Erhöhung hinter mir: All-In mit AK wirklich gut?

    • ubi17
      ubi17
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2008 Beiträge: 1.028
      Ist es wirklich schlau bei einer Erhöhung hinter mir mit AK sofort All-In zu gehen wie es das SHC sagt?
      Wenn vor mir einer erhöht soll ich ja auch nur callen.

      Laut Pokertracker verliere ich 73% dieser Situationen, da erscheint mir ein call doch günstiger, da ich am Flop noch folden kann wenn ich nichts treffe.
  • 22 Antworten
    • maechtigerHarry
      maechtigerHarry
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2007 Beiträge: 5.596
      Nein! Rein damit.

      Das du soviel verlierst ist reines Pech und begründet durch mangelnde Samplesize. Nimm den Equilator und schau nach.

      Außerdem gibt es 1000de Freds zu dem Thema, nutz die Sufu und les die nach. Da stehen detailliertere Begründungen.
    • Apriorisuperior
      Apriorisuperior
      Bronze
      Dabei seit: 17.11.2008 Beiträge: 1.787
      Ich verlier das immer noch in über 50% der Fälle. (SSS ned miteinbezogen)
      Und trotzdem stell ich es jedes mal rein. Ich zweifel auch oft daran aber ich halte mich dran. Ich hoff mal dass es sich irgendwann lohnt :/
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von ubi17
      Ist es wirklich schlau bei einer Erhöhung hinter mir mit AK sofort All-In zu gehen wie es das SHC sagt?
      wenn hinter dir erhöht wird, heisst es ja, dass du zunächst geraised hast. ob ich hier tatsächlich pushe hängt von mehreren faktoren ab: blindlevel, größe des pots, reads auf den gegner ...
      meistens ist der call einer solchen reraise ziemlich bzw. zu teuer, gemessen an deinem stack und der wahrscheinlichkeit den flop zu treffen. von daher gibt es meistens nur noch die entscheidung push oder fold. es gibt genug gegner bei denen ich mir einen push verkneife, weil ich eben den read habe, dass sie nur mit JJ+, AK reraisen - manche sogar noch tighter. gegen diese range bin ich 40/60 außenseiter. auf den micros ist ein push mit AK in solchen spots gegen unknown vielleicht noch profitabel. ab einem gewissen level, würde ich AK in diesen spots nur noch mit entsprechenden reads shoven.
    • ubi17
      ubi17
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2008 Beiträge: 1.028
      @shakin: Es macht mir vor allem in der frühen Phase Probleme, wenn ich nach meinem Raise noch >40BB left habe. Da will ich eigentlich ungern den ganzen Stack in einen möglichen Flip stecken. Auf meinem Limit (1er :D ) folden sie ja nach dem Re-Raise eher selten, so zumindest meine subjektive Einschätzung. Auf der anderen Seite fühlt man sich als Anfänger ja gleich schuldig wenn man AK hier foldet und das SHC sagt All-In.

      Also konkretes Beispiel: $1 SNG - Blinds 15/30 - Stack 1410

      1 Limper, ich raise auf 5BB (auf dem Limit frühe Phase besser noch 4+1 oder?), hinter mir ein Re-Raise auf 15BB, der Rest foldet zu mir

      Option 1: Push mit 42BB (gemäß SHC)
      Option 1: Call mit 10BB, bei verfehltem Board check/fold
      Option 3: Fold

      Frage 1: Welche Option wäre deiner Meinung nach hier das Beste?
      Frage 2: Wie ändert sich die Entscheidung wenn vor mir bereits einer den Re-Raise coldcallt?

      schonmal danke!
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      also in deinem beispiel ist der pot schon so groß, dass nur push oder fold sinn macht. immerhin sind schon ~600 chips im pot. Fe hast du bei einem push eher selten zu erwarten. darum stellt sich die frage nach den reads. das SHC ist im großen und ganzen auf den micos relativ gut anwendbar. es sollte dich allerdings nicht davon abhalten eigene anpassungen vorzunehmen, wenn es die reads erfordern.
    • BitByter
      BitByter
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 351
      ganz ehrlich: auf den limits würde ich IMMER rein stellen. da wirst du von so einem crap geraised, dass es nur logisch ist. wirklich hinten bist du ja nunmal nur gegen asse und könige, gegen alles andere hast du doch mindestens etwa 50%. verlierst du machst du halt das nächste sng auf ;)
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von BitByter
      gegen alles andere hast du doch mindestens etwa 50%. verlierst du machst du halt das nächste sng auf ;)
      es geht darum deinen gewinn zu maximieren. und ob das der fall ist, indem du in der frühen phase gambelst scheint mit zweifelhaft. mit AKo bist du selbst gegen 22 47/53 außenseiter. und gerade auf diesen limits sehe ich häufiger PPs callen als schlechtere aces.
    • ubi17
      ubi17
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2008 Beiträge: 1.028
      Genau das ist mein Problem, ich mach in letzter Zeit wegen solchen Spots einfach zu oft neue SNGs auf als dass es meine BR lustig finden würde :D
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Gestern ein All-In mit AKs gecallt und gegen 66 verloren. Ich hab im Equilator nachgeguckt und 66 hat tatsächlich einen leicht höheren Erwartungswert als AKs. :f

      Dann mit KK All-in gegangen und gegen AA verloren. Jaja, life is hard. ^^
    • BitByter
      BitByter
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 351
      Original von shakin65
      Original von BitByter
      gegen alles andere hast du doch mindestens etwa 50%. verlierst du machst du halt das nächste sng auf ;)
      es geht darum deinen gewinn zu maximieren. und ob das der fall ist, indem du in der frühen phase gambelst scheint mit zweifelhaft. mit AKo bist du selbst gegen 22 47/53 außenseiter. und gerade auf diesen limits sehe ich häufiger PPs callen als schlechtere aces.
      zugegeben. ich kenne auch die sng-artikel nicht, aber hier wird doch gepredigt zu beginn (tight) die guten hände im sng zu spielen. gewinnst du, hast du eine ziemlich gute ausgangslage für den rest des sng. verlierst du, hast du halt das buy-in verloren. im 'optimalen' falle sogar zeit gespart. wenn ich ein reraise bekomme und heads-up in der hand bin, dann stell ich rein. wenn da schon mehrere callen, dann werf ich auch AK weg, aber hu? keine chance...
    • Psychobilly1988
      Psychobilly1988
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2009 Beiträge: 5.317
      Ich trau in den 1$ SNGs nicht AA...aber was soll man machen, irgendwann wird man damit ja wohl gewinnen müssen :D
    • ubi17
      ubi17
      Bronze
      Dabei seit: 30.12.2008 Beiträge: 1.028
      Original von Psychobilly1988
      Ich trau in den 1$ SNGs nicht AA...aber was soll man machen, irgendwann wird man damit ja wohl gewinnen müssen :D
      Wollte eigentlich schon ein neues Thema aufmachen aber hier geht es auch.
      Langsam aber sicher bekomme ich das Gefühl, dass man in der frühen Phase der Micro SNGs noch tighter als tight sein muss.

      Ich denke, wenn ich nach Raise und Re-Raise vor mir wirklich alles folden würde, dann würde ich nicht aus so viele SNGs vorzeitig ausscheiden. Gibt es hierzu noch mehr Erfahrungen? Die Leute spielen teilweise einfach so krank.

      Aktuelles Beispiel:

      PokerStars No-Limit Hold'em, $1.00+$0.20 Tournament, 10/20 Blinds (9 handed) - Poker-Stars Converter Tool from FlopTurnRiver.com

      Hero (MP3) (t1470)
      CO (t2730)
      Button (t2010)
      SB (t1420)
      BB (t1730)
      UTG (t1300)
      UTG+1 (t1430)
      MP1 (t1320)
      MP2 (t90)

      Hero's M: 49.00

      Preflop: Hero is MP3 with K:diamond: , K:spade:
      UTG calls t20, 2 folds, MP2 calls t20, Hero bets t120, 2 folds, SB raises to t280, 1 fold, UTG calls t260, MP2 calls t70 (All-In), Hero raises to t1470 (All-In), SB calls t1140 (All-In), UTG calls t1020 (All-In)

      Flop: (t4250) 5:heart: , 9:diamond: , 9:heart: (4 players, 4 all-in)

      Turn: (t4250) 8:club: (4 players, 4 all-in)

      River: (t4250) 10:club: (4 players, 4 all-in)

      Total pot: t4250

      Results:
      SB had A:spade: , A:heart: (two pair, Aces and nines).
      UTG had K:club: , 9:club: (three of a kind, nines).
      MP2 had Q:diamond: , 10:diamond: (two pair, tens and nines).
      Hero had K:diamond: , K:spade: (two pair, Kings and nines).
      Outcome: SB won t240, UTG won t4010
    • k4pl4n
      k4pl4n
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2008 Beiträge: 1.674
      Mit KK geht die Kohle einfach in die Mitte, du musst dich einfach an solche Situationen gewöhnen.
    • Leshrac
      Leshrac
      Bronze
      Dabei seit: 28.01.2008 Beiträge: 3.344
      Es gibt Situationen, in denen man KK Preflop folden kann (gerade heute erst wieder eine gehabt und trotzdem gepushed -.-), aber dafür braucht man schon sehr gute Reads, und sollte sich sicher sein, dass die gegnerische Range hier nur AA (bzw KK+) ist. Die baut man nicht so schnell auf. Dass du auf den Micros jemals solche Reads haben wirst, würde ich ausschließen.

      Was AK angeht... da kommts drauf an, wie deep du bist. kA, wie es inzwischen auf den Microlimits aussieht, aber auf höheren Limits brauch ich eher Reads, um AK early auf nen Reraise nicht zu folden (jedenfalls 100 BB deep - 50 BB deep siehts schon anders aus, und 30 BB deep erstrecht).
    • Grinsefisch
      Grinsefisch
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2008 Beiträge: 1.036
      Erst gestern wieder passiert: Ich raise AK in Early Position (!) auf 4 BB (hatte noch jeder 75BB) und alle folden bis auf den BB, welcher mich reraised. Hab schon auf QQ spekuliert/gehofft. Mein All In hat er dann gecallt und AQ gezeigt... Einfach kein Respekt die Leute vor nem Raise aus Early Position...
    • fm1000
      fm1000
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 192
      HI also,

      Ich hatte das selbe Problem mit ak . das Problem ist meiner MEinung nach das es out of position mega wiederlich zu spielen ist. da man wenn man in den micros bei niedrigen blinds immer mindestens 1 caller hinter sich kriegt und dann noch einen in den blinds.

      In position würde ich häufig nen raise nur callen oder wenn ich iwie bock habe zu gambeln oder ich nen read auf den gegner habe einfach reinpushen.

      In Earlyposition liebe ich es mit Ak einfach zu limpen, habe das bei Boku mal gesehen. Er limpt mit ak in early position und anwortet dann auf einen raise mit einem all in push.

      Funktioniert meißt sehr gut, weil mir jemand mit diesem move entweder wenn er thinking player ist eine Monsterhand gibt (AA-QQ) und seine hand dann foldet,
      wenn er aber ein donk ist mir nur ein niedriges PP gibt und dann den Flip eingeht mit händen wie aq oder aj.

      Das man mit diesem Play auch häufig nen flip kriegt ist klar aber ist meiner erfahrung nach immernoch das profitabelste, zumal du dann auch um schwierige postflop entscheidungen rumkommst, wie zum beispiel mach ich jetzt ne conti bet obwohl er meinen reraise gecalled hat etc.

      Hoffe das hat iwie geholfen und falls jemand das völlig bescheuert findet pls flame me:)
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      Original von fm1000
      In position würde ich häufig nen raise nur callen oder wenn ich iwie bock habe zu gambeln oder ich nen read auf den gegner habe einfach reinpushen.

      In Earlyposition liebe ich es mit Ak einfach zu limpen, habe das bei Boku mal gesehen. Er limpt mit ak in early position und anwortet dann auf einen raise mit einem all in push.
      für eine solche spielweise bräuchte ich schon super reads auf den oder die gegner hinter mir. ansonsten ist ein grundsätzlicher limp verschenkter value. mit einem raise verringerst du die zahl der gegner meistens auf einen oder zwei. trifft man am flop sein TP kann man damit meistens broke gehen. gegen 5 andere limper wird das dann schwierig bzw. ist die wahrscheinlichkeit höhere, dass man trotz TP nicht mehr vorne liegt.
    • Jaystuss69
      Jaystuss69
      Bronze
      Dabei seit: 06.12.2006 Beiträge: 2.060
      also auf den micros geht die kohle da mit Ak ja wohl immer rein.
    • TheKami
      TheKami
      Global
      Dabei seit: 01.03.2009 Beiträge: 31.579
      Naja mit AA gewinnt man auch nicht immer.. gestern spiel ich ein 1$ SnG, in der ersten Hand krieg ich gleich AA und freu mich:

      Hand converted with online PokerStrategy.com hand converter:

      $20/$40 No-Limit Hold'em (10 handed)

      Known players:
      MP2:
      $2000.00
      MP3:
      $2000.00
      CO:
      $2000.00
      BU:
      $2000.00
      BB:
      $2000.00
      BB:
      $2000.00
      UTG:
      $2000.00
      UTG1:
      $2000.00
      UTG2(Hero):
      $2000.00
      MP1:
      $2000.00

      Preflop: Hero is UTG2 with A, A.
      2 folds, Hero raises to $120, 2 folds, MP3 calls $120.00, CO folds, BU raises to $2000(All-In), 2 folds, Hero calls $1,880.00(All-In), MP3 calls $1,880.00(All-In).

      Flop: ($6,000.00) J, 3, 3 (3 players)

      Turn: ($6,000.00) J (3 players)

      River: ($6,000.00) K (3 players)

      Final Pot: $6,000.00.

      Results follow:

      Hero shows two pairs, aces and jacks (A A)
      MP3 shows a full-house, jacks full of kings (K J)
      BU shows two pairs, jacks and threes (7 Q)
      MP3 wins with a full-house, jacks full of kings (K J).


      Ich hab mir nur gedacht, MOAH dum? Erste Hand gleich rausgeflogen, saubere Aktion.
    • 1
    • 2