Outs n Odds

    • DaveTheGrave
      DaveTheGrave
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2009 Beiträge: 22
      hallo,

      ich bin noch ziemlich neu bei der sache und habe mich was die ss strategy angeht echt reingehängt. beim bronzeartikel zu den odds, outs und potodds wurde ich langsam stutzig, ob ich das überhaupt hinbekomme.

      das thema ist ja schon recht umfangreich zudem kommt, dass man leider keine 5 stunden bedenkzeit hat wenn man am zug ist. ( was mir auch oftmals schon beim abarbeiten einfacherer punkte der sss schwierigkeiten macht.)

      ich erhoffe mir durch diesen threat ein paar tipps, wie ich einfach besser klar komme, nicht so lange überlegen muss und den stoff der sss besser in mein hirn schaffen kann.

      danke im voraus

      gruß und poker on

      dave
  • 5 Antworten
    • blackJ0
      blackJ0
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2008 Beiträge: 300
      es wird immer leute geben, die sich in bestimmten bereichen leichter tun. wenn du jetzt nicht der kopfrechen-genie bist macht das aber nichts! durch übung kann man fast alles erreichen. ich würde dir empfehlen außerhalb deiner pokersession ein bisschen rum zu probieren. wahrscheinlichkeits-tabelle ausdrucken, potodds ausrechnen usw. mit der zeit wird es dir immer einfacher fallen, die richtigen entscheidungen zu treffen.

      Hier eine einfache Methode, die Wahrscheinlichkeit zu berechnen, eine von X Karten am Turn bzw. River zu bekommen:

      2 x Outs (wenn Outs > 8, eins dazurechnen)

      Und die Wahrscheinlich, ein Out am Turn oder River zu treffen (für All-in-Situationen am Flop):

      4 x Outs (wenn Outs >, eins abziehen)

      Hoffe, das ich dir damit ein bisschen helfen konnte. Mit ehrgeiz und disziplin kann man alles erreichen :s_cool:
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      Was genau hast du denn nicht verstanden?

      Du zählst deine Outs und schaust dann, ob du im Freeplay callen kannst oder nicht und als Preflopagressor reichen 8 und mehr Outs meist zum pushen.

      Bei weniger Outs musste halt grob rechnen und später genauer überprüfen.


      edit:

      Original von blackJ0
      es wird immer leute geben, die sich in bestimmten bereichen leichter tun. wenn du jetzt nicht der kopfrechen-genie bist macht das aber nichts! durch übung kann man fast alles erreichen. ich würde dir empfehlen außerhalb deiner pokersession ein bisschen rum zu probieren. wahrscheinlichkeits-tabelle ausdrucken, potodds ausrechnen usw. mit der zeit wird es dir immer einfacher fallen, die richtigen entscheidungen zu treffen.

      Hier eine einfache Methode, die Wahrscheinlichkeit zu berechnen, eine von X Karten am Turn bzw. River zu bekommen:

      2 x Outs (wenn Outs > 8, eins dazurechnen)

      Und die Wahrscheinlich, ein Out am Turn oder River zu treffen (für All-in-Situationen am Flop):

      4 x Outs (wenn Outs >, eins abziehen)
      Netter Ansatz, aber wozu braucht man sowas denn? Das muss man 1x aufschreiben für alle Outs und dann guckt man so lang auf die Tabelle bis mans drin hat.
    • blackJ0
      blackJ0
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2008 Beiträge: 300
      Ja, du hast schon recht. Man braucht es fast nie. Ich persönlich kann die Wahrscheinlichkeiten für einen Flushdraw, Straightdraw und Gutshot auswendig. Für den Rest finde ich das nicht schlecht.

      Also druck dir, wie schon geschrieben, die Wahrscheinlichkeitstabelle aus und die Potodds wirst du wohl auch noch im Kopf hinbekommen.
    • DaveTheGrave
      DaveTheGrave
      Bronze
      Dabei seit: 23.04.2009 Beiträge: 22
      ja danke soweit, ich werde mich ranhalten ; )
    • X3nic
      X3nic
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2008 Beiträge: 554
      Am Anfang würde ich mir die Tabelle aus der Strategie neben den Rechner legen und erstmals sowas wie implieds und discounten weglassen!

      Dann brauchst du nur noch zu schauen, was du hast (z.B. Flushdraw) und dann schaust du ob du bei dem Pot callen kannst oder nicht.

      Wenn das flüssig läuft fängst du an mit discounten deiner odds und wenn man darauf achtet kommt ein grobes Gefühl für implieds von alleine :)

      Viel Erfolg!