen.
      Wer würde sich denn mit der Veröffentlichung "verrraten", sodass Pokerstars dagegen vorgehen könnte? Dass er das Programm "verkaufen" will, ist doch schon witzig genug. Es ginge Risiko ein dass es auffällt und bald nicht mehr funktioniert und kann damit selbst nicht mehr arbeiten. Was soll ihm denn passieren? Wenn Leute im Geld überweisen für ein "illegales" Programm, können die nicht mal ihr Geld zurückfordern wenns nicht klappt.
    • Martschl
      Martschl
      Bronze
      Dabei seit: 16.04.2009 Beiträge: 4.038
      Zumal er dann ein Auto-Click Programm schreiben würde. Das lief damals zu Diablo2 Zeiten schon gut. Einfacher Pixelcheck, dann n Monat anmachen, wiederkommen, freuen.

      AkA Blödsinn!
    • Lacoone
      Lacoone
      Bronze
      Dabei seit: 29.06.2007 Beiträge: 5.698
      es heißt schockiert
    • TNT9
      TNT9
      Bronze
      Dabei seit: 07.07.2008 Beiträge: 509
      im internet ist nunmal rein gar nichts wirklich sicher... jede verschlüsselung kann gecknackt werden, ist nur eine frage der rechenleistung... (ob sie vorhanden ist, ist eine andere frage...)

      sicherheitslücken gibts überall... auch bei online-poker-anbieter...
      es wurden schon seiten gehackt, bei welchem man weit grössere sicherheitsmassnahmen vermuten würde...

      sicherheitslücken gabs immer, und wirds im netz auch immer geben, jede andere annahme ist naiv... (auch wenn das mit abstand grösste sicherheitsrisiko jeweils etwa 40cm vor dem montitor sitzt...)

      hab mal einen bericht in einem ami-tv-sender gesehen, wo es einem spieler gelungen ist, das sicherheitssystem zu umgehen... er soll angeblich etwas mehr als 100k gemacht haben, dann ist aufgefallen, dass er nie verliert, wenn er setzt... in der doku meinten sie, dass der pokerroom mit ihm aushandelte, dass er alle infos über die sicherheitslücke kriegt, er dafür keine konsequenzen befürchten muss... (wie auch, faktisch ist online poker zumindest in den usa illegal...)

      was nun den tatsachen entsprich und was nicht, was man glauben will und was nicht... es wird die fälle noch geben, wenn es sie schon nicht gibt... mal angenommen spieler xy kriegt dass hin, gewinnt XX$ der anbieter merkts... wie wird er sich wohl verhalten?????
      ne anzeige machen, ihn verklagen???? Oder ihm die peanuts lassen, im mit klagen drohen, falls das ganze publik wird, die anderen spieler nicht weiter beunruigen und weiter wie bis anhin geld scheffeln... oder würde wohl transparent informiert werden????
    • 1
    • 2