Versicherung bei Arbeitsunfähigkeit

    • Dominik7
      Dominik7
      Bronze
      Dabei seit: 15.06.2006 Beiträge: 8.052
      Ich würde gerne eine Arbveitsunfähigkeitsversicherung abschließen, die mir für den Fall der Fälle monatlich den Betrag x zahlt.

      Weiß jemand worauf man dabei achten sollte? Worin liegt genau der Unterschied zwischen einer Arbeitsunfähigkeitsverischerung und einer Berufsunfähigkeitsversicherung?

      Was ist zu empfehlen?

      Vielleicht kennt sich ja jemand aus =)
  • 6 Antworten
    • daphne66
      daphne66
      Bronze
      Dabei seit: 28.08.2008 Beiträge: 806
      kommt drauf an:
      bist Du angestellt oder selbständig?
      einfach erklärt: arbeitsunfähig ist krank, berufsunfähig ist sooo krank, daß Du Deinem ausgeübten Beruf nicht mehr nachkommen kannst. Also z.B. der Bäcker, der eine Mehlallergie hat usw.
    • sascha5
      sascha5
      Bronze
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 153
      Eine Krankentagegeldversicherung sichert dich ab, wenn du vorübergehend krank geschrieben bist. Sie schliesst die Lücke die entsteht wenn die 6 Wochen Lohnfortzahlung endet. Denn nach diesen 6 Wochen bekommst du lediglich 70% deines Bruttos bzw. 90% vom Netto. Der niedrigigere der beiden Werte ist ausschlaggebend. Nach Abzug von Sozialversicherungsbeiträgen kann die Lücke rund 20% zum üblichen Einkommen ausmachen.

      Die Arbeitsunfähigkeitversicherung meint im Regelfall die Berufsunfähigkeitsversicherung (BUZ). Wenn du aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit deinem Beruf länger als 6 Monate nicht nachgehen kannst, erhälst du eine private Zusatzrente über diese BUZ. Der Staat zahlt dir lediglich noch eine Erwerbsminderungsrente, abhängig davon wie lange du dem Arbeitsmarkt täglich noch zur Verfügung stehst. Über 3-6 Stunden bekommst du die halbe Rente, unter 3 Stunden die volle Rente. Diese wird aber leider nicht reichen um deinen Lebensstandard zu halten. Daher ist die private BUZ eigentlich unverzichtbar und dies wird von eigentlich allen, die sich ernsthaft damit beschäftigen, so unterschrieben.

      Gesundheitsfragen sind gewissenhaft zu beantworten sonst kann die Versicherung im Leistungsfall im schlimmsten Fall die Leistung verweigern. Am sichersten ist das Ausfüllen mit Hilfe des Hausarztes.

      Fazit: Machen!
    • martin123
      martin123
      Bronze
      Dabei seit: 20.08.2006 Beiträge: 464
      achte darauf, dass

      - du die leistungen erhöhen kannst (sinnvoll wenn du ne familie gründest, haus baust etc.) ohne dass du ne neue gesundheitsprüfung machen musst.

      -die versicherung dich nicht in irgendeinen anderen ("schlechteren")beruf stecken kann (-> "verzicht auf abstrakte verweisbarkeit")

      -du ne sinnvolle höhe wählst (500€/monat sind sinnlos, dann kannste dir beiträge sparen und hartz4 beziehen)

      -hast du vorerkrankungen (allergien, brille mit mehr als 7dioptrien, asthma, warst schonmal wegen rückenschmerzen oder psyche etc in behandlung): beantrage die versicherung bei mind. 10 gesellschaften gleichzeitig. suchst dir dann die beste aus.
      schreibst du die einzeln an, und die erste lehnt dich ab musst du bei den anderen idr dies angeben und bekommst keinen schutz mehr.

      -fragen wahrheitsgemäß beantworten: diese überprüft die versicherung idr erst wenn du den schutz benötigst und verweigert dann die zahlung.

      -nehmen dich mehrere versicherungen informiere dich zB bei finanztest nach der für dich besten (prozessquote etc)
    • Petathebest
      Petathebest
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2006 Beiträge: 2.634
      Kommt immer auf den Individualfall an. Bei einer Erwerbsunfähigkeitsrente z.B. wird so getan, als wärst du schon 60 Jahre alt und hättest auch solange eingezahlt. Die Frage ist allerdings, hast du überhaupt einen Anspruch auf Rente bzw. wie hoch ist der. Davon hängt ja dann auch die errechnete Gesamthöhe ab. Empfehle mal die kostenlose Beratung bei einem Versichertenältesten, die arbeiten ehrenamtlich, wie hoch eine EU-Rente wäre, dann kannst du die Differenz zum jetzigen Verdienst errechnen.

      Grüße

      Peta
    • Mudokin
      Mudokin
      Bronze
      Dabei seit: 09.12.2006 Beiträge: 337
      such dir einen versicherungsmakler deines vertrauens

      auch wenn die tipps hier grob richtig waren, aber ein markler kann dich da besser beraten
    • Volzotan
      Volzotan
      Bronze
      Dabei seit: 28.10.2007 Beiträge: 1.680
      Original von sascha5
      ....Daher ist die private BUZ eigentlich unverzichtbar und dies wird von eigentlich allen, die sich ernsthaft damit beschäftigen, so unterschrieben....
      Dann auch unbedingt eine Rechtsschutzversicherung. Keine andere Versicherung wird häufiger verweigert als die BU.