Was haltet ihr von diesen Büchern für SNGler?

    • thepapillon
      thepapillon
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2008 Beiträge: 473
      Hallo,

      ich habe demnächst Geburtstag und da kam mal wieder die allgemeine Frage auf, was ich mir denn so wünsche. Eigentlich ist Poker mein derzeit einziges Hobby, somit dachte ich mir, lass ich mir was aus dem Bereich schenken. Ich hab bisher ausschliesslich SNG-Turniere gespielt und mir bereits SitnGo von Moshmann gekauft. Folgende wollte ich mir jetzt schenken lassen:

      - Heads-Up No-Limit Hold'em von Collin Moshman
      - Turnierpoker für fortgeschrittene Spieler von David Sklansky

      Speziell bei dem zweiten bin ich mir nicht so sicher, ob es mich weiterbringt, wenn ich bereits das SitnGo von Moshmann besitze. Geht Sklansky in dem Buch auch auf normale SNGs ein, oder handelt das Buch hauptsächlich von größeren Turnieren?

      Wäre mal für paar Tipps dankbar.
  • 13 Antworten
    • BubbleBoy19
      BubbleBoy19
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 989
      wenn du nicht nur one-table sng´s spielst, wird dir das mit sicherheit weiterhelfen... davon abgesehen sind sklansky´s bücher immer zu gebrauchen...
    • DismasX
      DismasX
      Black
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 1.491
      Das von Slansky kenne ich nicht. Aber wenn ich mir bspw. sein Small Stakes FL Winning Player Buch anschaue (Coautor), dann ist das mit Sicherheit nicht up to date. So loose Tische findest Du auf den angegebenen Limits Fullring einfach so gut wie nie. Das größere Problem ist für der Titel "für fortgeschrittene Spieler". Fortgeschrittene Strategien mögen evtl. so ab 109.- $ SNGs Sinn machen, die paar 60er (3), die ich gespielt habe, habe ich auch ohne mit Standardplay und Glück jeweils als erster beendet.

      Aber Moshman ist nicht schlecht, hatte es mir nach meinen ersten nicht so tollen SNGs gekauft und bin seitdem Winning Player auf 16 $. Habe offiziell einen Roi von 9%, in der Realität liegt der aber höher, wenn man alle Spiele vor dem Buch mal abzieht.

      Allerdings habe ich nur 3-4 Monate intentsiv Sngs gespielt, bin jetzt erstmal wieder nach langer Pause bei FL gelandet.
    • strider1973
      strider1973
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 1.714
      Original von DismasX

      Allerdings habe ich nur 3-4 Monate intentsiv Sngs gespielt, bin jetzt erstmal wieder nach langer Pause bei FL gelandet.
      Dann kommen Deine grossen Cash-Outs von FL?


      @ Lass Dir "Kill Everyone" schenken.
    • thepapillon
      thepapillon
      Bronze
      Dabei seit: 17.08.2008 Beiträge: 473
      Original von DismasX
      Das größere Problem ist für der Titel "für fortgeschrittene Spieler". Fortgeschrittene Strategien mögen evtl. so ab 109.- $ SNGs Sinn machen, die paar 60er (3), die ich gespielt habe, habe ich auch ohne mit Standardplay und Glück jeweils als erster beendet.
      Da ist ein gutes Argument. Wenn mit "fortgeschrittene Spieler" wirklich Spieler auf so hohen Buy-Ins gemeint sind, dann ist das noch nichts für mich. Ich dümpel noch auf den 2.40$ SNGs herum. Dann werde ich das von Sklansky vorerst mal streichen.
    • DismasX
      DismasX
      Black
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 1.491
      @strider1973

      Die großen Cashouts beruhen auf reinem Glück. Habe 2007 den bis dahin größten BB-Jackpot aller Zeiten gewonnen und saß letztes Jahr am nunmehr größten mit am Tisch. Kannste nachgoogeln, findest aber auch im Forum. Spielername DismasX...
    • DrDildo
      DrDildo
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 113
      Hallo thepapillon,

      hoffe bin nich zu spät.
      Ich könnte Dir noch Sit and Go Poker-Strategie für Gewinner empfehlen das is ein reines Sit`n go Buch oder Kill Everyone das ist aber mehr für große Turniere (MTT).Das ganze Problem ist nur leider wenn man in den unteren Buy In`s nach den Büchern spielt kriegt man komischer weise oft einen auf den Sack weil du von Leuten mit Schrott Händen gecallt oder sogar geraist wirst und die dann meistens aufm River die Nuts kriegen.Aber ich denke diese Erfahrungen hast Du bestimmt selber schon oft gemacht.
      Viel Spaß beim lesen und Happy Birthday.
    • DismasX
      DismasX
      Black
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 1.491
      Ich hatte damals ziemlich ausführlich recherchiert und bin letztlich meiner Erinnerung nach auch wegen Beiträgen aus dem Forum zu Moshman gekommen. Also vielleicht hier nochmal die Suchfunktion bemühen.

      Ich bin mit dem Buch zufrieden, habe aber auch die komplette Harrington on Holdem Tournierserie mit im Regal. Braucht man aber nicht für den Anfang nicht.

      Nach kurzer Amazonrecherche zur Empfehlung Sit and Go Poker-Strategie... würde ich fast denken, dass Du das inhaltlich mit den Strategieartikeln hier vergleichen kannst. Wahrscheinlich würden die sogar schon ausreichen, aber ich habe halt lieber ein Buch in der Hand. Moshman ist solide und gut.

      ICM ist wichtig, aber viel wichtiger ist auf den kleineren Limits die Gegnereinschätzung. Wer ist supertight und gerade im Blind, hat einer von den beiden links von Dir evtl. als Blind Autofold an, wenn er sowieso passen will. Dann z. B. immer wieder mal ein Minraise, wenn Du in die Gelegenheit kommst.

      Sitzt gerade ein Blind aus, egal wo, betten wenn first in und höhere Blinds. Auf sowas mußt Du achten. "Sage" finde/fand ich am Anfang Klasse, bis man HU wirklich ne echte Edge hat. Das meiste davon steht in seinem Buch. Achte auf Limper und mach Dir bei jedem Limper ne Notiz, gibt Limper gibt Slowplayer, manchmal auch beides zugleich. Aber egal, wenn ich weiß, mein SB limpt gern, bekommt der mit any 2 ne schöne Bet. Auch sowas findest Du bei Moshman. Auf 16.- $ kannst Du als BB in loosen Anfangspartien gleich mal 4-5 Limper mit ner hohen Bet und any 2 rausschmeißen, wenn Du die Leute einschätzen kannst. Bei 2.40 klappt das sicher nicht.

      Kill everyone kenne ich leider nicht. Klingt gut, hole ich mir vielleicht bei Gelegenheit auch mal.

      BTW: Kann man 2.40 überhaupt profitabel spielen? Ich hatte neulich mal ne Runde mit Leuten aus meiner Heimatstadt (Anfänger) - wohne selbst im Ausland. Habe mir von allen mal die Stats angeschaut. Die beste hatte Roi 26% und 59 $ verloren. Durchschnittseinsatz 1.-$. War richtig erschrocken, dass man mit Roi 26% Geld verlieren kann, aber da sind halt erstmal 20% Rake fällig. Auch das würde ich hier im Forum nochmal recherchieren, bei Moshman stand glaube ich auch was dazu. Ich habe gleich auf 16 angefangen, weil da nur ca. 6% Rake anfallen. Alternativ wäre 6.50 noch denkbar. Kannst Dir das Beispiel gern mal bei sharkscope.com anschauen, Plattform Stars, Spieler Pikdame83. Falls Du das noch nicht kennst, kannst Du die Seite gleich mit in Dein Play einbauen. Ich hatte ne Zeitlang Riesenrespekt vor irgendsoeinem Typ, weil der schlicht alle 16er gleichzeitigt multitgetabelt hat. Nach einigen echt weaken Plays habe ich ihn irgendwann mal nachgeschlagen. Zigtausend Spiele, Roi 4%, Gewinn gesamt so um die 1000.- $. Öffne möglichst auf Deinem Level immer mal gleich ein paar Tische, um die Multitabler rauszufiltern. Die spielen i.d.R. tighte Standardmoves und sind dadurch gut durchschaubar.
    • DismasX
      DismasX
      Black
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 1.491
      @DrDildo

      Ich weiß nicht, was Du mit kleineren Levels meinst. Ich spiele wegen Zeitverschiebung meist zu deutschen Arbeitszeiten und neuerdings just for fun ab und zu auch mal ne Runde 6.50 $. Sehe da keinen Unterschied zu den 16.- $ Games. Gibt tighte Partien, gibt loose Spieler, insgesamt finde ich 16 fast einfacher, weil die Leute einen Tick berechenbarer sind. Aber mit der Standardline fährst Du auch auf 6.50 gut, solange Dir klar ist, dass man mit AK oder Queens early jeden all in vermeiden sollte. Und wenn Du zu Recht denkst, dass Dein Gegner ja nur einen Flush Draw hat und den bei All in Folden mußt, foldet der den eben nicht. Auf beiden Levels oft genug gesehen. Hängt dann von Deinem und seinem Stack ab, ob Dir die 65 % Gewinnchance reicht oder Du lieber sicher als Midstack weiterspielst und erstmal nur normal valuebettest bzw. seine Bet mit Deinen Aces einfach nur callst.

      Was ich meine ist, dass Du immer erst mal Deine eigenen Schwächen finden solltest, bevor Du Dich über die Bad Beats aufregst. Und allein sich darüber aufzuregen ist schon ein deutliches Zeichen von Schwäche. Mein bester Kumpel macht das ständig, erzählt mir immer, wie er mit seinen Assen gegen 75o verloren hat und hat inzwischen so um die 6,5 k vernichtet auf durschnittlich 10.-$. In Wahrheit spielt der einfach Scheiße. Mit Assen möchte ich nur einen, max. 2 Gegner, die spiele ich nicht slow von UTG an einem passiven Limpertisch und gebe dann auf dem Flop Vollgas.

      Viele Grüße

      Stefan
    • DrDildo
      DrDildo
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 113
      Hi DismasX,

      wenn ich zB. Preflop AA oder KK halte 4 BB raise 2 mitspieler bekomme ich aufm Flop halbe bis dreiviertel Pot größe nachlege einer callt aufm Turn die gleiche Prozedur und aufm river kriegt er ne Straight oder 2 Pair habe ich dann scheiße gespielt oder hat der andere Glück gehabt?Ich denke nicht das meine Spielweise so scheiße is die anderen machen sich nur keine Gedanken über Pott Odds und wahrscheinlichkeiten.Mittlerweile folde ich öfter meine Asse oder Kings wenn das Board oder der Flop mir nich gefällt.Wenn ich aber manchmal sehe mit was manche Leute ein 4 BB raise callen weiß ich nich ob ich lachen oder heulen soll.Nich zu vergessen die nachvollgenen Bets die egal in welcher höhe mal so gecallt werdern.

      Gruß

      Der Dr.
    • DismasX
      DismasX
      Black
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 1.491
      Hi Dr.,

      klingt vernünftig, sowas muß man dann abhaken und weiter. Normalerweile solltest Du dann aber auf längere Sicht in jedem Fall winning player sein, wenn Du Dich so tief da rein denkst. So starke Karten würde ich normalerweise nur 2,5 - 3 BB first in anspielen, damit willst Du ja Mitspieler haben. Gibt da verschiedene Meinungen (balancing) und deshalb oft die Empfehlung alle Bets gleich zu machen, z. B. immer 3 BB + 1 BB pro Limper. Ist eigentlich auch meine Standardline.

      Ich mache das aber in den höheren Runden auch tischabhängig und bette dann an manchen (tighten) Tischen 2 BB mit starken und schwachen Karten (das ist balanced genug für mich). Es gibt genug Blinds, die auch 2 BB folden... 3 BB mit Standardkarten wie AQ oder gegen loose Blinds mit stärkeren Händen. Mache aber nie diese komischen 6 oder 7 BB Bets, die meist auf ein kleineres Pair hindeuten. Kann aber in bestimmten Situationen sicher auch mal Sinn machen, seine Asse so zu spielen...

      Auf welchem Limit spielst Du? M. E. macht es bei SnGs absolut Sinn, die ganz kleinen Limits auszulassen und nicht unter 5 $ anzufangen, hatte ich ja vorher schon was zu geschrieben.

      Viele Grüße

      Stefan
    • DrDildo
      DrDildo
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 113
      huhu nochmal DismasX,

      momentan spiele ich die 2,00+0,25 $ auf FTP und versuche gerade PLO wo ich aber mit Spielgeld übe.Ich hatte auchschon oft überlegt es einfach mal auf 5$ zu versuchen nur meine BR läst es nich zu und ich hasse es Geld zu verlieren hat wohl was mit Geiz zu tun.In meinen letzten Partien habe ich öfters Lob bekommen für strong folds oder super spiel an der Bubble als Smallstack nur leider lieben mich die Karten manche Tage nich so aber ich denke ich bin an manchen Tagen auch zu ungeduldig und habe oftmals angst was zu riskieren auf grund vieler Bad Beats.Das Sit`n Go Buch von Moshman habe ich übrigens auch gelesen.Ich werde mir die Tage mal ein Herz fassen und ein 5$ sng spielen denn das was Du geschrieben hast denke ich eigentlich auch und fühle mich von Dir jetzt bestätigt.

      Gruß

      Der Dr.
    • DismasX
      DismasX
      Black
      Dabei seit: 30.06.2007 Beiträge: 1.491
      Hi Dr.,

      Gewinn- u. Verlustphasen gehören mit zum Spiel, einzig der langfristige Profit zählt. Ich habe auch schon 8 Sngs in Folge verloren und dann aufgehört. Am nächsten Tag dann gleich in der ersten Runde z. B. 2 x1, 1 x2, einmal ausgeschieden.

      Ist so auf und ab wie an der Börse, aber langfristig sollte es halt aufwärts gehen. Wenn Du damit nicht klar kommst, hast Du ein grundsätzliches Problem.

      Ansonsten setz Dir ein Verlustlimit, spiel immer nur ein Spiel gleichzeitig und versuche Dich dabei extrem auf Deine Mitspieler zu konzentrieren. Übe vielleicht nochmal das Spiel an Bubble mit SNG-Trainer o. ä. Es geht nur darum, unter die ersten 3 zu kommen, danach kannst Du dann wieder normal Push and Fold spielen, vorher ist das nicht immer die beste Strategie.

      Naja, auf jeden Fall viel Glück.

      Stefan

      PS. 12,5% Rake, die muß man erst mal schlagen. Mit meinem Roi 9% schafft man das nicht, ich zahle ja nur 6,3% Rake.
    • DrDildo
      DrDildo
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 113
      Ich habe nochmal über alles nachgedacht und glaube das ich bei den verlorenen zu unkonzentriert war oder schlich weg pech mit den Karten hatte immerhin habe ich ja bei Stars nen ITM von 45% und nen ROI von 144% nur bei FTP bin ich jetzt leicht im Minus aber das wird schonwieder.Ich spiele immer nur eins aufeinmal und wenn ich 2 infolge verliere is Feierabend für den Tag.Wie gesagt es gibt halt so Tage da geht einfach nichts man trifft keinen Draw oder der Gegner hat die Straight einen höher oder nen besseren Kicker oder was auchimmer da muß man dann durch.

      Gruß

      Der Dr.