Doing it myself-Pokertagebuch für Genießer

    • smooly
      smooly
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 425
      Liebe Freunde des gepflegten Pokerspielens,

      Nach 3 Jahren bei PS werde ich also auch ein Tagebuch starten. Da es diese lange Zeit gedauert hat, ist auch kaum zu sagen die Entscheidung sei leichtfertig und nur ein weiteres Zumüllen des Forums mit Informationsschrott.

      Ich bin 25 Jahre und studiere im 10. Semester Medizin. Nunja, eher gesagt besteht mein Leben aus Hobbies, und das größte davon ist (leider) die Medizin. Das sie vielleicht doch nicht meine ganze Berufung ist, dass hab ich wahrscheinlich zu spät gemerkt, was mir aber mittlerweile nichts mehr ausmacht, denn mit halben Herzen Medizin zu studieren und für einen außergewöhnlichen Studenten gehalten zu werden- es gibt schlimmeres.
      Mit außergewöhnlich meine ich anders zu denken als viele andere Studenten (kann jetzt bewusst offen bleiben).
      Ich hab 2 gute Stipendien bekommen, mach eine ambitionierte Doktorarbeit die bis November fertig sein soll (updates vllt. auch hier), hab bis jetzt gute Prüfungen gemacht ohne durch Auswendiglernen aber hervorzuragen.
      Ich kann mich also kaum beschweren, auch wenn mir der Spaß und die Leichtigkeit fehlt.
      Die habe ich beim Tanzen, Golf spielen, meiner großen Leidenschaft: der Musik und dem Klavier spielen (Angeben: Rundfunkaufnahmen für den Bayerischen Rundfunk und Solokonzerte mit Profiorchestern), meiner hübschen Freundin und beim Lesen (Ich hab zB grad Den Zauberberg gelesen, ein Buch was ein ganzes Leben verändern kann).

      Ach ja, und Pokern. Ich hab seit den 3 Jahren immer relativ regelmäßig gespielt. Anfangs FL bis 5/10 mit sagen wir "ambitioniertem" BR-Management. Hab damals auch noch geglaubt, Trifft mein Gegner am river den 2 outer, dann ist das Geld an die Varianz immer verloren, weil es ja so unwahrscheinlich ist. Dann NL seit 2 Jahren, so bis NL200/400 aber öfters unterbrochen, so dass ich nach cashouts für Hobbies, Auto, etc. immer wieder auf NL50/100 angefangen habe.

      Ich hab dann zum 4.Quartal 2008 fast alles ausgecasht um mittel-bis langfristig ohne Abgeltungssteuer in Fonds und Aktien investieren zu können.

      Im Januar bis März kam dann das erstemal der downswing, den ich vorher einfach nicht für möglich gehalten hätte. ca. 45 stacks auf NL100. In Geld zwar nicht so schlimm (bzw. nicht vernichtend), aber echt eine Erfahrung sowas mal selbst erlebt zu haben. Und auch wenn die übelsten Sachen dabei waren denke ich, dass ein so krasser downswing schon ein bischen zur self-fullfilling prophecy wird, denn irgendwo muss man auch schlecht spielen wenn man so viel verliert. Ich hab dann 2 Wochen Pause gemacht, mir fast die Hälfte zurückgeholt und erstmal aufgehört um andere Sachen zu machen.

      Da ihr nun meine ganze Geschichte kennt, nun zu meinem Plan:
      Ich möchte Pokern nachhaltig und andauernd spielen, aber ohne die großen Ziele, sondern eben mit Systematik. Mir reicht es auf NL100 zu spielen und wenn ich 3 stacks gewonnen habe, in die Stadt zu gehen und mir eine schicke Sonnenbrille zu kaufen. Ich möchte Poker spielen und mir als Student einen hohen Lebensstandard zu sichern, um DIE VORAUSSETZUNGEN ZU SCHAFFEN EIN ERFOLGREICHES LEBEN ZU HABEN. Aufgrund meiner Talente habe ich keine Angst in meinem Leben nicht glücklich zu werden, oder zu wenig Geld zu haben. Ich habe früher immer geträumt mit Poker schnell reich zu werden, aber das ist Quatsch für mich, weil du dieses Ziel auch uneingeschränkt, mit dem Einsatz all deiner Ressourcen verfolgen musst. Und ich bin nie "bei der Stange" geblieben, weil es einfach nicht das wichtigste für mich im Leben war und ist. Und weil es das nicht war, konnte ich mit Rückschlägen nicht so gut umgehen und hab auch hart getiltet- ich glaube weil jeder bad beat halt ein Liebesentzug ist, eine Verweigerung von Anerkennung.

      Ich werde also mit einer BR von nur 500€ wieder anfangen, und mich auf 2000-2500€ hochspielen. Dort werde ich NL100 spielen, ganz entspannt, und werde mich dann mit schönen Sachen belohnen: schicker Kleidung, einen schönen Urlaub, etc. ich werde also in mich investieren, um ein erfolgreiches Berufsleben zu haben.

      Zunächst werde ich jeden Graphen einer größeren Session posten, und meine aktuellen BR-Stände. Ich werde allerdings nicht niedriger als NL50 spielen, und zur Not nochmal nachcashen, weil mir sonst meine Zeit zu schade ist, und ich die Limits dann doch über zu viele Hände geschlagen habe.
      Ich werde relativ viele Tische spielen (7-9), und geb mir als Ziel 4-5 PTBB/100, bzw. so 45$ die Stunde vor.

      Good game ;)

      P.S. Kritische Kommentare sind gerne erwünscht, aber bitte nur ernstgemeinte und fundierte Posts. Danke.
      Außerdem würde ich mich freuen, wenn sich Leute mit ähnlichen Interessen oder Hobbies melden, fänd ich ganz interessant.
  • 14 Antworten
    • smooly
      smooly
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 425
      So, heute hab ich wegen des Tagebuchstarts natürlich auch meine erste session gespielt.
      Lief gut, die BR kann kommen :)

      866 Hände, +113€

      neue BR: 613€
    • s1monZ
      s1monZ
      Bronze
      Dabei seit: 10.05.2007 Beiträge: 305
      Hi smooly.
      Die Einleitung von deinem Tagebuch gefällt mir.
      Genauso wie deine Einstellung zum Poker.
      Wünsche dir viel Erfolg zum Aufbau deiner BR und ebenfalls bei deiner
      Doktorarbeit (wobei das ja gut zu laufen scheint).

      Was ich nicht ganz verstehe:

      Original von smooly
      [...]schicker Kleidung, einen schönen Urlaub, etc. ich werde also in mich investieren, um ein erfolgreiches Berufsleben zu haben[...]


      Was hat schicke Kleidung, Urlaub und Investitionen in sich selbst (es sei denn für Bildung etc.) mit einem erfolgreichem Berufsleben zu tun :s_confused:

      Anyway...GL an den Tischen.

      P.S.: Welches Handicap hast du ?
    • Troppo
      Troppo
      Bronze
      Dabei seit: 25.09.2008 Beiträge: 1.721
      Hey smooly,

      Der Anfangspost ist wirklich nett. Du kommst sehr symtaptisch rüber. Ich denke jeder hier im Forum kann deine Einstellung zum Poker nachvollziehen. Ich finde es auch wirklich gut, das du dich selber einschätzen kannst das "Poker for a living" nichts für dich wäre.
      Ich kenne selber 2 Leute die Medizin studieren. Wieviel musstest du bis jetzt für das Studium tun?
      Man hört oft in den Medine das Mediziner heute garnicht mehr so dick veridenen, bzw das der Stundenlohn miserabel wäre. Mich würde deine Meinung dazu interessieren.

      Hoffentlich läuft es weiter bei dir gut =)


      Troppo
    • smooly
      smooly
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 425
      So, ein kurzes update,

      aktuelle BR: 538€ Hände 2120



      Wegen der Kleidung, usw.: ich bin von Natur aus überhaupt nicht eitel was Kleidung anbetrifft, aber ich denke dass man gerade dann bewusst darauf achten sollte. Ob man es selber wert schätzt oder nicht, das Gegenüber tut es halt.
      Beim Golfen bin ich noch ziemlich in den Startlöchern, geh aber 2 mal die Woche mit meinem Trainingsparter + 1 Trainerstunde die Woche.

      Was das Gehalt von Ärzten angeht: der Stundenlohn ist mit Sicherheit miserabel, selbst viele Oberärzte kommen nur auf knapp über 10 Euro.
      Allerdings hat man im Vergleich zu fast jedem anderen Beruf eine extrem hohe Arbeitssicherheit, ein eigenes Rentensystem wo nur Ärzte einzahlen und auch ein hohes gesellschaftliches Ansehen.
    • smooly
      smooly
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 425
      aktueller Stand:

      BR: 640€
      Hände 5000

      Ehrlich gesagt finde ich NL50 zurzeit aber ziemlich langweilig, ist ein bischen schwierig gut zu spielen, d.h. ohne Ablenkung.
    • smooly
      smooly
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 425
      Wenn mna länger nicht gespielt hat, vergisst man leicht das Poker oft einfach nur grausam ist.
      Da kann man nichts machen, auch wenn es immer wieder komisch ist, dass man nicht nur alle 4 coinflips verliert, sondern die Gegner auch traumhaft ihre sets hitten.

      Wie auch immer, die BR ist bei 300€ und das nach ca. 250 Händen heute. Ich hab 11 von 12 großen Pötten mit AI verloren, bin nach 37 AA dick im Minus, usw. echt traurig.
      Whatever, ich geh heut abend ein Trinken.
    • BoneCS
      BoneCS
      Bronze
      Dabei seit: 14.10.2006 Beiträge: 5.455
      Original von smooly
      Wenn mna länger nicht gespielt hat, vergisst man leicht das Poker oft einfach nur grausam ist.
      Da kann man nichts machen, auch wenn es immer wieder komisch ist, dass man nicht nur alle 4 coinflips verliert, sondern die Gegner auch traumhaft ihre sets hitten.

      Wie auch immer, die BR ist bei 300€ und das nach ca. 250 Händen heute. Ich hab 11 von 12 großen Pötten mit AI verloren, bin nach 37 AA dick im Minus, usw. echt traurig.
      Whatever, ich geh heut abend ein Trinken.
      hört sich z.T. nach tilt an.
      spiel einfach mal mehr tische, wenns dir zu langweilig is. hat bei mir geholfen =)
    • smooly
      smooly
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 425
      Ich denke dass ich gestern nicht gut gespielt habe. Ich würde es aber nicht unbedingt als den typischen tilt bezeichnen sondern als Ungeduld.
      Ich denke, Geduld am Tisch als auch längerfristig ist wohl eines der wichtigsten Tugenden überhaupt um erfolgreich Poker zu spielen.
      Aber leider lernt man halt oft nur aus Fehlern.
    • smooly
      smooly
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 425
      Heute gings eigentlich gut los, aber dann kamen wieder die geilsten suckouts. Bin jetzt 9 stacks unter AI-EV-PT3-Graph, und stelle wieder fest, dass man Poker vllt. nicht gut sporadisch spielen kann.

      BR: 389€
    • smooly
      smooly
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 425
      Neue Weisheit, man muss erst ganz unten sein damits wieder aufwärts geht.
      Nach einem dummen suckout von Bd-flush, dachte ich, whatever, da pusht am anderen Tisch jemand gegen mein Topset am turn. Dumm nur dass er mit seinem low-set am river die quads trifft.

      Und wie kommt man aus einem down raus: richtig: selbst mal einen suckout verteilen. Also gegen einen maniac AKs AI gestellt und von AA callen lassen, aber mit dem 3.K am river gings dann aufwärts, und dass bis zu einem neuen BR-Höchststand.

      BR: 750€
    • smooly
      smooly
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 425
      So, kurzes update von mir. Obwohl ich die Tage intensiv zum spielen verwendet habe, trete ich auf der Stelle.
      Insgesamt keine guten Hände, und 8 stacks unter EV, sodass ein mageres Plus von 250 € zu verbuchen ist.
      Allerdings hab ich auf Titan schon 300$Bonus sicher.

      BR: 750€ Spaß: mäßig Wetter: heiter bis sonnig, Gewitter möglich
    • smooly
      smooly
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 425
      Meine BR ist jetzt Boni mit eingerechnet bei 1000€.
      Winning rate ist mit 1BB allerdings noch miserabel, aber gut, nach 20k Händen noch nicht so aussagekräftig.
      Bis das Gegenteil allerdings bewiesen, gehe ich davon aus auch nicht gut gespielt zu haben.
    • smooly
      smooly
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2006 Beiträge: 425
      edit-
    • toabsen
      toabsen
      Global
      Dabei seit: 13.08.2006 Beiträge: 7.816
      Original von smooly
      [img]C:\Users\Carlo\Desktop\Pokergraph[/img]
      lol.