Ausbildungsberuf "Sportkaufmann"

    • Major06
      Major06
      Bronze
      Dabei seit: 11.01.2007 Beiträge: 398
      Hey Leute,

      Da ich mich eventuell nach meiner jetzigen Ausbildung umorientieren möchte, wollte ich mal fragen ob sich jemand mit dem Beruf / Ausbildung "Sportkaufmann" auskennt,...oder ob jemand vielleicht selber grade in der Ausbildung steckt ?

      Ich glaube diesen Berufszweig gibt es ja erst seit 2007 ..?!

      Erfahrungen zum Beruf wären nett und vielleicht kurze Infos zum Ablauf...
      ...wisst ihr ob man das bei "MC FIT" machen kann?

      Nochmal kurz zu mir.....

      Bin 21 Jahre jung und bin z.z. im 2. Jahr zum Automobilkaufmann !
      ....spiele Fussball im Verein

      ...habe schon ein paar Veretzungen hinter mir...denkt Ihr das ist ein Hinderniss?

      - Bänderriß in der Schulter....jetzt guckt da der Knochen raus :f_biggrin:

      - Aktuell OP am Sprunggelenk gehabt ( alle Bänder durchgerissen )

      ...naja das wars schon...paar kleinere Sachen im Knie...aber nichts schlimmes!


      also dann...freu mich über jeden Post ;-) ( ausßer über "first" ) :s_biggrin: :s_biggrin:
  • 3 Antworten
    • pakm0n
      pakm0n
      Bronze
      Dabei seit: 29.12.2008 Beiträge: 2.962
      Habe selbst keine Erfahrungen mit der Ausbildung. Will nur aus Langeweile meinen Senf dazu geben.
      Ich bin mir sicher, dass 100% Gesundheit keine Voraussetzung dafuer sein wird. Schliesslich studiert du nicht den Sport selbst, sondern das kaufmaennische Wissen und die Theorie drum herum.

      Man kann es ja auch umdrehen und deine Verletzungen und Behandlungen als persoenliche First-hand Erfahrungen ansehen.

      Ob und welche Art von Sportanforderungen noetig sind, sollte leicht zu googeln sein.

      Frage die du dir stellen musst: Wirst du bei einer erneuten kaufmaennischen Ausbildung nicht vielleicht unterfordert, mit deinem Wissen vom Autokaeufer?
      Ich koennte mir vorstellen, dass sich da schon einiges ueberlappen wird.

      Ist die Ausbildung noetig? Moeglich Autokaufmann abzuschließen und dich dann in Eigenregie in die Sportwissenschaft einarbeiten?
      Vielleicht ist ein Personal Trainer schein schneller/guenstiger?
    • daphne66
      daphne66
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2008 Beiträge: 806
      Bin mir nicht sicher, aber ich glaube die Sporthochschule Köln bietet das an und etwas ähnliches die IHK. Musst mal googeln.
    • SirWiwell
      SirWiwell
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2007 Beiträge: 592
      Wir haben bei uns im Studio einige Leute die Sport- und Fitnesskaufmann / Frau studieren bzw. studiert haben. 100% Gesundheit ist nicht unbedingt nötig aber man sollte natürlich auch nicht in seinen Bewegungsmöglichkeiten zu sehr eingeschränkt sein. Die wirtschaftlichen Sachen sind absoluter Standard und wir sicher für dich nicht mehr so interessant sein.

      Ich rate dir daher, wenn du Abitur oder Fachabitur hast dann dazu Fitnessökonomie oder Gesundheitsmanagement zu studieren an der Deutschen Hochschule für Prävention und Gesundheitsmanagement. Das ist ein Duales Studium wo du ca. 30 Stunden die woche fest in nem Studio ( z.B. auch Mc Fit ) arbeitest und 1-2 mal im Monat dann für 3-4 Tage in dem Ausbildungszentrum ( gibt es in vielen Städten ) bist.
      Infos bekommst du hier: Fitnessökonomie an der DHPG