Umgang mit DonkBets am Flop?

    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      Hi,

      FL 0,25/0,50 SH auf FTP. Fische und Regs/Maniacs donken wohl den Flop.
      Habe heute mehrer gehabt, die das so in 33 bis 55% der Fälle gemacht haben.
      Bei >= 3way Pötten sollte man, glaube ich, Respekt haben, wenn der Move kommt.
      HU ist das ne andere Kiste...

      a) Mit welcher Absicht wird gedonkt?
      - der Fisch donkt, weil er nen Paar hat oder eins getroffen hat, ab und zu donkt der auche nen guten Draw.
      - der Reg/Maniac donkt weil...tja ich weiss es nicht. Will der bei mir als PFA call flop raise turn induzieren?!

      b) Wie sollte man damit umgehen?
      - Gegen den Fisch erstmal recht zurückhalten nach Odds und Outs und rausfinden, ober der auch Ax und schwache Draws donkt -> wenn ja, wie ist die Beste Konterline? Ihn 2x donken lassen und dann Turn raisen?
      Ferner gucken ob der Fisch Pockets bei ScareCard folden kann (eher selten)
      -wie sieht es bei der Donk vom Reg aus?


      Allgemein: Wanndarf ich auch mal direkt auf ne Donk folden? Wahrscheinlich wenn ich 99 habe und 3 OCs liegen oder?!

      ps Im Artikel zu Donkbets steht leider nix zur Flop Donk, deshalb frag ich hier.
  • 8 Antworten
    • theBliTz
      theBliTz
      Bronze
      Dabei seit: 24.01.2008 Beiträge: 277
      Donkbets am Flop sind sehr stark Gegner- und Boardabhängig.

      Dazu kannst Du Dir auch mal folgendes Video anschauen:
      http://de.pokerstrategy.com/video/833

      Muss mich mit dieser Thematik selbst noch genauer beschäftigen, allerdings ist es oft so, dass Fische hier meist Flushdraws oder Lowpairs (sowie Pocketpairs) donken.
      Ace-high ist es eigentlich seltener (meine Erfahrung).

      Toppair und Middlepair spielen Fische ja meist eher check/call

      Auf Stars hab ich erlebt, dass ganz viele Regs NUR ihr Bottompair donken.
      Hast Du einmal diesen Read, dann kannst Du ganz oft den Turn raisen mit any2 und den Pot gewinnen - aber wie gesagt, da spielen Reads eben eine große Rolle.

      Ansonsten ist eine Donkbet in 2 Gegner schon eher Stärke.
      Und wenn Du A9 hast, 2 Gegner, einer donkt den Flop K T 5 - dann kann es nicht verkehrt sein, hier als Default zu folden.

      Ich handhabe das oft so, dass ich eine HU Donk von einem schwachen Gegner auf drawheavy board mit SD-Value (A-high) raise und den Turn entweder checke, oder bei guter Turnkarte nochmal for free SD bette.
      Donkt der Gegner auf Deinen Flopraise nochmal den Turn, kannst Du unimproved oft sicher folden.

      Und Edit: bei Maniacs klappt das raisen nicht, da solltest Du je nach Gefühl/Equity und SD-Value loose runter callen

      und Edit2: hier gibst auch noch was
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/weekly-fixed-limit/757/
    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      danke, Hottes Vid ist klasse, hab zwar erst 10minuten gesehen, aber das hilft beim denken in der hand....
    • funat1c
      funat1c
      Bronze
      Dabei seit: 07.03.2007 Beiträge: 3.133
      auf stars ist donk flop, c/f turn ne sehr beliebte fischline, in solchen fällen kann man mit notes gut easy money abgreifen :D
    • longdistancerunner
      longdistancerunner
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 4.510
      Gibt halt Leute die donken fast jeden Flop werden dann aber weak und solche kann man dann auch mit any holding flaoten, weil sie häufig den Turn aufgeben.
      Andere wiederum spielen donk Flop+Turn oder halt donk/call donk, gegen die empfielt es sich dann ne hand zu haben bzw. showdownvalue.
      Mit ner starken Hand kann man die richtigen donkys dann auch mit raise flop, raise Turn exploiten, anstatt standart line call Flop raise Turn, kriegt man ja obv ne sb mehr dann;)
      Reads sind da halt obv sehr wichtig.
      Donkt er weake made hands, cr aber die guten, donkt er air oder spielt er fit or fold straigh foward und donkt somit auch starke Hände etc.
    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      Original von longdistancerunner

      Donkt er weake made hands, cr aber die guten, donkt er air oder spielt er fit or fold straigh foward und donkt somit auch starke Hände etc.
      Das Problem ist: Ich hab viele Notes und somit viele Reads, jedoch nutzen die nicht, wenn man zB weiss er donkt schwache made hands, geht aber immer donky damit zum SD. Da kannste das tollste AKs haben und steht mit leeren Händen da. Raisen bringt nix, da hilft nur calldown und hitten und mit air read dann auch ace high calldown. :(
      Muss schon sagen, sehr anstrengend ;)
    • longdistancerunner
      longdistancerunner
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2006 Beiträge: 4.510
      Naja wenn du weißt das er schwache made hands donkt, kann man halt eher mal folden.
      Das man da nicht anfängt Fische von ihren pairs runterzubluffen versteht sich eigl. von selbst, dass kann kaum +EV sein;)
      Ist halt nur ein Beispiel, weil viele halt ihre verwundbaren bottom bis midle pairs gerne donken und die stärkeren made hands aber cr oder cc cr spielen.
    • Kongotto
      Kongotto
      Global
      Dabei seit: 05.05.2007 Beiträge: 5.194
      Thema bluffen: Es ist klar, das auf meinem Limit das nur sehr selten Sinn hat.
      Aber ich konnte gar nicht glauben, wie viel Bluffs ich jeden Tag zu sehen bekomme. Die sind echt bescheuert. Da cappen die 53s oder T4s und so scherze. Teilweise musste da knallhart sein und hoffen, das Ace high bei nem guten board für nen downcall reicht.
    • Jakoebchen
      Jakoebchen
      Bronze
      Dabei seit: 04.05.2008 Beiträge: 2.836
      Wenn du weißt, dass er donkt sowie er hittet ist das doch einer der angenehmsten Reads überhaupt, kannste bequem nach Odds und Outs weiterspielen bzw durchbetten wenn du was hast :)