Übelst miese Performance

    • MagnumLemon
      MagnumLemon
      Bronze
      Dabei seit: 11.09.2008 Beiträge: 1.822
      Um eins vorweg zu nehmen, der Elephant ist von seiner Funktionalität her, selbst in dem eingeschränkten Zustand, ein sehr tolles Tool und wesentlich benutzerfreundlicher als PokerTracker.

      Aber ich muss echt ganz dick ankreiden, dass das Programm ewig braucht um zu reagieren. Zunächst braucht er bei meinen bisher ca. 20k Händen 2 Minuten, um überhaupt mal das Fenster anzuzeigen. Bei einer derart lächerlichen Aktion, wie zum Beispiel dem Öffnen einer Filtereinstellung, braucht Elephant zumindest beim ersten Mal locker eine Minute, bis ein kleines Fenster mit ein paar simplen Steuerelementen auftaucht.

      Richtig krass wirds allerdings, wenn ich Elephant parallel zu meinem Pokerclient laufen lassen. Ich wollte heute zum Beispiel mir ein paar Hände hervorheben, weil die Funktion "Letzte Hand markieren" irgendwie nie die Hand markiert, die ich am entsprechenden Tisch gespielt habe (wahrscheinlich eher die letzte Hand, die mit den ganzen Lags bei Elephant erfasst wurde). Leider hat der Elephant meistens erst dann reagiert, als schon wieder neue Hände importiert waren und ich dann auf einer ganz anderen Hand war. Komischerweise gibts hier im Offlinebetrieb keine Schwierigkeiten.
      Besonders krieg ich aber die Krise, wenn ich andere Fenster nicht mehr in den Vordergrund bekomme, weil der Elephant lagt.

      Ich habe zwar schon ewig kein Programm mehr geschrieben, weiß aber noch aus meinen Visual Basic Tagen, dass ein komplettes Programm, so lang es sich irgendwo in einer Schleife befindet, überhaupt nicht reagiert. Daher gabs einen Befehl, den man in Schleifen einfügen konnte, um anstehende Prozesse in der Zwischenzeit zu erledigen. Obs daran liegt, weiß ich nicht, aber vielleicht ist es ja ein Ansatz.

      Jedenfalls müsste das ganze irgendwie lösbar sein. PokerTracker läuft ja schließlich auch flüssig.
  • 2 Antworten