Diskussionsthread zum Quiz der Woche: NL - Nach dem Flop - Du hast vor dem Flop erhöht

  • 25 Antworten
    • Clyff
      Clyff
      Bronze
      Dabei seit: 10.03.2008 Beiträge: 959
      ich denke das Frage 4 nicht ganz eindeutig ist..

      in der antwort steht, das b) wohl am ehesten zutrifft, es aber nicht ist...........

      b) Schwacher Draw
      Du hast zwar keine starke made Hand, triffst am Turn aber mit 5 helfenden Karten Twopair oder einen Drilling.


      Als stark ist deine Hand natürlich dennoch nicht einzustufen, da dich schon ein Toppair schlägt. Deine Hand ist ein Mittelding aus schwacher bis mittelstarker made Hand und schwachem Draw.



      Da steht also egt, dass Antwort b richtig ist, gibt aber 0 punkte


      MfG
    • docjulian
      docjulian
      Bronze
      Dabei seit: 15.12.2006 Beiträge: 7.008
      Finde Frage 4 auch behindert.
    • n0gg
      n0gg
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2007 Beiträge: 893
      jo me2 zu frage 4

      außerdem call ich das bei 6 noch...ist so schon marginal - und ne richtig starke hand wird er hier wohl nicht so oft overbetten...außerdem ist er tendenziell fishy (Limp/call) - und er zeigt sicher auch das ein oder andere mal n schwächeren FD...
    • JSFan
      JSFan
      Black
      Dabei seit: 30.01.2005 Beiträge: 1.438
      6 call ich mal easy und 9 ist erheblich knapper als beschreiben,
      die Q und der J koennen auch noch Outs sein

      allgemein finde ich, dass in den Quizzes die Gegner zuviel Credit fuer die Nuts bekommen
    • pure
      pure
      Administrator
      Administrator
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 7.643
      Das war eindeutig zu leicht, hab 100%... :rolleyes:
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      Ist ja auch ein Bronze-Quiz, da sind alte Hasen mal schnell unterfordert. :f_biggrin:
    • watta
      watta
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2008 Beiträge: 150
      :s_grin: :s_grin: Easy 100%...
    • kingofACES08
      kingofACES08
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2008 Beiträge: 1.262
      mag Aufg. 7 nich bzw die erklärung

      wenn wir hier erhöhen protecten wir zwar maximal, betreiben aber nich wirklich valuemaximierung. wir verdrängen zuviele fl-draws und K6-KJ-hände und sind ner X2-hand ausgeliefert, weil wir Ai auch calln


      also vorallem die wertung der antworten is unproportional

      reraisen is sehr obvious würd ich nur 2pkt für geben da bekommt man von K9-KQ kein value mehr AK foldet eh nie.

      pushen find ich hier ne gute line, wenn man nen fish in spiel hat der das als weakness auslegt und mit KJ+ und anyfl-draw callt Fl-draw is eh meist nutz bei villian
    • pure
      pure
      Administrator
      Administrator
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 7.643
      Original von Huckebein
      Ist ja auch ein Bronze-Quiz, da sind alte Hasen mal schnell unterfordert. :f_biggrin:
      Alte Hasen ja, aber FL-Fische? ^^
    • kechmaaden
      kechmaaden
      Bronze
      Dabei seit: 28.09.2007 Beiträge: 1.657
      im allgemeinen finde ich die nl quizes zu leicht, da bin ich von fl mehr gewohnt
    • cordoba78
      cordoba78
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2006 Beiträge: 2.157
      Aufgabe 7 ist seeehr vom Gegner abhängig IMO
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      Bei Aufgabe 7 frage ich mich, was eine 3-bet überhaupt callen soll. Wenn es das Ziel ist, den Gegner dazu zu bringen, noch mehr Geld in den Pot zu investieren, dann bin ich nicht sicher, ob eine 3-bet das erreicht. Nach einer 3-bet kann eigentlich kein K mehr callen, oder? Ein schlechteres Pocket sowieso nicht. Hero repräsentiert ein Monster, also AA/KK. Andererseits hat ein K nur 2 Outs. Warum also nicht callen und den Gegner mit 1/2 potsize Bet am Turn Schritt für Schritt in den Pot zu sucken?

      Wir gehen ja nicht davon aus, dass der Gegner ein totaler Fisch ist (die sind dann auch nicht so aggressiv). Die meisten Spieler auf den Micros sind inzwischen sehr tight (jedenfalls wird sich in den Foren darüber immer beschwert), also sollte man als Standard von einem tighten Gegner ausgehen.

      Mit halber potsize am Turn hat man am River einen Pot von knapp 100 BB und noch gut 50 BB übrig, die man mit einer weiteren 1/2 Potsize auch noch am River reinbekommt. So kleinen Bets können top Paare vielleicht doch nicht widerstehen und dann hat man dem K am Ende schön den Stack abgenommen.

      Eine erfolgreiche 3-bet (Gegner callt) setzt voraus, dass der Gegner das Yeti Theorem kennt und glaubt, das wir danach spielen (Yeti Theorem: eine 3-bet auf einem trockenen Flop ist immer ein Bluff).
    • Nussknacker
      Nussknacker
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 16.276
      7) maximierst du schön deine FE wenn du da 3bettest. Er kann ja max Kx oder FD haben. 3bet auf 55bb ist imo die schlechtste Lösung. Manchmal shove als levelVersuch. Ist aber wie gesagt wurde einfach nur von Villain abhängig.

      Yeti trifft hier auch nicht. Das board ist nicht dry und Hero kann viele made hands for value 3betten. Das board wird Hero nie/sehr selten als rebluff 3betten.
      Auf ne 3bet am Flop sollte Villain auch nicht callen sondern pushen oder folden
    • cjheigl
      cjheigl
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 09.04.2006 Beiträge: 24.498
      7) Das ist schon klar, dass man mit einer 3-bet seine FE maximiert. Aber ich verstehe die Lösung so, dass man mehr Geld in den Pot bringen will, um gecallt zu werden. Wenn es nur um die Protection gegen einen möglichen Flush Draw gehen soll, dann hätte man das klar in die Lösung schreiben sollen. Gegen einen K muss man nicht schützen, der hat ja kaum Outs.

      Macht man jetzt die 3-bet, um den Pot möglichst sofort zu gewinnen, weil man keine weitere Karte mehr sehen will oder um möglichst viel Geld vom Gegner zu bekommen?

      zum Yeti-Theorem: das Board ist zugegeben nur halbtrocken. Immerhin ist es gepaart, was es für das Theorem prädestiniert. Nach allgemeiner Auffassung gilt das Theorem aber als veraltet, weil inzwischen viele Spieler starke Hände eben doch 3-betten. Das meinte ich mit der Gegner muss glauben, dass wir danach spielen.
    • schoxx
      schoxx
      Bronze
      Dabei seit: 22.09.2007 Beiträge: 3.577
      Aufgabe 6 ship ich da im CG easy rein.
      Kommt halt drauf an, ob man dem Gegner da credit gibt
      oder nicht mMn.

      Ansonsten (weil ich 6 ship'te) 90% oder 19/21.

      Ich finde die restlichen Erklärungen gar nicht so schwammig wie einige hier *duck*

      Btw: Das Quiz is sicher leicht, aber die meisten Bronzemember, also die
      wirklichen Anfänger, nicht die ungetrackten^^, werden eher kleine Fehler
      machen und dann so 12-17 Punkte erreichen.
      Sie verschenken hier mal value, da overbetten sie und das summiert sich eben.
      Denke genau dafür ist das Quiz gedacht und solche Defizite räumts
      auch ganz gut aus.nh
    • hasenbraten
      hasenbraten
      Bronze
      Dabei seit: 20.02.2006 Beiträge: 3.587
      Ohne mal direkt auf Fragen eingehen zu wollen - bitte haltet euch vor Augen:

      Die Zielgruppe für dieses Quiz ist ein Anfänger der gerade beginnt BSS zu spielen.
      Es ist vollkommen klar das man fast überall tiefer in die Analyse gehen kann, aber darum geht es hier nicht. Hier soll ein Anfänger mit seinem Kentnissstand möglich sein die Fragen in den groben Kategorien die er kennt zu beantworten. Das jemand der seit 2 Jahren spielt und 300k Hände auf dem Buckel hat es evtl besser weiß mag sein - tut aber nichts zur Sache. Ist die Nachfrage an Quizzes wirklich so groß das man als Diamond son Quiz macht und dann noch semiproduktiv in den Comments postet? Das könnte man sicher weiterleiten!
    • mcpott
      mcpott
      Bronze
      Dabei seit: 11.02.2006 Beiträge: 374
      Bei Frage 6 find ich die Range vom Gegner auch etwas tight. Gibts nicht auch viele die UTG limp/call mit Händen wie KQ, QJ, QT, Q9, TJ spielen, mit denen sie bei dem Board repushen aus "Protection"-Gründen? Somit wären unsere 2 Overcards sicher ab und an gut und ein call wäre richtig. Vielleicht sehe ich den Gegner auch einfach zu loose, kommt sicher auch aufs Limit an...

      Bei den AA auf dem K22 board sehe ich den Gegner auch öfter mit nem PP oder Kx. Die Hände werden wir mit nem push sicher eher vertreiben und weniger Value rausholen. Ich denke mit nem Flush wird er meistens callen, um den dritten Spieler mit im Spiel zu behalten und den call profitabler zu machen. Ausserdem fallen hier denke ich auch viele FD raus, eben weil wir das A :spade: halten...

      Falls ich etwas unqualifiziertes geschrieben haben sollte, bitte ich mich zu entschuldigen, bin doch eigentlich nen SnG´ler :P
    • Bone1984
      Bone1984
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2006 Beiträge: 2.955
      Hand 4 find ich auch nicht so dolle definiert aber gott rechne ich mir zu :)

      Hand 7 versteh ich den push/3bet echt null. auch als anfänger sollte man sich überlegen was er hier den auf nen push den callen soll er wird doch alles folden und ich bekomm kaum geld von händen die schlechter sind.

      Und ja ich find Quizzes ziemlich cool und hätte gerne mehr davon!
    • Huckebein
      Huckebein
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2007 Beiträge: 1.136
      @Bone1984: Bei Frage 4 verwirren die Antworten absichtlich ;)

      Frage 7: Ein Push sieht oft schwächer aus als ein Call. Dein Gegner könnte denken, du hast einen Flushdraw und kann dich mit einem K callen. Dein Gegner wird dich aber ohnehin nur mit sehr wenigen Händen ausbezahlen wenn du callst. Falls du dich für Slowplay entscheidest, gibt es sehr viele Karten, die Actionkiller für dich sind, z.B. wenn der Flush ankommt.

      Du kannst hier damit rechnen, dass du ohnehin nur ausbezahlt wirst, wenn dein Gegner einen K oder einen Fliushdraw hält. Das rechtfertigt letztlich auch deinen Push.

      Quiz wird es in Zukunft einige geben, bald auch ein weiteres von Hasenbraten! Für Nachschub ist also gesorgt.
    • 1
    • 2