Pokern nach der Arbeit. Welche Variante ist die Richtige?

    • waxnlovesAces
      waxnlovesAces
      Bronze
      Dabei seit: 09.06.2007 Beiträge: 861
      Hallo zusammen.

      Ich habe ein Problem: Ich arbeite und find nicht mehr die Energie zum Pokern.

      Hintergrund:

      Also ich arbeite seit Anfag April und habe davor während meines Studiums mehr oder weniger aktiv gespielt. Meist NL50 SH und bisschen HU. Stand eigtl kurz vorm Aufstieg auf NL100, dies wurde aber durch nen kleineren Downswing erstmal verhindert. Jetzt arbeite ich Vollzeit und bin den ganzen Tag eigtl nur am lesen, rechnen und Vorträge halten. Dadurch bin ich abends meistens recht schlapp und habe einfach nicht mehr die nötige Konzentration fürs HU spielen und evtl auch nicht für SH. Ich möchte allerdings auch nicht auf die Möglichkeit mir etwas nebenher zu verdienen verzichten.

      Stellt sich nun die Frage mit welcher Variante auf welchem Limit lässt sich zumindest etwas Geld nebenher verdienen ohne dass man sich großartig konzentrieren muss und versucht jede Hand an seinem Tisch zu verfolgen. Ebenso wäre möglichst wenig Varianz auch von Vorteil. Ich suche also die eierlegende Wollmilchsau ;)

      Also im Ernst. Was würdet ihr mir empfehlen? Ich habe keine großen Ambitionen mehr was Limitaufstieg etc angeht. Es geht mir wirklich bloß darum abends noch gechillt etwas Geld zu verdienen. Mir wurde schon sowas wie NL25FR multitablen empfohlen, aber vielleicht habt ihr ja noch bessere Ideen.
  • 14 Antworten
    • Kamikaze001
      Kamikaze001
      Bronze
      Dabei seit: 20.11.2007 Beiträge: 5.832
      roulette verdopplungsstrategie ftw!!!111

      nee mal im ernst, ueberleg dir, was dir am meisten spass macht. dann kommt das geld auch irgendwann von alleine!
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.947
      sss
    • Knolle4all
      Knolle4all
      Bronze
      Dabei seit: 29.02.2008 Beiträge: 220
      sss finde ich zu anspruchslos, auch nach der arbeit.. also ich würde mich dem Kamikaze001 voll zustimmen, spiel die variante die dir spaß macht. Spiel doch einfach FR und SH gemixt...
    • fishwonderbra
      fishwonderbra
      Black
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 1.459
      Original von p00s88
      sss
      ist doch auch stressig permanent neu Tische zu suchen und rebuy...
    • cruz
      cruz
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.226
      kenn dein problem ;) . würde jetzt sagen FR SNGs, ich selber versuchs momentan aber mit HU SNGs, da spielen halt so viele Fische, dass man auch unkonzentriert noch gewinnt ;)
    • p00s88
      p00s88
      Bronze
      Dabei seit: 08.09.2007 Beiträge: 8.947
      Original von fishwonderbra
      Original von p00s88
      sss
      ist doch auch stressig permanent neu Tische zu suchen und rebuy...
      auf stars gibts viele tische und auto rebuy z.b.
    • 00Visor
      00Visor
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 14.438
      Spiel einfach 2-3 Limits unter dem, was du normalerweise schlägst. Das sollte für jeden "chillig" sein.

      Für dich also wahrscheinlich NL10-NL25, SH oder FR.
      FR SnGs ist sicher auch ne Alternative.

      Fall du was neues lernen willst: Badugi, 7-2 Triple Draw.
    • fishwonderbra
      fishwonderbra
      Black
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 1.459
      Hasenbraten sagte mal "SH NL25 ist wie Geld drucken". und bisschen action ist doch auch nach der arbeit schön.
    • RantanplanBK
      RantanplanBK
      Bronze
      Dabei seit: 12.06.2006 Beiträge: 3.185
      Ich gehöre auch zur arbeitenden Bevölkerung und weiß genau was es heisst, am Abend fix und fertig heimzukommen.

      Ich spiele NL50 Fullring an 9 Tables auf FTP, komme so auf ca. 20.000 Hände im Monat (entspricht etwa 20 Tagen mit je 1,5 Stunden).

      Ist ziemlich entspannt, nebenher läuft Webradio und ich lass' mir ein Bier rein, seit April auf dem Limit, jeden Monat im "Plus" beendet.

      Bei mir steht jetzt auch der Limitaufstieg an, aber auf NL50 kannst Du wirklich 95% der Zeit im Autopilot-Modus absolvieren, ein paar knifflige Situationen gibt's hin und wieder, aber ich denke, dass das genau das richtige für Dich sein kann.
    • TheGrouch
      TheGrouch
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 239
      Profitabel spielen heißt ja nicht immer, dass Du abends den Grinder raus hängen lassen musst ;-)

      Mein Tipp:

      Nach der Arbeit ausruhen.
      Vor der anstehenden Session nen Video von Deinem Limit anschauen (ist quasi relaxen finde ich), 20 Min im Handbewertungsforum rumgurken..
      danach legst Du ne Session ein.
      Damit es auch relaxt ist 3-4 Tische, NL50-NL100.

      Ich bin als Geschäftsf. tätig und habe meistens locker mehr als eine 50 Std. Woche und bekomme es auch unter einen Hut. Allerdings muss Dir das Spiel natürlich auch Spaß machen.
    • DerBobs
      DerBobs
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 9.909
      Original von TheGrouch
      Ich bin als Geschäftsf. tätig und habe meistens locker mehr als eine 50 Std. Woche und bekomme es auch unter einen Hut. Allerdings muss Dir das Spiel natürlich auch Spaß machen.
      wow, hut ab. wann machst du deine sessions dann immer, und wie oft? wieviele hände/monat spielst du und welches limit, wenn ich fragen darf?
    • knallfrosch82
      knallfrosch82
      Bronze
      Dabei seit: 18.09.2008 Beiträge: 1.543
      ich würd auch sagen das dus mal mit sngs probieren kannst, da kann man eigentlich viel mit autopilot spielen, ab pof sind dann reads schon wichtiger aber die kommen eigentlich automatisch
    • TheGrouch
      TheGrouch
      Bronze
      Dabei seit: 08.06.2007 Beiträge: 239
      Habe im April 75k Hände gespielt ;-)
      Aber der Monat war mit 9-12 Tabling NL100 nicht wirklich profitabel (mit Rakeback schon, aber man möchte ja seine Winrate steigern...). Daher jetzt nur noch max. 4 Tische und mehr Theorie.
      Denke mal werde auf max. 25-30k Hände in den nächsten Monaten kommen.
    • 2weiX
      2weiX
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2006 Beiträge: 2.116
      ich habe dasselbe problem gehabt.
      40-stunden-woche, zwei kids, frau berufstätig (ärztin).
      dann wollte ich abends noch zocken. jaja. und war natürlich viel zu unkonzentriert.

      hab einfach online komplett ausgecashed und mir ne chillige live-runde NL50 gesucht (und gefunden), wo ich einen abend die woche hingehe. mehr zeit für uni und beruf, die kids, abends kein tilt sondern LOST und HIMYM, mehr sex und morgend besser ausgeschlafen.

      zudem ist meine hourly in live NL50 weitaus besser als auf NL25 FR 6-tabling auf PP. lustige gespräche, trash- und BBV-talk und ein eistee dabei.. viiiiel, vieeeeel besser als stupides klicken (sitze eh den ganzen tag vor 6 screens).




      ich hab gestern zum ersten mal seit wochen wieder online gezockt (stimulus Q auf FTP und ein paar FPP-tourneys), und hab schon wieder gemerkt wie es mich antiltet.

      und wie müde ich heute morgen war... chhrr....