wer zahlt den rake?

    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      ich geb zu, ich das noch nie 100% verstanden, aber grad ist mir im handreplayer vom pokertracker etwas aufgefallen, das mich denken lässt, ich habe das ganze rakesystem ganz und gar nicht kapiert.

      am river haben wir beide exakt dieselbe summe in den pott investiert.
      er bettet, ich calle, und das geld wandert zu mir.
      in der mitte wird der rake angezeigt, und das ist auch genau der betrag, der die differenz zwischen meinem gewinn und seinem verlust ausmacht.
      das bedeutet, wir beiden haben den ganzen rake 50/50 zwischen uns aufgeteilt.

      in einer anderen hand haben wir beiden exakt 2$ am turn investiert, ich bette am river und er foldet.
      danach wandert das geld zu mir, aber er hat immer noch nur 2$ verlust gemacht, während ich auf einmal nur 1,78$ gewinn gemacht habe.
      dh ich habe den rake in dieser hand alleine gezahlt?!
  • 15 Antworten
    • nairoon
      nairoon
      Bronze
      Dabei seit: 16.12.2007 Beiträge: 349
      Der Gewinner zahlt den Rake ---> mehr Hände verlieren :f_p:
    • pwaWeller
      pwaWeller
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 820
      lies deinen post nochmal genau durch, und finde den fehler...


      die differenz zwischen seinen verlusten und deinen gewinnen ist obv der rake (wenn sonst kein anderer spieler, blind, etc im pott war)

      woran willst du denn festmachen, "wer" den rake bezahlt hat? ihr blecht beide in den pott, habt also zu einem bestimmten zeitpunkt gleichviel investiert. der gewinner der hand kriegt die kohle, bzw was nach rake noch uebrig ist.

      -> es zahlt immer der gewinner der hand den rake. fuer den verlierer macht es keinen unterschied, ob er den pott verliert und rake abgezogen wird oder nicht.


      edit:
      btw widersprechen sich deine 2 aussagen nicht.
      im einen fall sagst du, dass die differenz genau der rake war, im anderen fall sagst du, dass er 2$ verloren hat, waerend du nur 1.78 gewonnen hast.
    • Hut
      Hut
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2008 Beiträge: 104
      ich glaub der kern ist: man "zahlt" keinen rake, sondern es wird aus dem pott genommen.
      wenn der pott am ende 4$ groß ist (beide spieler haben 2$ bezahlt), dann werden - bei z.b. 5% rake - 20c von dem pott "einbehalten" und der gewinner bekommt 3,8$.

      e:rs
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      ok, so einfach kanns sein...
      aber gibts da nicht je nach seite einen unterschied, wann eine hand als raked handbezeichnet wird?
      da habe ich grad anderswo folgendes gelesen

      Auch eine Hand die man SELBST pre-flop wegwirft, die dann aber bis zum Flop kommt und dessen Pot die handelsübliche Rakegrenze erreicht (is ja auch überall anders) wird dir als RakedHand gutgeschrieben

      ist das korrekt?
      und wenn ja, bedeutet das, das er (der verlierer) trotzdem rakeback für diese hand bekommt?
    • Hut
      Hut
      Bronze
      Dabei seit: 09.04.2008 Beiträge: 104
      ja, das heißt, dass du "rakeback" für die hand bekommt auch wenn du sie preflop gefolded hast. der verlierer, der gewinner und alle anderen, die in der hand karten bekommen haben, erhalten rakeback. ist zb bei pokerstars so.

      e: rs
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      ok. dann isses im grunde ja etwas unfair, das man erst den ganzen rake allein löhnt, und er dann seinen teil davon zurückbekommt.

      aber: wenn jemand der preflop 1bb limpt, foldet und der pott hat später 200bb, und sie wird ihm als raked hand gutgeschrieben (laut dem zitat oben ist das ja so), dann kann er doch nicht 27% rb (bsp ftp) bekommen?!
      wenn ich jetzt nicht aufgrund von völliger übermüdung komplett falsch rechne, dann würde er ja mit der hand gewinn machen.

      -1bb fürs limpen

      endpott 200bb= 10bb rake (5%)= 2,7bb rakeback

      bin ich übermüdet?


      edit: bei mehr als 4 beteiligten in einer raked hand würde dann ja die pokerseite verlust an dem pott machen, wenn das da oben alles stimmt.
    • pwaWeller
      pwaWeller
      Bronze
      Dabei seit: 10.12.2007 Beiträge: 820
      Original von Jensaushamburg

      endpott 200bb= 10bb rake (5%) = 2,7bb rakeback .
      fuer alle beteiligten 2.7bb rakeback, also pro beteiligten 2.7bb/X, wobei X die anzahl der fuers RB qualifizierten spieler ist..
    • Jensaushamburg
      Jensaushamburg
      Global
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 717
      ok, das klingt logisch. denke jetzt hab ichs verstanden.
      danke und gute nacht
    • Paty17
      Paty17
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 1.048
      foldet er preflop bekommt er auch rakeback (zumindest wenn es sich wie in diesem thread um rakeback auf mgr-basis handelt).
    • TH222
      TH222
      Einsteiger
      Dabei seit: 27.02.2008 Beiträge: 28
      ja jetzt verstehe ich das auch endlich mal voll! thx!
    • EriscHgcrFU
      EriscHgcrFU
      Global
      Dabei seit: 23.01.2009 Beiträge: 10.321
      dumme frage , aber da könnte ich mich doch einfach an nen NL10 Tisch setzen (hab gradma 90$ br) und dann immer folden und mach da noch gewinn? :D
    • streictt
      streictt
      Global
      Dabei seit: 04.04.2006 Beiträge: 951
      Original von EriscHgcrFU
      dumme frage , aber da könnte ich mich doch einfach an nen NL10 Tisch setzen (hab gradma 90$ br) und dann immer folden und mach da noch gewinn? :D
      Aber sicher. =)

      Unglüchlicherweise steuerst Du aber Deinen Anteil zu den gerakten Pötten bei, indem Du die Blinds bezahlst.
    • MFR
      MFR
      Silber
      Dabei seit: 29.08.2007 Beiträge: 1.967
      Deswegen gibt es ja den Pflichteinsatz die blinds, dass dies nicht möglich ist. :D
    • Crovax
      Crovax
      Black
      Dabei seit: 10.09.2006 Beiträge: 11.328
      Dann sparst du vielleicht 3bb/100 an Rake von denen du 1bb/100 zurück bekommst zahlst aber an einem 6max Table in der Zeit 25bb/100 Blinds von denen du nix wieder bekommst...

      Bleiben unterm Strich -24bb/100 Verlust...

      In der Praxis wirst du natürlich Deine Monster spielen und es ist auch so, dass wenn du tighter als der Durchschnitt spielst auch weniger Rake zahlst als die restlichen Spieler und je nach Seite auch dadurch mehr Rakeback erhällst aber eine Strategie die darauf basiert ist eher unsinn.

      Aber mit der normalen SSS kann man diesen Effekt schon etwas ausnutzen, weil man eben relativ hohe Limits mit wenig Kapital spielen kann, dazu noch viele Tables und je nach Seite auch gute VIP-Deals bzw spielvolumengestaffeltes RB bekommt. Tighter als der Schnitt ist man sowieso.
    • FuaVarra
      FuaVarra
      Bronze
      Dabei seit: 03.09.2006 Beiträge: 3.381
      Original von Hut
      ja, das heißt, dass du "rakeback" für die hand bekommt auch wenn du sie preflop gefolded hast. der verlierer, der gewinner und alle anderen, die in der hand karten bekommen haben, erhalten rakeback. ist zb bei pokerstars so.

      e: rs
      das gilt nur für seiten mit dealt rakeback. es gibt auch noch das model nachdem das rakeback eines spielers anteilig des wirklich von ihm produzierten rakes berechnet wird. dies wird als contributed rakeback bezeichnet. man erhält also für 1$ real generierten rake seine xx% = xx cent zurück.

      dealt rakeback = vorteil für nits
      contributed rakeback = vorteil für lags/maniacs