Eure Erfahrungen kleine offsuit Ax-Hände zu completen

    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.936
      Hi,

      Früher hab ich solche small offsuited Aces immer im SB gefoldet, wenn vor mir nur gelimpt wurde.

      In den letzten ca. 75k Händen wollte ich mal etwas damit rumexperementieren solche Hände zu completen.

      Auswertung hat sich aber leider für mich rel. schwer gestaltet, da ich bis dato noch den Elephanten hatte - mittlerweile endlich endlich endlich den HM!!!!!!!!
      Das ist wunderbar und nervenentlastend.^^

      Aber das soll hier nicht das Thema sein, also back zu topic:^^

      Meine gesammelten Erfahrungen:

      - Man sollte ev. halt nicht nur immer improved donken, sonder HU oder oft auch 3-handed kann man mo ruhig auch einmal sowas wie 2OC + GS, o.ä donken.

      Vorteile, die mir einfallen:

      1.) man kann zum stärksten TP improven (weiß aber auch bei Gegenwehr, dass ein TP im unr. pot vs. Action nicht viel wert ist).

      2.) VPIP geht etwas hoch - Folge: man wird für die Gegner generell (nicht nur in solchen Spots) etwas schwerer lesbar, da weitere range möglich...

      Nachteile:

      1.) TP ist im unr. pot bedingt viel wert.

      2.) Man muss auf der Hut sein, eine hand zb. nicht zu overplayen.

      3.) Man spielt halt immer postflop OOP mit Informationsnachteil.

      Jetzt seid ihr dran:

      was fällt euch dazu noch ein?

      Mehr Vorteile und Nachteile existent?
      Wie sind eure Erfahrungen bzgl. dem Thema?

      Gibt es ev. irgendwo Quellen, die darauf schließen lassen dass es +ev oder eher -ev ist solche Hände zu completen (longterm)? und unter welchen Voraussetungen?

      Gruß,

      IronPumper;)
  • 6 Antworten
    • Witz84
      Witz84
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 6.147
      Naja sicherlich kann man solche Hände profitabel completen. Meine Fragestellungen in den Spots hierfür wären folgende:

      - 1 oder mehrere Limper (> Odds)?
      - Spielweise der Limper?
      - Stacksize der Limper?
      - Spielweise des BB hinter mir?
      - evtl. History (Villain l/rr gerne o.ä.)

      Wenn du für dich profitable Situationen siehst, dann limp entsprechend, aber allgemein etwas zu sagen ist ja unsinn, weißt du ja selber. Gibt schon große Unterschiede.
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.936
      N aja, die Sitaution ähnelt sich ja oft:

      Zu 1.): Odds sind in der Regel schon bei 1 limper mit 5 : 1 nicht schlecht.
      (Sofern der BB nicht drübergeht) Hier müsste man wohl longterm dann mit schlechteren PodOdds kalkulieren (aber nicht viel schlechter)

      Zu 2.)

      Zumind. der Openlimper ist halt zu 99.9% ein Fish.

      Zu 3.) Ok, das ist ev. nicht ganz so unwichtig - Sagen wir 40BB+ bei 2 Limpern und 75BB + bei einem limper.

      Also weniger gegen SS.

      Zu 3.) Ja, wenns kein maniac ist, dass wird er halt selten pre drübergehn, wenn es dir darum geht - Grund: OOP wird tighter isoliert.

      Zu 4.)

      Hab jetzt nicht daran gedacht, da es sehr spezifisch ist - ich sag mal, History in dem bezug ist nicht gegeben.
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.725
      Mit nem Limper spiele ich jede Hand, die ich kriegen kann. BB ist meist fit or fold Spieler in solchen Spots, sodass man oft mit ner Donk Pötte einstreichen kann. Für 1 zu 4 - 4,5 ist es bestimmt in Ordnung sowas zu completen. Mache ich als Default, habe gute Erfahrungen gemacht. Ob´s letztendlich wirklich profitabel ist..., als guter Spieler sicherlich, für die Odds denke ma schon, je nach Limper, wie der so drauf ist.
      Argument OOP ohne Initiative zählt nicht mit nem Fisch, finde ich.
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.936
      Original von Dodadodadodada
      Mit nem Limper spiele ich jede Hand, die ich kriegen kann. BB ist meist fit or fold Spieler in solchen Spots, sodass man oft mit ner Donk Pötte einstreichen kann. Für 1 zu 4 - 4,5 ist es bestimmt in Ordnung sowas zu completen. Mache ich als Default, habe gute Erfahrungen gemacht. Ob´s letztendlich wirklich profitabel ist..., als guter Spieler sicherlich, für die Odds denke ma schon, je nach Limper, wie der so drauf ist.
      Argument OOP ohne Initiative zählt nicht mit nem Fisch, finde ich.

      dank dir, ist schon mal ne klare Aussage!^^
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Sicherlich kannst du da ab und an completen, gerade wenn du weißt dass Fish in der Hand ist und der Bb selten einen drausetzt. Ansonsten spricht auch nicht für einen einfachen fold.

      Wenn du completest bekommst du ganz gute Odds und kannst Postflop sicherlich häufig unimproved den Pott einstreichen, bei Hit kannst du unter Umständen gut ausbezahlt werden (ist natürlich die Frage, was genau unter "hit" zu verstehen ist. Natürlich keine einfaches Toppair...).

      Möglich ist vieles im NLH, nur ist da auch die Frage ob man seine Energie/Konzentration nicht bei anderen Spots einsetzt und dafür in Kauf nimmt, solche marginalen Hände OOP doch zu folden. ;)
    • IronPumper
      IronPumper
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 03.01.2008 Beiträge: 14.936
      Ja alles klar, danke schon mal an alle.^^

      Der letzte Satz von MiiWiin ist nicht mal so verkehrt, da es manchmal irgendwie nervt die unraised Pots, die ewig dauern zu spielen.^^

      Aber wenn die Umstände passen, dann werd ich wohl nat. weiterhin solche Hände completen.