[nl SH50] preflop coldcallen

    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Hallo,
      ich versuche derzeit meine Leaks zu stopfen. Eines davon ist wohl das preflop coldcallen eines raises.

      Bisher habe ich wie folg gespielt:
      - coldcallen von suited connectors. Egal ob raiser Fisch oder Tag (nur wenn nicht in den Blinds)
      - coldcallen von guten Händen wie KJ, AT etc. Wenn raiser ein Tag ist. Bei nem Fisch 3bette ich das ab und zu.
      - passive Blinds defenden vs steals mit guten Händen KJ + AT+ + 77+. Mit Monstern preflop 3bets gemacht
      - coldcallen von kleinen PPs wenn call 20 Regel erfüllt ist.

      Wie macht ihrs oder was sollte ich ändern?
  • 11 Antworten
    • gope153
      gope153
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 2.691
      Ich finde das coldcallen von sc's zwar gut aber nicht das es standard wird. Allgemein coldcalle ich lieber mit reads.

      Z.b. wenn ich da nen tag hab und beobachtet habe das er total leicht floatbar ist call ich so ziemlich alles gegen den am button in unregelmäßigen abständen und floate die meisten boards. Dafür muss der read aber schon gegeben sein.

      Es komtm mir bei coldcallen eigentlich eher auf reads als auf die karten an. Wenn ich gegen unkown spiele calle ich nur starke hände.

      Wenn ich da fisch hab der mit allem broke geht call ich superviel aber sonst mach ichs so wie du gegen unkown.
    • ulf
      ulf
      Black
      Dabei seit: 26.10.2006 Beiträge: 2.171
      Denke es ist nicht verkehrt gegen any villain SC zu coldcallen IP. Dabei ist natürlich immer wichtig was für spieler in den Blinds sitzen.
      Einfach mal zu sagen KJ am BU coldcallen ist schlecht. zB stirbst du gegen ne 12% opening range, weil du immer dominierst wirst bei hits. Auch Quatsch zu sagen gegen Fisch 3bette ich das. Von was für einem Fisch reden wir? Kommt hier sehr viel mehr auf die Range von Villain an als beim cc von SC.
      Gegen viele Gegner ist es nicht gut Hände wie KJo passiv zu verteidigen - sehr villain abhängig.
      Die call 20 Regel kenn ich nicht. Soll das der raise zu Stack ration sein? Kann man auch nicht verallgemeinern. Foldet villain viel auf 3bets = eher raise mit kleinen PP. Ist Villain sehr loose kann man schlecht auf setvalue callen.

      IMO viel weniger verallgemeinern und sich über verschiedene Gegnertypen Gedanken machen. Fish=|=Fish und jeder Tag ist auch anders.

      Lange kein NL50 mehr gespielt, aber was ich da mal beim wenigen obsen gesehn habe, bestätigt eher, dass es doch äußerst unterschiedliche Spieler gibt.
    • Tobbeeey
      Tobbeeey
      Bronze
      Dabei seit: 26.11.2007 Beiträge: 1.093
      SCs für 100BB coldzucallen find ich nicht so prall, da muss man schon relativ oft moven, um +ev zu spielen. wenn man das sehr gut balanced mit 3bets etc. kann mans wohl machen, aber so mag ichs nicht so sehr.

      KJ muck ich fast gegen any villain ohne initiative preflop, es sei denn man ist wirklich deutlich vorne gegen villains range und kann den positionsvorteil noch gut nutzen.
    • hansmaulwurfxD
      hansmaulwurfxD
      Bronze
      Dabei seit: 23.07.2007 Beiträge: 3.601
      allgemein kann man sagen: IP is alles +EV
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Wenn du vorhast mit kleinen PPs/SCs zu callen solltest du dir auch immer überlegen, ob eine 3-bnet nicht auch eine Alternative wäre.

      Rein auf implied Odds kannst du da selten callen, du musst also auch ab und an Postflop moven, und da musst du gucken ob du gegen den richtigen Gegner anläufst. Die 3-bet Preflop hat dabei natürlich viele Vorteile, ausgenommen du weißt dass der Gegner ohnehin nichts foldet.

      Auch mit den dominierten Händen solltest du aufpassen, 3-bet mit KJ vs Fish ist schon knapp, auch wenn man es evtl. "4 Value" durchgehen lassen kann.

      Aber wie schon gesagt wurde, in Position kannst du Preflop nicht viel verkehrt machen, entscheidend ist aber wire du das ganze Postflop umsetzt.
    • TurboMaN
      TurboMaN
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 2.885
      Original von MiiWiin
      Aber wie schon gesagt wurde, in Position kannst du Preflop nicht viel verkehrt machen, entscheidend ist aber wire du das ganze Postflop umsetzt.
      Ja, was bei 6max Tischen aber auffällt, ist dass jedes Pocketpair IP (und OOP) gecallt wird und das ist definitiv verkehrt. Ich brauche IP keine Hand auf Setvalue callen, wenn ich weiß, dass Villain nicht allzu light broke geht.

      Genauso siehts mit SC aus, wenn ich Villain damit nicht stacken kann, sollte ich die lieber 3betten und den Pot PF mitnehmen.
    • Mart1
      Mart1
      Bronze
      Dabei seit: 23.12.2006 Beiträge: 4.727
      IP find ich je nach tableimage 3bet sinnvoller...
      Wenn man halt ein totales LAG image hat sollte man das vielleicht nicht auf die spitze treiben, aber sonst go 3bet
    • ulf
      ulf
      Black
      Dabei seit: 26.10.2006 Beiträge: 2.171
      Es is mMn verkehrt verallgemeinernd zu sagen man findet ne 3bet IP besser als nen coldcall. Das ist nicht wahr. Vergesst nicht, dass ihr mit einer 3bet euren Positionsvorteil verkleinert.
    • TurboMaN
      TurboMaN
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2005 Beiträge: 2.885
      Wenn ich aber coldcalle, dann erhöhe ich zugleich die Gefahr, dass die Blinds Squeezen. Ich spiele daher lieber etwas aggressiver, um dann auch mit starken Händen um große Pötte zu spielen.

      edit: Auf NL50 wird aber noch nicht so oft gesqueezt, daher sollte man es mixen
    • Wolf87
      Wolf87
      Bronze
      Dabei seit: 21.04.2007 Beiträge: 2.160
      entgegen den meisten anderen finde ich 3bet oop mit pockets deutlich besser als IP. IP calle ich da häufig nur (auch zwecks balancing stärkere pockets) und move lieber postflop. Oop kann man pockets ect. imo nicht +EV spielen auf einem gewissen Level.
      Natürlich hängt aber die genaue aktion vom villain und seinen stats ab, ich sage dies nur so als generelles statement.
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.801
      Original von TurboMaN
      Original von MiiWiin
      Aber wie schon gesagt wurde, in Position kannst du Preflop nicht viel verkehrt machen, entscheidend ist aber wire du das ganze Postflop umsetzt.
      Ja, was bei 6max Tischen aber auffällt, ist dass jedes Pocketpair IP (und OOP) gecallt wird und das ist definitiv verkehrt. Ich brauche IP keine Hand auf Setvalue callen, wenn ich weiß, dass Villain nicht allzu light broke geht.

      Genauso siehts mit SC aus, wenn ich Villain damit nicht stacken kann, sollte ich die lieber 3betten und den Pot PF mitnehmen.
      Ist ja auch richtig. Jedes PP kannst du natürlich nicht callen, das hat ja auch keiner gesagt.

      Es gibt auch nicht nur auf den Openraiser an, so wie auch schon erwähnt auf die Blinds. Sitzen da loose-passive Spieler, ist ein Call mit einem kleinen PP durchaus profitabel, da man IP in einem MW-Pot steht, mit einer 3-bet hingegen evtl. nicht ausreichend FE erzeugt.

      Sitzen da aber aggressive Spieler die genre squeezen, dafür aber ganz selten ebenfalls nur callen, ist die 3-bet natürlich wieder verführerischer.