Vorschlag für "Coaching mal anders"

    • triu
      triu
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2005 Beiträge: 464
      hallo,

      also erstmal möchte ich lob und meinen dank aussprechen für alle coacher die ihre arbeit wirklich super machen und nicht nur mir sehr viel weitergeholfen haben - DANKE ;)

      derzeit läuft das coaching so ab, dass der coacher statemants zu seinem spiel abgibt und man auch fragen stellen kann die gut beantwortet werden. problem hierbei ist nur, dass oft für fragen beantworten wenig zeit bleibt, weil ja nebenbei auf 4 tables gespielt wird..
      außerdem sorgt es für anfänger/fortgeschrittenen oft für verwirrung, wenn strategien wie die des "equity" usw. erklärt werden und man schaltet schnell mal "ab", weil man nicht mehr mitkommt.
      außerdem fand ich nach dem 2ten coaching jedes gleich :D

      hier mein vorschlag.
      das coaching könnte wie ein seminar, bestehend aus mehr einheiten, abgehalten werden. dazu müsste man verschiedene inhalte in mehreren einheiten abhalten - für anfänger, fortgeschrittenen und profis.
      zB bei den anfänger.
      anfänger einheit1 - inhalt: bankrollmanagement, startinghand und odd/out berechnung 1h (zB die woche)
      anfänger einheit2 - inhalt: postflop, preflop und turnplay theoretisch 30min (zB die woche)
      anfänger einheit3 und 4 - inhalt: theorie in die parxis umsetzen, also das, was nun von anfang an betrieben wird 2-3h (zB die woche)

      ich glaub es passiert oft, das anfänger übereifrig sind und die "wissensektion" nicht sehr gewissenhaft durchlesen und sich gleich mal ans spielen machen. dadurch werden oft sachen verwechselt bzw. gar nicht beachtet da man darüber gelesen hat. mit den theoriecoaching würde man darauf aufmerksam gemacht werden und fragen von blutigen anfängern könnten schon im vorhinein beantwortet werden.

      bei der fortgeschrittenen "wissenssektion", wo ich mich derzeit einlese, hätte ich das bedürfnis nach theoriestunden! :D
      ich versteh manche sachen nicht, auch nach 10mal lesen und weiss auch nicht wie zB die equity mit pokerstove anzuwenden.

      nagut, ich habs jetzt anhand der anfänger erklärt, geht natürlich auf die fortgeschrittenen genauso anzuwenden.

      was haltet ihr von der idee? - die frage richtet sich natürlich an alle, aber vorzugsweise an die coacher, die ja dann die arbeit hätten :D
      ist die idee überhaupt umsetzbar?

      nagut.
      mfg alex
  • 1 Antwort
    • Charousek
      Charousek
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2005 Beiträge: 773
      Also in den Anfängercoachings wird doch alles mögliche genauestens und auch öfter erklärt, man braucht nur mal zu fragen.
      Wenn man nach 2 Tagen PP account zu mKorn Coaching geht, hat man natürlich ein paar Verständnisprobleme.