Coldcallen preflop?(SH)

  • 6 Antworten
    • gope153
      gope153
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 2.691
      Equity gegen seine Range oder was meinst du?

      Coldcallen hängt von vielen Faktoren ab und 3 Threads unter deinem Thread ist genau der gleiche Thread.

      Nur ein paar Faktoren

      -Position
      -Gegnertyp
      -Reads
      -Stacksizes

      Lies mal den Thread bisschen unter diesem hier dann erfährste was zum coldcallen und kannst da mitlesen.
    • Nitromonkey
      Nitromonkey
      Bronze
      Dabei seit: 02.04.2008 Beiträge: 308
      ok danke
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      du bist FL Spieler?

      bei NL hat die Equity eigentlich relativ wenig mit der coldcalling range zu tun.
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von Peter87
      du bist FL Spieler?

      bei NL hat die Equity eigentlich relativ wenig mit der coldcalling range zu tun.
      this

      Die tollste Equity nützt dir nichts wenn deine Hand oft dominated ist. Mit offsuited Aces beispielsweise hättest sicher eine gute Equity gegen viele Openraising-Ranges v.a. aus BU oder CO. Die Dinger kannst bei NL aber trotzdem meistens folden, weil damit einfach nicht vernünftig weiterspielen kannst.

      Suited Connectors oder kleine Pairs z.B. haben vielleicht eine wesentlich schlechtere Equity, aber lassen sich super postflop spielen. Im Gegensatz zu FL wo am Turn/River nur doppelt so hohe Bets gemacht werden wie Preflop/Flop, können die Bets bei NL auf späteren Straßen ein Vielfaches von den Preflop-Bets betragen.


      Ob eine Hand jetzt coldcallst, 3bettest oder foldest hängt durchaus auch von der Range des Gegners ab, aber auch davon wie dieser postflop spielt, wie gut du postflop spielst und wie sich eben deine Hand postflop spielt.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Ob eine Hand jetzt coldcallst, 3bettest oder foldest hängt durchaus auch von der Range des Gegners ab, aber auch davon wie dieser postflop spielt, wie gut du postflop spielst und wie sich eben deine Hand postflop spielt.


      Was ist mit den Gegnern hinter dir?

      Bsp: QJs am Button CO Regular openraised und du weisst das im SB n passiver Fisch sitzt.

      Bso: QJs am Button CO Regular openraised und du weisst im BB sitzt ein aktiver Squeezer und SB ist unkwon.

      Die Range vom Openraiser ist in beiden Situationen gleich und doch spiele ich die Hand anders ;)
    • tomsnho
      tomsnho
      Bronze
      Dabei seit: 24.11.2006 Beiträge: 7.565
      Original von Ghostmaster
      Ob eine Hand jetzt coldcallst, 3bettest oder foldest hängt durchaus auch von der Range des Gegners ab, aber auch davon wie dieser postflop spielt, wie gut du postflop spielst und wie sich eben deine Hand postflop spielt.


      Was ist mit den Gegnern hinter dir?

      Bsp: QJs am Button CO Regular openraised und du weisst das im SB n passiver Fisch sitzt.

      Bso: QJs am Button CO Regular openraised und du weisst im BB sitzt ein aktiver Squeezer und SB ist unkwon.

      Die Range vom Openraiser ist in beiden Situationen gleich und doch spiele ich die Hand anders ;)
      Hab gewusst ich hab was vergessen. Am Anfang vom Posting hatte ich noch im Kopf "aggressive blinds, 3betten/squeezen gern, loose/passive blinds die eh immer folden, stations die sowieso callen und einen großen Pot generieren" :s_frown: