Fold to Continuation Bet Flop

    • Fipsel
      Fipsel
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 486
      Hallo,

      in den Strategieartikeln steht, das wenn wir Aggressor waren immer conti betten sollen. Sollte man sich daran zu 100% halten oder dieses laut Stats des Gegner anpassen? Fliest in einen unraised Pot die bet am Flop auch in diesen Stats-Wert mit ein?

      Möchte mal Eure Meinungen und Erfahrungen dazu hören.

      Danke
  • 6 Antworten
    • FATE86de
      FATE86de
      Bronze
      Dabei seit: 11.07.2007 Beiträge: 796
      Also ich würde meinen, dass die Contibet immer gesetzt wird, wenn man nur 1-2 Gegner hat. Ansonsten wirst du doch exploitable. Wenn ein Gegner weiß, dass du immer eine Conti setzt, wenn du triffst und sie weglässt, wenn du das Board verfehlst.
      Außerdem vergrößerst du mit der Contibet imho auch deine Foldequity am Turn.
    • Strausenmaker
      Strausenmaker
      Black
      Dabei seit: 21.09.2007 Beiträge: 988
      genau, bei 1 Gegner immer Cbet, bei 2 eigentlich auch.
      Sieh es mal so: Wenn du AKo hältst und alle den Flop verfehlt haben ist das noch nichtmal ein Bluff, sondern ne Valuebet.
    • opabumbi
      opabumbi
      Black
      Dabei seit: 07.01.2007 Beiträge: 22.396
      Original von FATE86de
      Also ich würde meinen, dass die Contibet immer gesetzt wird, wenn man nur 1-2 Gegner hat.
      falsch, das bedingungslose Kontibetten HU und 3handed ist eine Spielmöglichkeit, sie ist aber weit vom Spieltheoretischen Optimum entfernt. Es ist für Anfänger halt als default zu empfehlen, in den Spots eine Kontibet zu machen, weil man mit blindem kontibetten weniger fehler machen kann als wenn man cb einbauen will. Wobei man mit default im Poker halt vorsichtig sein muss, das Spiel ist zu individuell.

      Original von FATE86de
      Ansonsten wirst du doch exploitable. Wenn ein Gegner weiß, dass du immer eine Conti setzt, wenn du triffst und sie weglässt, wenn du das Board verfehlst.
      völlig falsch. Gerade DURCH das bedingungslose kontibetten, wird man exploitable, weil der Gegner deine FBS ausnutzen kann und zb den flop immer cr kann und von dir damit sicher eine SB erhält. Wenn du Cbet und CB optimal verteilt hast, bist du sogar völlig unexploitable, weil jede Aktion von Villain für ihn einen EV von 0 hat. Natürlich ist das für einen Menschen in der Form nicht erreichbar, aber trotzdem kann man seinen EV mit geschickt gebalanctem CB maximieren

      Original von FATE86de
      Außerdem vergrößerst du mit der Contibet imho auch deine Foldequity am Turn.
      nur wenn du auch am turn bettest. Und bedingungsloses, blindes Kontibetten am turn ist ein RIESEN Fehler.



      Original von Strausenmaker
      Sieh es mal so: Wenn du AKo hältst und alle den Flop verfehlt haben ist das noch nichtmal ein Bluff, sondern ne Valuebet.
      und woher willst du wissen, dass alle den flop verfehlt haben? Klar ist eine bet mit AK, gerade auf lowcardboards selten schlecht, aber auch mit Ak gibts spots, wo man über einen cb nachdenken muss

      ------------------------------------------------

      Das blinde Kontibetten am flop HU und 3handed ist ok für anfänger und als exploit gegen gegner die viel defenden, dann aber fit or fold spielen oder oft cc cr spielen, so dass man am flop bettet um am turn die freecard zu nehmen.
      Aber cb sind auch HU und 3handed eine option über die es sich lohnt nach zu denken und die die eine oder andere BB mehr aus konto bringen werden
    • Zocker007
      Zocker007
      Global
      Dabei seit: 20.04.2005 Beiträge: 1.776
      Original von opabumbi
      ...
      Ich bin kein kontinuierlicher Forumuser.
      Dieser zufällig gefundene Beitrag interessiert mich jedoch schon.

      Aber was bittschön sind:

      cbet (vermute Kontibet)
      cb ?(
      CB ist das wieder was anderes als cb
      FBS (absolut keine Idee)

      Vielen dank für die Aufklärung.
    • petebull1107
      petebull1107
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2007 Beiträge: 1.120
      cbet
      continuation bet

      cb
      check behind

      FBS
      Fixed Betting Structure
    • Fipsel
      Fipsel
      Bronze
      Dabei seit: 03.11.2006 Beiträge: 486
      Danke allen,

      ist ja sehr interressant. so wie opabumbi beschrieben hat. Eines vorweg, ich cb immer am Flop in HU und bei 2 Gegner fast immer auch. Doch bei 2 Gegner schau ich schon mir das Board und die Gegner etwas genauer an. Desweiteren spiele ich auf den unteren Limits. 0.25/0.50 und auch 0.50/1.00. Auf diesen Limits scheint es default durchaus profitable zu sein. Kann mir es aber nicht vorstellen auf weitaus höheren Limits. Dort gibt es bestimmt mehr Gegner, welche sich den anderen anpassen.
      In den Strategieartikel sind einige Artikel und auch Quiz. Diese werde ich mehr studieren. Kann ja auch nicht sein, dass man pokert wie nach malen nach Zahlen, macht ja auf Dauer keinen Spaß.