Mathematik des Pokerns

    • BerlinHoldEm
      BerlinHoldEm
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2009 Beiträge: 20
      Wenn ich einen Flush Draw am Flop halte, dann benötige ich ca. 1:4 Pot Odds um zum Turn oder 1:2 Pot Odds um zum River zu gehen.

      Die Frage, die sich mir stellt, ist: Welche Odds lege ich am nicht getroffenen Turn zu Grunde, 1:2 oder 1:4?

      Als Vereinfachung blende ich alle anderen Faktoren einmal aus. Nun ein Beispiel mit Bitte um Feedback:

      HU, ich halte Flushdraw am Flop, Pot 50$, ich muss 10$ bringen für den Turn. Tue ich, da mein Einsatz nur 1:5, Chance jedoch 1:4.

      Turn brachte keine Verbesserung. Gegner bet 20$. Meine Chancen mich mit der nächsten Karte zu verbessern sind 1:4, meine Pot Odds wären nun 20:70 -> eigentlich raus. Aber: Wenn ich den Pot von 70 nehme und die GESAMTOdds bis zum River einen Flush zu Treffen 1:2, dann hätte ich von Anfang an 35$ setzen dürfen. 10$ habe ich schon am Flop gesetzt, bleiben noch 25$ von denen ich nun 20$ doch(!) am Turn mitgehe. Richtig?
  • 6 Antworten
    • iseekyou
      iseekyou
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 217
      also ich sehe das so

      was du vorher eingesetzt hast ist egal.
      du schaust was am turn im pott liegt und wenn du weniger als 1/5 von pot investieren musst um zu callen ist es +ev.

      aber ich bin auch noch anfänger als bitte noch wer antworten der richtig ahnung hat ^^
    • LordPC
      LordPC
      Bronze
      Dabei seit: 24.06.2007 Beiträge: 677
      also wenn du am flop einen FD hälts hast du i d R 9 outs kobinatorik rechnungen ergeben dann dass du ca 4:1 pot odds brauchst um zu callen
      triffst du am turn nicht muss die rechnung neu gemacht werden
      wie viele karten sind im deck viele outs hast du also imme rnoch 9 und wie hoch ist die wahrscheinlichkeit ein out zu treffen diese wahrscheinlichkeit musst du dann mit der potsize und den kosten eines calls in verbindung setzen
    • hasufly
      hasufly
      Black
      Dabei seit: 01.12.2006 Beiträge: 7.371
      Original von LordPC
      also wenn du am flop einen FD hälts hast du i d R 9 outs kobinatorik rechnungen ergeben dann dass du ca 4:1 pot odds brauchst um zu callen
      weißt du was kombinatorik ist?
    • Powaaah
      Powaaah
      Bronze
      Dabei seit: 20.01.2007 Beiträge: 1.508
      ich denke das du auch von flop -> river gehen kannst.

      Also wenn du von flop bis river nur 1/2 zahlen musst ist es genauso + ev. Egal ob du am river checkst und dafür am turn mehr bieten musst.

      Wobei nein... es ist ja dadurch nicht wahrscheinlicher das am river die karte kommt! Also die entreffwahrscheinlichkeit des flushs liegt ja nur bei 18% aufm river. Also turn -> river. Also kannst du auch nur um diesen prozentsatz callen.
    • JayGatsby
      JayGatsby
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 27.07.2006 Beiträge: 8.968
      Ist doch ganz einfach von Turn zu river brauche ich 4:1...
    • AcesWing
      AcesWing
      Bronze
      Dabei seit: 07.04.2007 Beiträge: 376
      1:4 am Turn und 1:2 am Flop in deinem Beispiel. Vergiß nicht, daß du am Turn Informationen hast, die du am Flop nicht hattest. Hättest du am Flop gewußt, daß am Turn dein FD nicht ankommt, hättest du am Flop auch nur für 1:4 callen dürfen.