Pot-Limit UTG QQ

    • syrHegemon
      syrHegemon
      Bronze
      Dabei seit: 27.06.2006 Beiträge: 127
      Hab eine Frage: QQ in Pot-Limit aus UTG in frühem Turnierstatus "beschützen" in Real-Life-Turnieren mit unlt. Rebuy - ist das möglich? Ich meine, die Typen spielen so ähnlich wie im Netz, die callen am Anfang jeden Scheissdreck (AXx, KXx, XX, XYo, XYs,...), selbst wenn du dann als UTG eine pot-bet machst ist das im Verhältnis noch so wenig, dass man kaum jm. abschrecken kann seine Müllhände zu spielen. Wenn sie verlieren, dann kommt gleich ein rebuy.... Und wenn dann am Flop A od. K liegen, dann ist's meistens eh vorbei. Was denkt ihr, QQ in early einfach nur limpen, auf raise hoffen und dann erst eine pot-bet? Ich mein, wenn man dann gecallt wird, hat man wahrscheinlich ein grosses Problem. Mit JJ (TT) hab man ja das gleiche Problem. Ich mein mit AKx, KK, AA, hat man ja nicht solche Schwierigkeiten - dann muss ja keine Angst vor Baby-Ass haben (ok mit KK schon). Wie würdet ihr das post-flop in early-levels machen? (Mir ist schon klar dass QQ eine value-bet ist.)
  • 7 Antworten