Subtiler Tilt

    • SomeJack
      SomeJack
      Bronze
      Dabei seit: 05.10.2006 Beiträge: 398
      Hi,

      ich habe heute einfach das schlechteste Timing seit Monaten. Wenns preflop reingeht habe ich immer den Flip, wobei mein range es reinzustellen jedesmal ca. AQs+ und TT+ war, meine Gegner aber 33+ KQo+ zeigen und einfach JEDES MAL den flip hatten wovon sie dann 2 von 3 gewinnen.

      2 Sessions gingen ein paar Stunden je und jetzt bin ich auch nur ~5 Stacks down und hab auch kaum harte Beats bekommen, aber ich merke wie sich dieser kleine Kram einfach anstaut.

      Wie geht ihr denn mit dieser "einfacheren" und mMn subtiler Art des Tilts um, der sich einfach so langsam aufsummiert?

      gz sj
  • 2 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von SomeJack
      Wie geht ihr denn mit dieser "einfacheren" und mMn subtiler Art des Tilts um, der sich einfach so langsam aufsummiert?
      Ich höre auf. Mir ist es grundsätzlich egal, ob ich nach einem Orbit vom ersten Tisch oder nach einer Session von 3k Händen die Tische verlasse: Wenn ich merke, dass ich mein A-Game aufgrund von Tilt nicht mehr bringe, spiele ich nicht mehr. Daran kann natürlich auch eine eher subtilere Art des Tilts dran Schuld sein.
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.461
      Du musst wissen, ob dieser subtile Tilt dein Spiel zu sehr beeinflusst. A-Game spielst du sowieso fast nie, weil du, wenn du A-Game spielst gar nicht tilten könntest, wenn du dich gut in den Flow hineinspielen kannst.

      Ich merke manchmal, wie mich etwas ankotzt, ich dann das Gefühl habe schlechter zu spielen, es aber noch gut genug ist, um ausreichend gut spielen zu können, oder ob es zu krass ist. Ist auch viel Erfahrung.