Downswing oder 'die Unausgewogenheit des Glücksfaktors'

    • ThDolezal
      ThDolezal
      Bronze
      Dabei seit: 17.01.2006 Beiträge: 674
      Jetzt muss ich hier auch mal schreiben. Zunächst eine Zusammenfassung... Was ist passiert? - Ein Downswing. Nichts dramatisches 100 BB auf $1/2 FR in 600 Händen. Wo ist das Problem? - Es geht weiter deutlich bergab und ich hab (500 Hände später) sooo keinen Bock mehr. Ich muss dazu sagen, dass ich ein wenig-Spieler bin. Viele Lachen über 1100 Hände - für mich ist das viel. Wo liegen die Ursachen für den Downswing? - Ich krieg keine Karten. Die meisten werden jetzt sagen "Schlechte Karten?! Ha, der Typ ist dem Limit nicht gewachsen, spielt schlecht, usw.. Und 100 BBs sind doch gar nichts.". Das theoretische Wissen und die Umsetzung klappen. Da bin ich mir wirklich sicher. $.5/1 hab ich über 8000 Hände lang gespielt und über +5BB/100 gemacht. Mein Spiel auf 1/2 hab ich kritisch analysiert, Hände angeschaut, usw.. Meine Stats sind aber so wie sie für 'nen TAG sein sollen. Zwischendrin hab ich aus Frust knapp 20 BB förmlich weggeworfen. Tilt - ich steh dazu. Mein Problem: nur 7,7% won hands, 42% won showdowns (bei 35% WTS) und nur 42% won saw flop bei 'nem VPIP von 18,1. Die Problemursache hatte ich eingangs schon erwähnt: Ich treff nichts! Dazu kommen dann - wie könnte es anders sein - Bad Beats. In 1100 Spielen hatte ich folgende Hände (Hand / Anzahl / % gewonnen) FH / 2 / 100 Flush / 3 / 100 Straight / 7 / 86 3oak / 2(!) / 0 Two Pair / 33 / 38 Pair / 105 / 37 Mit den "Brot und Butter"-Händen wie Two Pair und 3oaKs mach ich richtig gute Verluste (da sind zur Zeit viele Overpairs, die gegen runner-runner Flushes und Straights verlieren oder KK, die gegen das berühmt A on the river verlieren). 3oaK krieg ich eigentlich gar nicht mehr. In den 1100 Händen hab ich 35 Pocket Pairs gespielt und nicht einmal 3oaK gemacht. Selbst nicht mit den Overpairs, mit denen ich ggf. bis zum Showdown gegangen bin. Ich hab schon 4 Tage Pause gemacht, bin vollkommen ruhig an die Sache rangegangen. Treffen tu ich aber noch immer nichts. Meine BR ist theoretisch groß genug um munter weiterzuspielen, aber ich hab einfach keine Lust mehr. Mich Kotzt der Scheiß nur noch an. Und was das Schlimmste ist: Ich habe keine Möglichkeit das irgendwie zu beeinflussen. Das ist auch der Grund warum ich das hier alles schreibe. Theorie büffeln ist zwar gut (und mach ich auch), aber es hilft mir in dieser Situation nicht. Ich hatte überlegt auf 'nem niedriegeren Limit meine Pechsträhne quasi auszusitzen. Das geht mir aber gehörig gegen den Strich, da ich wie gesagt kein Skillproblem sehe, sondern wirklich größtenteils Kartenpech. Tja, und da sitz ich nun und weiß nicht so recht weiter. Über Meinungen und Kommentare würde ich mich freuen.
  • 5 Antworten
    • Dodadodadodada
      Dodadodadodada
      Black
      Dabei seit: 25.02.2006 Beiträge: 4.461
      Cash doch lieber aus für ne Woche oder 2 und cash wiede rmit nem Bonus ein. Oder spiele Turniere, SNG´s, probier Omaha mal, um einfach wegzukommen vom gewöhnlichen Spiel. Man saugt sich in seiner schlechten Meinung auch gerne mal fest, analysiert zwar, dass es einfach nicht läuft aber es kommt dann halt doppelt doof. Kann halt einfach sein, dass es für dich gerade nicht läuft, dann lass es laufen, wenn du gar nicht teilnimmst und später steigst du einfach wieder ins normale Cash Game Holdem ein. Probier ne Woche was anderes außer Cash Game, denk dir was aus. ;)
    • Screenager
      Screenager
      Bronze
      Dabei seit: 25.07.2006 Beiträge: 2.124
      Lol 100 BB. Mal im Ernst, nach nem 5 BB/100 Upswing bist du doch noch auf der Sonnenseite der Varianz.
    • wusah
      wusah
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2006 Beiträge: 15.792
      Außerdem sind 1100 Hände wirklich zu wenig um da was rausfiltern zu wollen. Wenn du gut genug bist, dann gleicht sich das halt irgendwann aus. Aber in 1100 Händen kann einfach alles passieren.
    • alib22
      alib22
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2006 Beiträge: 196
      Original von ThDolezal Ich hatte überlegt auf 'nem niedriegeren Limit meine Pechsträhne quasi auszusitzen.
      Ich hoffe du weißt dass dieser satz aus mathematischer sicht totaler mist ist. und vielleicht liegt ja da das problem. beschäftige dich mal mit mathematik, dem faktor glück beim pokern und vor allem mit varianz u erwartungswert...
    • ChaosASX04
      ChaosASX04
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 303
      Ich musste auch mal 300BB- auf 0,50/1$ hinnehmen, da hatte ich auch keinen Spass mehr am FL. Also hab ich angefangen SNGs und Tourneys zu spielen. Die laufen bis heute so gut, dass es mir mehr spass macht als alles andere.