Pocket Pair

    • studdy55
      studdy55
      Gold
      Dabei seit: 22.03.2009 Beiträge: 623
      Ich habe mir heute ein Video von Karlo angeschaut, und darin kam eine Situation vor, wo er 88 gehabt hat und ein Gegner am Flop Q72 rainbow.
      Er hat gesagt es ist ein klarer Fehler wenn man hier seine Achten wegschmeißt, und hat dann ganz normal die conti gemacht und wurde dann gereraist. Dann pusht er all-in.
      Ich habe das auch den Equilator berechnen lassen, da kam raus 71 für 88, und 28... für random hand.
      Jetzt ist meine Frage, warum steht dann in der SSS, dass man in so einer Situation folden soll, wenn man nicht das Toppair hat?
      Hängt natürlich vom Gegner ab, aber prinzipiell kann man doch sagen gegen loose Gegner kann ich da schon immer all-in gehen?
  • 2 Antworten
    • tomdoe2701
      tomdoe2701
      Bronze
      Dabei seit: 22.10.2006 Beiträge: 811
      Es fehlen dann noch die Potsize, sein Reststack, die Positionen, die Preflopaction, das gespielte Limit und evtl. Reads. So erscheint mir Karlos Aussage etwas aus dem Zusammenhang gerissen.

      Das Board ist für den Gegner nicht leicht zu hitten und die Contibet ist als PFA imho Pflicht.

      Ist zwar schön, daß der Equilator den Achtern 71% Equity gegen Random gibt, aber das entspricht weder seiner Callingrange preflop, noch seiner Raisingrange am Flop.
    • studdy55
      studdy55
      Gold
      Dabei seit: 22.03.2009 Beiträge: 623
      Ok danke, da hab ich s mir glaub ich ein bisschen zu leicht gemacht.