Stop loss Regel bei SSS

    • fonzecaro
      fonzecaro
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 233
      Hab gerade ne Session hinter mir und frage mich ob diese Regel wirklich so sinnvoll ist!? Ich spiele NL 0,25/0,50 FR und war heute zeitweise 10staks down hab aber einfach weitergespielt und nach 4st habe ich mit 4stacks up aufgehört. Hätte ich die Regel angewendet hätte ich aufjedenfall deutlich im minus abgeschlossen, wie macht ihr das bei eurem Spiel?
      Sind eig 10staks down während einer Session für dieses Level normal, oder eher selten?
      Vielen Dank
  • 12 Antworten
    • chrischiberlin
      chrischiberlin
      Bronze
      Dabei seit: 05.12.2007 Beiträge: 13.112
      naja, sinnvoll ist es nur, wenn du anfängst, rumzutilten oder nicht mehr dein a-game spielst.
      wenn du, obwohl du zehn stacks down bist in einer session, normal weiterspielen kannst, macht eine stop-loss-regel keinen sinn. ob das für dich sinn macht, musst du wissen.

      und 10-20 stacks nach oben oder nach unten können schon vorkommen. ist, je nach spielweise, keine seltenheit, weswegen es imo auch keinen sinn macht, eine stop-loss-regel bei fünf stacks oder so einzuführen.
      man sollte schlicht aufhören, wenn man merkt, dass man nicht mehr gut spielt ;)
    • Rheticus
      Rheticus
      Bronze
      Dabei seit: 27.09.2008 Beiträge: 1.017
      Ich frage mich was anderes: Wie schafft ihr das, 4 Stunden durchzuspielen. ich brauche in der Zwischenzeit sicher was zu trinken, essen, Klo, etc. Da muss ich einmal Komplett ausblinden und dann einfach mal 10 Minuten was anderes tun.
    • halfmoon
      halfmoon
      Gold
      Dabei seit: 27.01.2008 Beiträge: 1.512
      Denke mal so ein Stop-Loss-Limit ist nicht schlecht aber bei mir hängt es eher davon ab wie ich konzentriert mein A-Game zocken kann. Wenn ich dabei immernoch auf die Fresse bekomme, dann geh ich lieber paar Limits runter und verbrenne da mein Geld :D
    • Sunfire
      Sunfire
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 3.394
      Original von Rheticus
      Ich frage mich was anderes: Wie schafft ihr das, 4 Stunden durchzuspielen. ich brauche in der Zwischenzeit sicher was zu trinken, essen, Klo, etc. Da muss ich einmal Komplett ausblinden und dann einfach mal 10 Minuten was anderes tun.
      - Trinken steht direkt nebem meinem Stuhl
      - Essen? Halte ich 4h ohne aus. Außerdem stehen süßigkeiten parat
      - Klo? Wird direkt vorher erledigt


      Ich spiele solange bis ich keine Lust habe. Falls ich verluste einfahre will ich im normal soviel spielen bis ich BE bin.
    • fonzecaro
      fonzecaro
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 233
      Original von Sunfire
      Original von Rheticus
      Ich frage mich was anderes: Wie schafft ihr das, 4 Stunden durchzuspielen. ich brauche in der Zwischenzeit sicher was zu trinken, essen, Klo, etc. Da muss ich einmal Komplett ausblinden und dann einfach mal 10 Minuten was anderes tun.
      - Trinken steht direkt nebem meinem Stuhl
      - Essen? Halte ich 4h ohne aus. Außerdem stehen süßigkeiten parat
      - Klo? Wird direkt vorher erledigt


      Ich spiele solange bis ich keine Lust habe. Falls ich verluste einfahre will ich im normal soviel spielen bis ich BE bin.
      Genau so gehts mir auch 4-5Stunden am Stück konzentriert zu spielen sind kein Problem. Trinken steht bei mir auch gleich neben dem PC. Und wenn ich mal down bin will ich den Tag auch mindestens BE beenden, klappt aber ned immer :-(
    • domina75
      domina75
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2009 Beiträge: 71
      Aus eigener Erfahrung kann ich jedem nur empfehlen spätestens nach 90 Minuten eine Pause von ca. 15 Minuten einzulegen. Eine Kleinigkeiten essen und trinken und vll. mal 5 Minuten frische Luft schnappen. Das bringt den Kreislauf in Schwung und steigert nachhaltig die Konzentration.

      Jetzt im Sommer kann ich Erdbeeren und Honigmelone empfehlen :D
    • gforce85
      gforce85
      Bronze
      Dabei seit: 10.11.2007 Beiträge: 541
      4h absolutes A-Game am Stück??
      Schon mehr als 4-tabling oder? ;)
      Kann mir echt nicht vorstellen 16+ Tische über mehr als nur 2 h wirklich 100%-ig konzentriert zu spielen - haben diejenigen schon mal die WR mit der Hälfte der Tische getestet?

      On Topic: Versuchs zur Zeit mit 7 Stacks (weniger sind einfach unrealistisch als SSS) und es läuft nicht so schlecht bei mir.
    • DaLung
      DaLung
      Platin
      Dabei seit: 27.01.2005 Beiträge: 4.085
      Ohne 10 Stacks rauf und runter kann nicht gar nicht mehr schlafen ;)

      Tipp:
      Guck nicht auf die BR, kein Tooltip und nicht in den HM, ele, PT3 oder so nachschauen.
      Das ist wahnsinnig +EV.
      Du weißt nämlich nicht, ob und wie sehr Du up oder down bist und irgendwann interessiert es Dich auch nicht mehr. Das ist wahnsinnig gut fürs A-game, weil man nicht so ergebnisorientiert spielt. Ich gucke nur, ob ich gedoubled habe, weil ich dann den Tisch verlasse und ob Villain Mist gebaut hat für ne Note.
      Wenn Du das übst, wird Dir das Ergebnis irgendwann richtig scheißegal, wie es sein sollte.
      Guck einmal die Woche mal nach was so gelaufen ist.
      Hat auch den Vorteil, dass man seltener Minus sieht ;)

      Gruß,
      DaLung
    • IgorTheTigor
      IgorTheTigor
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2006 Beiträge: 5.423
      Original von DaLung
      Ohne 10 Stacks rauf und runter kann nicht gar nicht mehr schlafen ;)

      Tipp:
      Guck nicht auf die BR, kein Tooltip und nicht in den HM, ele, PT3 oder so nachschauen.
      Das ist wahnsinnig +EV.
      Du weißt nämlich nicht, ob und wie sehr Du up oder down bist und irgendwann interessiert es Dich auch nicht mehr. Das ist wahnsinnig gut fürs A-game, weil man nicht so ergebnisorientiert spielt. Ich gucke nur, ob ich gedoubled habe, weil ich dann den Tisch verlasse und ob Villain Mist gebaut hat für ne Note.
      Wenn Du das übst, wird Dir das Ergebnis irgendwann richtig scheißegal, wie es sein sollte.
      Guck einmal die Woche mal nach was so gelaufen ist.
      Hat auch den Vorteil, dass man seltener Minus sieht ;)

      Gruß,
      DaLung
      THIS!

      #2
    • BoOnCare
      BoOnCare
      Bronze
      Dabei seit: 06.11.2008 Beiträge: 48
      Original von DaLung
      Ohne 10 Stacks rauf und runter kann nicht gar nicht mehr schlafen ;)

      Tipp:
      Guck nicht auf die BR, kein Tooltip und nicht in den HM, ele, PT3 oder so nachschauen.
      Das ist wahnsinnig +EV.
      Du weißt nämlich nicht, ob und wie sehr Du up oder down bist und irgendwann interessiert es Dich auch nicht mehr. Das ist wahnsinnig gut fürs A-game, weil man nicht so ergebnisorientiert spielt. Ich gucke nur, ob ich gedoubled habe, weil ich dann den Tisch verlasse und ob Villain Mist gebaut hat für ne Note.
      Wenn Du das übst, wird Dir das Ergebnis irgendwann richtig scheißegal, wie es sein sollte.
      Guck einmal die Woche mal nach was so gelaufen ist.
      Hat auch den Vorteil, dass man seltener Minus sieht ;)

      Gruß,
      DaLung
      #3
    • Xantos1
      Xantos1
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2007 Beiträge: 27
      Original von DaLung
      Ohne 10 Stacks rauf und runter kann nicht gar nicht mehr schlafen ;)

      Tipp:
      Guck nicht auf die BR, kein Tooltip und nicht in den HM, ele, PT3 oder so nachschauen.
      Das ist wahnsinnig +EV.
      Du weißt nämlich nicht, ob und wie sehr Du up oder down bist und irgendwann interessiert es Dich auch nicht mehr. Das ist wahnsinnig gut fürs A-game, weil man nicht so ergebnisorientiert spielt. Ich gucke nur, ob ich gedoubled habe, weil ich dann den Tisch verlasse und ob Villain Mist gebaut hat für ne Note.
      Wenn Du das übst, wird Dir das Ergebnis irgendwann richtig scheißegal, wie es sein sollte.
      Guck einmal die Woche mal nach was so gelaufen ist.
      Hat auch den Vorteil, dass man seltener Minus sieht ;)

      Gruß,
      DaLung
      #4

      wobei es mir oft schwer fällt mich dran zu halten. wenn ich das gefühl habe gerade ein paar stacks gewonnen oder verloren zu haben, lins ich manchmal schon auf die statistik.
      und wenns wirklich mal sehr schlecht läuft hör ich auch auf zu spielen. Damit macht man auf jeden fall keinen fehler, und umgeht alles was schlechten einfluss aufs spiel haben kann. nicht nur das drückende gefühl geld verloren zu haben, und sei es noch so klein, oder den "wunsch" das verlorene wieder einzufordern, sondern auch den Faktor, dass vielleicht gerade eine menge stärkerer gegner unterwegs sind, und/oder viele unknowns (oder anders gesagt: einfach zu wenig schlechte spieler).
      die einflüsse kann man zwar durch starken willen und selbstkontrolle sowie tableselection minimieren, aber nie ganz abschalten ... außer durch nicht spielen.
    • failure333
      failure333
      Bronze
      Dabei seit: 21.07.2007 Beiträge: 24
      Original von DaLung
      Ohne 10 Stacks rauf und runter kann nicht gar nicht mehr schlafen ;)

      Tipp:
      Guck nicht auf die BR, kein Tooltip und nicht in den HM, ele, PT3 oder so nachschauen.
      Das ist wahnsinnig +EV.
      Du weißt nämlich nicht, ob und wie sehr Du up oder down bist und irgendwann interessiert es Dich auch nicht mehr. Das ist wahnsinnig gut fürs A-game, weil man nicht so ergebnisorientiert spielt. Ich gucke nur, ob ich gedoubled habe, weil ich dann den Tisch verlasse und ob Villain Mist gebaut hat für ne Note.
      Wenn Du das übst, wird Dir das Ergebnis irgendwann richtig scheißegal, wie es sein sollte.
      Guck einmal die Woche mal nach was so gelaufen ist.
      Hat auch den Vorteil, dass man seltener Minus sieht ;)

      Gruß,
      DaLung
      #5

      Seit ich damit angefangen hab kann ich viel länger mein A-Game zocken. Außerdem wird meine Stimmung vom Spielen so gut wie gar nicht mehr beeinflusst, da ich besonders bei langen Sessions oft gar nicht einschätzen kann ob ich Gewinne oder Verluste eingefahren hab :D