Multitable Challenge

    • CMB
      CMB
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.448
      Moin,

      hier mal ein paar Gedanken zu einer Multitable Challenge:

      1. Es geht darum moeglichst viele Tisch innerhalb 1 Stunde zu spielen.

      2. Bis auf weiteres geht es nur um SNGs, wobei man das auch mit Aenderungen fuer FL/NL machen koennte.

      3. Mitmachen kann jeder. Der Kern dieses Punktes ist das vom Anfaenger bis zum Profi jeder antreten kann. Da der Pokerskill hier gegenueber dem Multitable-Skill weniger wichtig ist hat also auch ein schwaecherer Spieler eine Chance im finalen Ranking vor einem staerkeren Spieler zu landen.

      4. Die Buy-in Wahl. Die Frage ist ob diese komplett frei ist oder ob staerkere Spieler hoeher spielen muessen. Klar ist das man unter dem Stammlimit spielen sollte, auch damit ein moeglicher Verlust verringert wird, schliesslich spielt jeder mit seiner eigenen BR. Ein $6 SNG Spieler koennte also $2-3 spielen und ein $27-$33 Spieler $11er. Vielleicht ist es aber konsequenter das buy-in freizugeben.

      5. Welche Seite? Da die Software ja unterschiedlich ist und persoenliche Vorlieben existieren koennte man das auch in session auf mehreren Seiten machen, z.B. $2er Fulltilt unf $3,40er Stars. iPoker ist ja nicht so toll, Everest ist beschraenkt, Party der rake klar zu hoch auf den $3er dafuer der funfaktor aber gegeben.

      6. Es zaehlt nur +ROI (!!). Wer ins Minus rutscht ist draussen und kommt nicht in die Wertung. Sinn der Sache ist ja nicht mit einem table opener moeglichst viele SNG aufzumachen sondern diese auch noch sinnvoll zu spielen, wer zuviel aufmacht und nur noch tilted oder austimmt der rutscht ins Minus und ist raus. Halte ich fuer unabdinglich das $0,01 Profit gemacht werden muss.

      7. ROI Bonus per Punktesystem oder nur die SNG zaehlen? Jeder wird ja einen schwaecheren ROI als ueblich einfahren, sollte man hier einen guten ROI noch belohnen? Man koennte ab 5% ROI z.B. 10% Bonus geben (20 SNG = 22 Punkte) und ab 10% ROI 20% Bonus. Ginge auch fliessend. Sowas macht man ja auch beim Radfahren. Glueklich bin ich damit aber nicht so ganz weil 1 Stunde keine samplesize sind und viele ja eh nur knapp im Plus sein werden.

      8. Man koennte zu #7 auch eine separate Winnings Tabelle machen, dann wuerden ja indirekt auch die belohnt die ein hoeheres Limit spielen.

      9. Es ergeben sich interessante weitere Formate, z.B. spielen im Team oder HU. Man keonnte auch eine Art playoff nach einer Gruppenphase organisieren und hierbei 1:1 spielen. Mit HU meine ich nicht HU SNG sondern Spieler A muss im Viertelfinale mehr SNG schaffen als Spieler B, zeitgleich.

      10. Lustig waere ein live ranking, das erhoeht den Stressfaktor.

      11. Was soll das bringen? Erstmal einfach nur Laune. Ich koennte mir aber auch vorstellen das gerade low limit Spieler hier interessante Erfahrungen sammeln koennen, z.B. wenn man ploetzlich keine Zeit mehr hat sich ueber badbeats zu aergern. Ist auch ein tolles Konzentrations- und Stresstraining. Gleichzeitig kann man mal hemmunglos drauflosballern, "es geht ja um nix".

      12. Klar ist das wenn jeder mit seiner eigenen BR spielt das jeder Geld riskiert. Also bei 50 SNG a $2 muss ich mich hier ganz klar von $100 mental verabschieden wenn ich Pessimist bin. Es muss so billig werden das das buy-in kein Thema ist.

      13. Es werden von den erfahreneren Spielern Camtasia Videos gemacht, sowas fehlt ja noch. Waere auch eine gute Grundlage fuer multitabling Strategien.

      14. Der Sieger kriegt ein T-Shirt...

      CMB
  • 2 Antworten
    • Vampyr09
      Vampyr09
      Bronze
      Dabei seit: 18.07.2008 Beiträge: 12.605
      Geht es jetzt darum möglichst viele Tische zu spielen oder darum einen möglichst guten ROI zu haben?
      Weil irgendwie sagst du ja, dass nach ROI bewertet wird, wenn ich das richtig verstanden habe.
    • CMB
      CMB
      Bronze
      Dabei seit: 17.02.2007 Beiträge: 6.448
      Es geht darum moeglichst viele Tische zu spielen, der ROI darf aber nicht ins Minus rutschen sonst waere es ja kein richtiges Spielen mehr. Die Frage ist eben ob die Leistung eines Spieler dessen normaler ROI von 12% auf 8% sinkt hoeher zu bewerten ist als ein Spieler dessen ROI von 10% auf 2% sinkt. Ich denke aber das das bei der kleinen samplesize nicht messbar ist, daher waere 0% fair. Naturlich kann man auch Pech haben und landet eh im Minus, aber man muss ja eine Grenze ziehen um zu verhindern das einfach nur Tische geoeffnet werden und kein sinnvolles Spiel mehr zustande kommt. Missclicks oder timeouts werden ja eh vorkommen.

      CMB