Poker als eigene Rubrik bei Spiegel-Online - Flush-Hour

  • 22 Antworten
    • onlinekasper
      onlinekasper
      Global
      Dabei seit: 04.01.2009 Beiträge: 674
      da muss schon einiges mehr kommen. Das Interview hat ja 0 content.
    • Canne
      Canne
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 199
      SpOn ist ja auch keine Contentschleuder...
    • Tomwolfchen
      Tomwolfchen
      Bronze
      Dabei seit: 22.04.2008 Beiträge: 491
      Ich finde diese Mischung aus Kolumne und Interview total schrecklich, wie sich der Journalist in den Vordergrund schiebt. Billige und dumme Fragen stellen, sich dafür rechtfertigen, das ganze wieder abschwächen usw. Ich lese den Spiegel nicht, ist das Niveau da immer so niedrig?
    • Maggy28
      Maggy28
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2008 Beiträge: 979
      Original von Tomwolfchen
      Ich finde diese Mischung aus Kolumne und Interview total schrecklich, wie sich der Journalist in den Vordergrund schiebt. Billige und dumme Fragen stellen, sich dafür rechtfertigen, das ganze wieder abschwächen usw. Ich lese den Spiegel nicht, ist das Niveau da immer so niedrig?
      Das Niveau ist meistens sehr ordentlich. Besonders im Bereich Politik. Wissenschaft und Wirtschaft kann ich persönlich weniger gut beurteilen, aber scheint auch sehr gut zu sein. Was das Thema Poker angeht blamiert sich Spiegel-Online aber leider wie alle anderen pokerfremden Medien gleich mit. War als täglicher Spiegel-Online und Spiegel-Leser erneut erschrocken über diese billige Kolumne :rolleyes:
    • diego666
      diego666
      Silber
      Dabei seit: 19.02.2006 Beiträge: 17.292
      Original von Maggy28
      Original von Tomwolfchen
      Ich finde diese Mischung aus Kolumne und Interview total schrecklich, wie sich der Journalist in den Vordergrund schiebt. Billige und dumme Fragen stellen, sich dafür rechtfertigen, das ganze wieder abschwächen usw. Ich lese den Spiegel nicht, ist das Niveau da immer so niedrig?
      Das Niveau ist meistens sehr ordentlich. Besonders im Bereich Politik. Wissenschaft und Wirtschaft kann ich persönlich weniger gut beurteilen, aber scheint auch sehr gut zu sein. Was das Thema Poker angeht blamiert sich Spiegel-Online aber leider wie alle anderen pokerfremden Medien gleich mit. War als täglicher Spiegel-Online und Spiegel-Leser erneut erschrocken über diese billige Kolumne :rolleyes:
      Du kannst es im Bereich Politik, Wissenschaft und Wirtschaftn icht beurteilen, findest das Niveau aber meistens sehr ordentlich.
      Was bleiben denn dann noch für Themen, die du gut findest.
      Sport? Filme? Kultur?

      Der Spiegel hat extrem nachgelassen.
      Die Wissenschaftlichen Beiträge sind manchmal haarsträubend fehlerhaft und der investigative Charakter, den diese Zeitschrift mal innehatte, ist IMO fast nicht mehr vorhanden.
    • londman
      londman
      Bronze
      Dabei seit: 22.03.2006 Beiträge: 540
      Original von diego666
      Original von Maggy28
      Original von Tomwolfchen
      Ich finde diese Mischung aus Kolumne und Interview total schrecklich, wie sich der Journalist in den Vordergrund schiebt. Billige und dumme Fragen stellen, sich dafür rechtfertigen, das ganze wieder abschwächen usw. Ich lese den Spiegel nicht, ist das Niveau da immer so niedrig?
      Das Niveau ist meistens sehr ordentlich. Besonders im Bereich Politik. Wissenschaft und Wirtschaft kann ich persönlich weniger gut beurteilen, aber scheint auch sehr gut zu sein. Was das Thema Poker angeht blamiert sich Spiegel-Online aber leider wie alle anderen pokerfremden Medien gleich mit. War als täglicher Spiegel-Online und Spiegel-Leser erneut erschrocken über diese billige Kolumne :rolleyes:
      Du kannst es im Bereich Politik, Wissenschaft und Wirtschaftn icht beurteilen, findest das Niveau aber meistens sehr ordentlich.
      Was bleiben denn dann noch für Themen, die du gut findest.
      Sport? Filme? Kultur?

      Der Spiegel hat extrem nachgelassen.
      Die Wissenschaftlichen Beiträge sind manchmal haarsträubend fehlerhaft und der investigative Charakter, den diese Zeitschrift mal innehatte, ist IMO fast nicht mehr vorhanden.
      Satzeichen beachten!
    • Stoxx81
      Stoxx81
      Bronze
      Dabei seit: 01.09.2006 Beiträge: 13.879
      Ja, der Spiegel hat in den letzten Jahren nachgelassen. Diesen Ansatz finde ich aber gut. Es scheint ja so zu sein, als wenn der Kolumnist eine entsprechende Anlaufzeit geplant hatte. Im Vergleich zu fast allem was sonst in den "Mainstream-Medien" über Poker kommt finde ich diese Sache vom Ansatz sehr gut. Ich habe nicht das Gefühl, dass hier verurteilt werden soll, sondern, dass das Ziel wirklich Berichterstattung und Beobachtung ist. Ich kann mir gut vorstellen, dass diese Kolumne dazu beitragen könnte, dass Poker ein wenig von seinem unberechtigten "Schmuddel-Image" wegkommt.
      Was man natürlich nicht erwarten darf, so wie die Kritik ja auch häufig an den Pokernsendungen im TV aufkommt, dass dort jetzt fachspezifische Taktikdiskussionen und Contentaufbereitung gemacht werden. Das würde auch das Ziel verfehlen und wäre der Gesamtidee nicht dienlich. Allein das der Autor Pokerliteratur und damit einhergehende Minimierung des Glücksfaktors in einen Kausalzusammenhang bringt ist ein deutlicher Schritt nach vorne...
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      Original von londman
      Satzeichen beachten!
      buchstaben beachten!
    • Maggy28
      Maggy28
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2008 Beiträge: 979
      Original von londman
      Original von diego666
      Original von Maggy28
      Original von Tomwolfchen
      Ich finde diese Mischung aus Kolumne und Interview total schrecklich, wie sich der Journalist in den Vordergrund schiebt. Billige und dumme Fragen stellen, sich dafür rechtfertigen, das ganze wieder abschwächen usw. Ich lese den Spiegel nicht, ist das Niveau da immer so niedrig?
      Das Niveau ist meistens sehr ordentlich. Besonders im Bereich Politik. Wissenschaft und Wirtschaft kann ich persönlich weniger gut beurteilen, aber scheint auch sehr gut zu sein. Was das Thema Poker angeht blamiert sich Spiegel-Online aber leider wie alle anderen pokerfremden Medien gleich mit. War als täglicher Spiegel-Online und Spiegel-Leser erneut erschrocken über diese billige Kolumne :rolleyes:
      Du kannst es im Bereich Politik, Wissenschaft und Wirtschaftn icht beurteilen, findest das Niveau aber meistens sehr ordentlich.
      Was bleiben denn dann noch für Themen, die du gut findest.
      Sport? Filme? Kultur?

      Der Spiegel hat extrem nachgelassen.
      Die Wissenschaftlichen Beiträge sind manchmal haarsträubend fehlerhaft und der investigative Charakter, den diese Zeitschrift mal innehatte, ist IMO fast nicht mehr vorhanden.
      Satzeichen beachten!
      So ist es. Politik kann ich als Politikstudent sehr wohl beurteilen und bin relativ zufrieden damit. Große Verschwörungstheorien sucht man in den Artikeln vergebens, mag sein das dies so manchen Internet-User stört :rolleyes: Ansonsten finde ich die Berichterstattung sehr ausführlich und vor allem schön international. Man erfährt viel über die USA, den Nahen-Osten und immer aktueller und ausführlicher als das im Fernsehen der Fall ist. Also besonders für Leute, die sich für Außenpolitik interessieren, ist SpOn immer eine interessante Adresse. Einen aktuellen Überblick zu Brennpunkt-Themen erhält man hier immer ausführlich. Was z.B. Fakten im Bereich der Wissenschaft angeht kenn ich mich zu wenig aus, um die Qualität anständig beurteilen zu können. Aber interessant sind diese Rubriken dennoch und viele Artikel dort haben mich dazu angeregt mich mehr mit gewissen Themen zu befassen und mir Hintergrundinformationen zu beschaffen. Auch die TV-Kritik z.B. zu Talkrunden oder allgemeinen TV-Shows gefällt mir immer ziemlich gut.

      Für detailierte Informationen ist es in den Unterkategorien wie Film/Sport nicht immer die richtige Adresse, aber für einen Gesamtüberblick ist die Seite mehr wert als alle Nachrichtensendungen auf egal welchen TV-Sendern zusammen. Und im Bereich Sport fand ich die NBA Berichte oder Fußballkommentare teilweise gar nicht so übel. Außerdem ist diese Zusatzseite "einestages" ein wunderbarer Ort für Geschichtsinteressierte.
    • Pokerfu
      Pokerfu
      Global
      Dabei seit: 11.02.2008 Beiträge: 7.523
      Es geht voran. Finde den Artikel gut. Content will ich gar nicht und erwarte ich da auch nicht. Nur zu, noch mehr Pokerface-songs, James Bondfilme, Stefan Raabs, hübsche Frauen die n major knacken...Wie kann man sich über solche Präsente denn aufregen? Und die amis sind bald auch wieder auf allen Seiten am Start. Die große zweite Welle schwappt heran :f_love:

      Edit: Der Lasse liest seit Jahren Pokerbücher, hat aber noch nie gespielt :D
      lol@geek
    • FTC878
      FTC878
      Gold
      Dabei seit: 23.10.2006 Beiträge: 1.182
      Am besten ist wohl, dass der Artikel in der Rubrik Sport abgelegt wurde. Das ist doch schon mal ein gewaltiger Fortschritt.
    • masterblub
      masterblub
      Bronze
      Dabei seit: 17.05.2007 Beiträge: 1.466
      lol sie ist als poker pro 300 tage im jahr unterwegs wtf
      was ist den das für ein pro???
    • Anton83
      Anton83
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 2.127
      Original von DerBobs
      Original von londman
      Satzeichen beachten!
      buchstaben beachten!

      :heart:
    • SallaMC
      SallaMC
      Bronze
      Dabei seit: 20.09.2007 Beiträge: 721
      Mir hat der artickel gefallen. Ich denke es ist schoene werbung fuer poker. Der content soll mal schoen da draussen bleiben. Die fische bekommen doch schon genug pro-content wenn sie Koerner beim Raab zuhoeren. Das soll mal fuers erste reichen...
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Original von SallaMC
      Mir hat der artickel gefallen. Ich denke es ist schoene werbung fuer poker. Der content soll mal schoen da draussen bleiben. Die fische bekommen doch schon genug pro-content wenn sie Koerner beim Raab zuhoeren. Das soll mal fuers erste reichen...
      #2

      Fands ganz okay, und das...

      Sie lacht jetzt und zieht an ihrer Zigarre. Ich denke an Annette Obrestad, die Norwegerin, die ein Turnier gewann und dabei nur ein einziges Mal ihre Karten anschaute.


      Find ich irgendwie geil xD Wusstich noch garnich.
    • Panny1
      Panny1
      Black
      Dabei seit: 03.02.2006 Beiträge: 12.224
      Original von masterblub
      lol sie ist als poker pro 300 tage im jahr unterwegs wtf
      was ist den das für ein pro???
      ein Livepro?

      Und man sollte ja wohl dankbar für so eine Kolumne sein, egal wie die Qualität jetzt sein mag.
    • kronenbourg
      kronenbourg
      Black
      Dabei seit: 30.01.2006 Beiträge: 6.488
      Interessant auch die Kommentare im Forum zum Artikel und Pokern allgemein.
      Link
    • Romeryo
      Romeryo
      Bronze
      Dabei seit: 21.10.2008 Beiträge: 12.600
      Original von kronenbourg
      Interessant auch die Kommentare im Forum zum Artikel und Pokern allgemein.
      Link
      Bei den Kommentaren rollen sich einem die zehennägel hoch :rolleyes: Und sowas befürwortet dann, wenn die Politiker ein Verbot durchsetzen wollen. Keine Ahnung von nix haben aber Maul aufreißen. Ätzend!
    • pokerHaJo
      pokerHaJo
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 1.325
      Original von FTC878
      Am besten ist wohl, dass der Artikel in der Rubrik Sport abgelegt wurde. Das ist doch schon mal ein gewaltiger Fortschritt.
      wissenschaft wär noch besser gewesen ;)
      erst recht weil der sportteil von spiegel bei uns auffer arbeit gesperrt ist ^^
    • 1
    • 2