Richtig Poker lernen???

    • iWa
      iWa
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 57
      Hallo Forum,

      kurz zu meiner Pokerlaufbahn. Ich spiele seit ca. einen Jahr Poker und habe mich bis zu 0,50/1,00 hochgespielt. Mein Wissen habe ich aus einzelnen Strategieartikeln sowie aus dem Buch Poker für Gewinner von Marcel Luske.
      Nach einem Downswing von ca. 15k Händen hatte ich dann wirklich keine Lust mehr habe alles ausgecasht und es sein lassen.
      Durch die zweite Bankroll von Mansion habe ich wieder angefangen und grade mein Bonus gecleart.
      Meine BR liegt im Moment bei ca. 140$. Wie ich bin habe ich da ich den Bonus schnell erspielen wollte viel zu viele Tische gespielt und habe seit neusten das Problem des Tiltens. Hatte ich nie vorher. Wenn es mir zu viel wurde habe ich ratz fatz alles ausgemacht und so wohl den ein oder anderen Dollar gespart. Meine Zeit die ich ins Pokern investieren kann ist aber jetzt etwas eingeschränkt, sodass ich nur zu festen Zeiten spielen kann.
      Das wohl wirklich Problem liegt darin das ich in manchen Situationen einfach überfordert bin. Meiner Einschätzung liegt es daran das ich nicht genug Artikel lese, Videos schauen, Coachings besuche und Beiträge ins Handbewertungs Forum schreibe.
      Welche Empfehlung würdet Ihr mir über das Verhältnis Spielen zu Artikel lese, Videos schaue, Coachings besuche und Beiträge ins Handbewertungs Forum schreiben geben??? Was ist wichtiger was weniger???

      thx iWa
  • 5 Antworten
    • PetroAce
      PetroAce
      Bronze
      Dabei seit: 01.02.2009 Beiträge: 413
      du hast doch schon deine schwächen dargelegt.

      selbstmanagment und zuviele tische...

      an beiden kannst du arbeiten. ich denke an deinen pokerskills wird sich nicht viel geändert haben, bedarf vermutlich lediglich einer auffrischung. wichtig ist auch die hände die du gespielt hast dir nochmal anzusehen (gewonnene und verlorene) und ggf. posten um sie bewerten zulassen. viel glück bzw gut blatt weiterhin
    • iWa
      iWa
      Bronze
      Dabei seit: 07.06.2008 Beiträge: 57
      Hallo PetroAce,

      danke für deine Antwort. Irgendwo hier im Forum habe ich eine Prozentuale aufteilung der Zeit die man für das Pokern investieren möchte gesehen. Kann sie leider aber nicht mehr finden.
      zB.
      Pokern = 50%
      Artikel durcharbeiten = 30%
      coaching besuchen = 20%

      Daraus möchte ich mir so eine Art Stundenplan machen. Da ich sonst wohl eher 99% Pokern würde.

      thx iWa
    • churib
      churib
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2006 Beiträge: 465
      moinsen!

      ich denke nicht, dass dir da jemand eine fuer dich passende antwort geben kann, da keiner deinen theoretischen wissensstand kennt.
      versuche es doch einfach mit dir selbst gesetzten vorgaben und wenn du meinst, dass da etwas im ungleichgewicht ist, kannst du deine vorgaben anpassen.
      ich persoenlich mache es so, dass ich mal ein paar tage poker und dann wieder mal was lese oder andere sachen mache, die mich in bezug auf poker voranbringen, aber ich habe dabei keine festen vorgaben.

      ansonsten weniger tische spielen: das hat den vorteil, dass man die gegner beobachten und die fische raussuchen kann. ich finde, das macht mehr spass, als viele haende/zeit runterzuklicken, da man sich da schoen reinsteigern kann und es eine angenehme bestaetigung ist, wenn man den gegner mal wieder richtig eingeschaetzt und eine hand perfekt gegen ihn gespielt hat. allerdings bringe ich auch nicht immer die noetige bereitschaft/konzentration dafuer auf.
    • moeb1us
      moeb1us
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 178
      habe ein ähnliches problem, mit dem gleichen faktor der eingeschränkten zeit. daher die konkrete frage: wie komme ich an einen coach der mit mir in teamspeak ist und zb über gespielte hände diskutiert? ist sowas legal live? oder muss ich eine session vorher aufzeichnen (was ja auch kein prob wäre)? ich habe keine zeit für das handbewertungsforum, und coach-videos hab ich etliche gesehen; ich bräuchte den auf mich eingehenden touch denke ich.

      spiele nl25 jetzt seit 22k händen, und war ~hälfte davon $180 up, nun konstant seit einem "crash" $360 down auf -$180, ohne das ich mein spiel imho groß umgestellt hätte. brauche einfach input irgendwie.
    • Strausenmaker
      Strausenmaker
      Black
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 988
      ps.de bietet auch private Coaching an, kostet aber wieder ;)
      Und mal sone Hand ins Handbewertungsforum zu stellen ist ja auch nicht sooo zeitaufwendig.
      Am besten du fragst mal hier im Forum bei anderen Mitgliedern, die dein Limit spielen an ob die dich mal obsen können, aber am besten im NL-Forum, da bist du besser aufgehoben :P