einspruch gegen Wertung der mündlichen Prüfung

    • Hellblood
      Hellblood
      Global
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 3.627
      Wüsst ihr ob sowass mölich ist?

      Ich hatte grad meine Abi Prüfung im 4. Fach. Der lehrer hat uns vorher Aufgaben und themengebiete genannt die auf jeden Fall drankommen und nicht drankommen, selbiges hat er mir glücklicherweise auch nochmals auf die Mailbox gesprochen. In der Prüfung mussten wir als Aufgabe plötzlich etwas machen was nie besprochen wurde und in der Prüfung musste wir dann plötzlich mit folienstift auf ner Folie programieren ich mein WTF? es war abgesprochen das wir vorher 30 min zeit hatten um eine aufgabe zu programieren am pc und nicht irgendnenscheiß SQL zeugs.

      Weiß jemand ob man dagegen nun Einspruch einlegen kann oder wie man dagegen vorgehen kann?


      (an alle die meinen bla zuwenig gelernt bla nur sauer weil er die verkackt hat bin mit 14 Punkten vorbenotet gewesen)
  • 2 Antworten
    • Borey
      Borey
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2006 Beiträge: 1.100
      Ich denke, wenn du nachweisen kannst, dass das Thema komplett unbekannt war solltest du dich zuerst einmal an die Schulleitung wenden.
    • CKWebsolutions
      CKWebsolutions
      Bronze
      Dabei seit: 30.04.2007 Beiträge: 2.171
      Einspruch kannst du prinzipiell nur einlegen, wenn das Themengebiet nachweislich im Unterricht nicht behandelt wurde.

      Die vorhergegangenen Themen-Einteilungen (kommt dran, kommt nicht dran) sind ein Entgegenkommen - gut, in deinem Fall eine Frechheit - des Prüfers.
      Aber es liefert keinen Einspruchsgrund, wenn Lehrer A sagt, dass XYZ nicht kommen wird und es sich bei der Prüfung dann schlussendlich anders überlegt.