SSS-Formelsammlung

    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      Was mir persönlich noch fehlt ist eine Formelsammlung mit allen Formeln, die man zur Berechnung bestimmter Situationen benötigt, um mit einem optimalen Erwartungswert zu spielen.

      Natürlich kann man sich manche Formeln selber zusammendenken, aber oft vergisst man bestimmte Faktoren einer Formel und rechnet demnach mit falschen Werten.

      Deshalb beginn ich hier mal eine Formelsammlung aufzustellen und ich hoffe, dass ihr mir weitere nennt, um die Sammlung zu vervollständigen.

      Die Formeln sollen alle für die SSS anwendbar sein.
      Die Liste soll situationsbezogen sein. Es macht also nichts, wenn bestimmte Formeln doppelt vorkommen, wenn sie in mehreren Situationen Anwendung finden

      --------------------------------------------------------------------

      Preflop - Wenn jemand vor mir raist

      Beispiel: Wir haben AQ. Ein Spieler, der vor uns sitzt, raist. Mit dieser Formel kann man gegnerspezifisch berechnen, ob man pushen oder folden sollte.

      EV = FE * Pot + (1 - FE) * (Equity * Gesamtpot * 0,95 - Kosten)
      Pot = Aktuelle Größe des Pots
      Kosten = Geld, dass ich für meinen Reraise/Push einsetzen würde
      Gesamtpot = Pot, nach meinem Reraise UND nach dem Call des Gegners (= doppelte des kleinsten Stacks von mir und Villain + Dead Money)
      FE = Foldequity, zu wie viel Prozent mein Gegner foldet
      Equity = Gewinnwahrscheinlichkeit gegen die Range, mit der mein Gegner callt
      *0,95 = Rake. Bei NL200+ wird oft 3$ Rake bezahlt, hier müsste Statt "Gesamtpot * 0,95" dann "(Gesamtpot - 3$)" stehen


      2.Möglichkeit:
      EV Gewinn = FE * Pot + (1 - FE) * Equity * Gewinn
      EV Verlust = (1 - FE) * (1 - Equity) * Kosten
      EV = EV Gewinn - EV Verlust

      Pot = Aktuelle Größe des Pots
      Kosten = Geld, dass ich für meinen Reraise/Push einsetzen würde
      Gewinn = Aktueller Pot + Das Geld, das Villain bei seinem Call noch investieren wird (Also nicht der Gesamtpot, wie in der ersten Formel)
      FE = Foldequity, zu wie viel Prozent mein Gegner foldet
      Equity = Gewinnwahrscheinlichkeit gegen die Range, mit der mein Gegner callt



      Preflop - Wenn jemand mein Raise reraist

      Beispiel: Wir haben TT und raisen. Ein Spieler, der hinter uns sitzt, reraist uns. Mit dieser Formel kann man gegnerspezifisch berechnen, wie viel Equity man benötigt, um zu pushen bzw. seinen Push zu callen.

      Benötigte Equity = Kosten / (Gesamtpot * 0,95)
      Kosten = Geld, dass ich für meinen Push bzw. Call einsetzen müsste
      Gesamtpot = Pot, nachdem ich UND mein Gegner All-In sind
      *0,95 = Rake. Bei NL200+ wird oft 3$ Rake bezahlt, hier müsste Statt "(Gesamtpot * 0,95" dann "(Gesamtpot - 3$)" stehen



      Preflop - Ist mein Steal auf jeden Fall profitabel?

      Beispiel: Wir haben KJ im CutOff. Wir wären First-In und überlegen uns einen Steal. Es gibt hier zwei Formeln. Mit beiden berechnet man nur, wann ein Steal AUF JEDEN FALL profitabel ist. Wenn die Gegner hinter uns häufig einen Steal nur callen anstatt zu reraisen, bekommen wir auch noch die Chance den Flop zu treffen. Somit kann man je nach CallSteal-Wert der Gegner auch noch großzügiger stealen.

      Zu beachten ist weiters, dass die Formeln nur für Hände gelten, bei denen man einen Resteal nicht callt und dass der Fold-To-Steal Wert kein perfekter Indikator für die jeweilige Situation ist, da das Restealverhalten auch von deinem Stealverhalten abhängig ist (Stealst du viel, werden aufmerksame Gegner auch häufiger restealen)!

      Mit der ersten Formel berechnen wir die gesamte Fold-Equity, indem man die Fold-To-Steal Werte aller Gegner hinter uns multipliziert.
      Bei einem 3BB-Steal braucht man eine FE von über 0,66
      Bei einem 4BB-Steal braucht man eine FE von über 0,73

      FE = FoldToSteal-SB * FoldToSteal-BB
      Bei 85% und 95% z.B. 0,85*0,95 und nicht 85*95
      Stealt man z.B. vom CutOff, muss man natürlich auch noch den FoldToSteal-Wert vom Button hinzu multiplizieren.


      Mit der zweiten Formel können wir auch den genauen EV berechnen (wem's Spaß macht ;) ), den der Steal bringt. Auch hier gilt: Die Formel ist nur für Gegner, die auf einen Steal nur restealen oder folden. Wenn Gegner auf einen Steal anstatt zu restealen auch gerne callen, würde das den EV noch zusätzlich steigern:

      EV = FoldToSteal-SB * FoldToSteal-BB * Blinds - (1 - FoldToSteal-SB * FoldToSteal-BB) * Kosten
      Blinds = Das Geld, das man stealen möchte (i.d.R. 1,5 BB)
      Kosten = Die Kosten für den Resteal (z.B. 3BB)



      Postflop - Out Of Position - Wir wirksam ist eine Contibet?

      Beispiel: Man hat vor dem Flop erhöht und ein Spieler hat gecallt. Man ist Out Of Position. Mit dieser Formel kann man berechnen, ob sich eine Contibet lohnt (was OOP gegen einen Gegner ja meistens der Fall ist) und wie hoch der EV ist.

      EV = FE * Pot + (1 - FE) * (Equity * Gesamtpot - Kosten)
      Pot = Aktuelle Größe des Pots
      Kosten = Geld, dass ich für meinen Reraise einsetzen würde
      Gesamtpot = Pot, nach meinem Reraise UND nach dem Call des Gegners (= doppelte des kleinsten Stacks von mir und Villain + Dead Money)
      FE = Foldequity, zu wie viel Prozent mein Gegner foldet
      Equity = Gewinnwahrscheinlichkeit gegen die Range, mit der mein Gegner callt
      Auch hier kann man statt dieser Formel die andere Möglichkeit anwenden wie unter "Preflop - Wenn jemand vor mir raist" beschrieben



      Postflop - In Position - Contibet vs. Checkbehind

      Beispiel: Man hat vor dem Flop erhöht und ein Spieler hat gecallt. Man ist In Position. Mit diesen Formeln kann man berechnen, ob eine Contibet oder ein Checkbehind profitabler ist. Ein Checkbehind ist vor allem dann sinnvoller, wenn man noch viele Outs hat und man sich wenig FE gibt oder um einen Bluff zu induzieren (bei aggressiven Gegnern). Je nachdem bei welcher der beiden Formel ein höherer EV rauskommt, ist entweder eine Contibet oder ein Checkbehind sinnvoller.

      EV Conti = FE * Pot - (1 - FE) * Kosten
      EV Check = Odds% * Pot am Turn

      Pot = Aktuelle Größe des Pots
      Kosten = Geld, dass ich für meine Contibet einsetzen würde
      FE = Foldequity, zu wie viel Prozent mein Gegner foldet
      Odds% = Odds in %, die man sich für die nächste Street gibt
      Pot am Turn = Wie groß wird der Pot am Turn nach einer Bet des Gegners schätzungsweise sein (Die durchschnittliche Bet des Gegners am Turn schätzen und zum aktuellen Pot hinzurechnen)



      Postflop - Wann ist eine Second Barrel sinnvoll?

      Beispiel: Man hat vor dem Flop erhöht, bekommt am Flop keine Made Hand, macht eine Contibet, der Gegner callt und man bekommt am Turn wieder keine Made Hand. Mit dieser Formel kann man nun berechnen, ob eine Second Barrel sinnvoll ist. Das ist vor allem der Fall, wenn man genügend Outs hat und der Gegner einen hohen Fold-To-Turnbet Wert hat. Denn manche Gegner callen häufig deine Contibet, nur um deine Reaktion am Turn zu sehen. Positiv ist es auch, wenn die Turnkarte eine Scarecard und keine Blank ist.

      EV = FE * Pot1 - (1 - FE) * Kosten + (1 - FE) * (Outs * 0,02) * Pot2
      Pot1 = Aktuelle Größe des Pots
      Pot2 = Größe des Pots nach 2nd Barrel und Call des Gegners
      Kosten = Geld, dass ich für meine Turnbet einsetzen würde
      FE = Foldequity, zu wie viel Prozent mein Gegner foldet
      Outs = Discounted Outs, die man sich für die nächste Street gibt



      und ich hoffe ihr nennt mir noch weitere Formeln, die in bestimmten Situationen brauchbar sind
  • 25 Antworten
    • Finall
      Finall
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2007 Beiträge: 106
      Geilo
      Danke :s_thumbsup:
    • Schwarzerelb
      Schwarzerelb
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2008 Beiträge: 3.849
      Gratz =) Gut gemacht.
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      Ich verschieb das mal ins Goldforum weils ja teilweise doch sehr advanced is :)

      edit: vlt wars auch schon immer im gold, ihr dürft mich verwirrt nennen ^^
    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      war das nicht schon im Gold? naja egal.
      freut mich, dass es euch nützt.

      werd es in den nächsten tagen noch um 2-3 Formeln erweitern, die mir noch einfallen und dann seid ihr gefragt, ob euch noch was einfällt.
    • halfmoon
      halfmoon
      Gold
      Dabei seit: 27.01.2008 Beiträge: 1.512
      nice work :) wäre ja schon nen sticky wert :D
    • Jochenha
      Jochenha
      Global
      Dabei seit: 26.01.2007 Beiträge: 4.623
      Original von halfmoon
      nice work :) wäre ja schon nen sticky wert :D
      #2
    • Sattelite1
      Sattelite1
      Black
      Dabei seit: 07.11.2008 Beiträge: 592
      Was ich dzt noch nicht versteh ist der EV Wert fürn Check Behind

      Was soll dabei rauskommen bzw. mit welchem Wert setze ich den in Relation??


      Die Situation wann man behind checken soll ist ja richtig beschrieben. Allerdings ergibt das Ergebnis der Rechnung für mich keinen Sinn mit was ich das vergleichen sollte ???

      Könntest du das nochmal erläutern?
    • Kick4Ass
      Kick4Ass
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 04.05.2007 Beiträge: 17.029
      Danke für Deine Mühe,

      Sowas sollte eigentlich ein Artikel sein, mit einem dazugehörigem Thread für Fragen und Diskussionen.

      Nice Work
    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      Hab noch folgenden Satz hinzugefügt: "Je nachdem bei welcher der beiden Formel ein höherer EV rauskommt, ist entweder eine Contibet oder ein Checkbehind sinnvoller"

      Vergleich also einfach die beiden Formeln für "Contibet" und für "Checkbehind".
    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      So... hab die Formelsammlung um 3 Formeln ergänzt:

      - Formel für Second Barrel
      - Zweite Möglichkeit für "Wenn jemand vor mir raist"
      - Formel für Stealsituationen, der den genauen EV berechnet
    • Sattelite1
      Sattelite1
      Black
      Dabei seit: 07.11.2008 Beiträge: 592
      Vorweg danke mal für den tollen Beitrag.

      Aber nochmals zu der Geschichte mit den Outs.

      Contibet vs CheckBehind

      Du schreibst Dicounted outs.

      Dieser Begriff stellt für mich die sauberen Karten dar die mir mit grosser Wahrscheinlichkeit die Nuts verschaffen.

      Wenn ich hier als Bsp nen Ax Flushdraw nehme gehe ich von 9 sauberen Outs aus.
      Die Normalsituation 4BB + 1BB Raise ergibt 5BB+1,5(Blinds)+5BB vom Limp/Caller somit 11,5BB am Flop.
      Flop Flushdraw, Villain FtCB 50%
      EV Conti: 0,5*11,5-(1-05)*6BB(CB)= 5,75 - 3 = 2,75BB

      Was setzt jetzt für den Wert Outs ein und welchen Wert für den Turnbet

      Ich kann ja nicht 9*11,5+(evtl. Durchschnitt 3 vom Villain) rechnen. Es ginge ja nur wenn ich 9 Outs von 47 im Deck rechne.
      Dann würde ich in dem Fall auf 2,77 kommen.

      Stimmt das dann so??
      Bei der Abwägung denke ich das man hier aber sehr viel Gewicht bei der Einschätzung der FE legen muss, da wenn die CB gut geht der Pot mitgenommen werden kann was bei NonHit Turn dann am Turn nicht zwingend mehr der Fall sein muss.


      Ich komm jedenfalls bei der Begriffsbstimmung etwas durcheinander.

      Zweiter Unverständnispunkt ist für mich bei 2nd Barrel der Wert 0,02*Outs. Kannst mir den etwas näher bringen?

      Ein andere Punkt der evtl. vergeallmeinert werden könnte ist der Wert 0,95. Dieser kann ja meiner Meinung nach nur den Rake der Seite wiederspiegeln der aber unterschiedlich sein kann.
      Weiters berücksichtigst das Postflop dann nie.

      lg
    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      - erstmal zum CHECKBEHIND:
      da war tatsächlich ein Fehler. Nicht Outs, sonder ODDS muss man angeben und zwar in Prozent. d.h. bei 9 Outs wäre die Rechnung:
      19,23%*11,5+(evtl. Durchschnitt 3 vom Villain)

      Wie viel $ man Villain für die Turnbet gibt, ist natürlich gegnerspezifisch. Ist es ein aggressiver Gegner, dann natürlich mehr. Von einem passiven Gegner kannst du wahrscheinlich nicht viele $ zu den 11,5 hinzufügen.

      Die Formel kommt übrigens hier vor:
      http://de.pokerstrategy.com/strategy/no-limit/1270/


      - Die Formel für 2nd Barrel benutz ich selber nicht wirklich. Steht aber auch unter dem gleichen Link beschrieben.


      - 0,95 Rake: Jo auf den meisten Seiten sinds halt 95%, ansonsten muss mans halt anpassen. Den Rake nach dem Flop berücksichtigen find ich immer ein bisschen umständlich, da bei einem Teil vom Pot ja der Rake bereits abgezogen wurde und beim anderen noch nicht. Wenn jemand eine Idee hat, wie man die Formeln ändern müsste, damit der Rake trotzdem berücksichtigt wird, dann bitte schreiben.


      Also ich bin halt auch nicht der, der mit den Formeln im Schlaf herumspielt. Ich hatte die Formelsammlung selber nötig und deshalb dacht ich mir, ich schreib sie gleich für alle. Also Fragen bitte an die Allgemeinheit und nicht nur an mich, da es sicher Leute hier gibt, die die Mathematik des Pokerns besser beherrschen als ich.
    • tranceactor
      tranceactor
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 4.899
      ich hau da mal ein paar einzelne formeln für nl200+ mit rakecap 3$ rein und ergänze deine formeln noch ;) :

      grundsätzlicher preflop-hinweis (wahrscheinlich überflüssig, geht aber nicht klar hervor): zum gesamtpot ist grundsätzlich sämtliches dead money zu berücksichtigen. er beträgt immer das doppelte des kleinsten stacks von dir und villain + dead money

      Original von yossi
      --------------------------------------------------------------------

      Preflop - Wenn jemand vor mir raist

      Beispiel: Wir haben AQ. Ein Spieler, der vor uns sitzt, raist. Mit dieser Formel kann man gegnerspezifisch berechnen, ob man pushen oder folden sollte.

      EV = FE * Pot + (1 - FE) * (Equity * Gesamtpot * 0,95 - Kosten)
      Pot = Aktuelle Größe des Pots
      Kosten = Geld, dass ich für meinen Reraise/Push einsetzen würde
      Gesamtpot = Pot, nach meinem Reraise UND nach dem Call des Gegners
      FE = Foldequity, zu wie viel Prozent mein Gegner foldet
      Equity = Gewinnwahrscheinlichkeit gegen die Range, mit der mein Gegner callt


      2.Möglichkeit:
      EV Gewinn = FE * Pot + (1 - FE) * Equity * Gewinn
      EV Verlust = (1 - FE) * (1 - Equity) * Kosten
      EV = EV Gewinn - EV Verlust

      Pot = Aktuelle Größe des Pots
      Kosten = Geld, dass ich für meinen Reraise/Push einsetzen würde
      Gewinn = Aktueller Pot + Das Geld, das Villain bei seinem Call noch investieren wird (Also nicht der Gesamtpot, wie in der ersten Formel)
      FE = Foldequity, zu wie viel Prozent mein Gegner foldet
      Equity = Gewinnwahrscheinlichkeit gegen die Range, mit der mein Gegner callt


      hier noch für nl200+, wenn wir nicht in den blinds sitzen (BERECHNUNG IN $ nicht BB!!!):
      EV = FE * Pot + (1 - FE) * (Equity * (Gesamtpot - 3) - Kosten)
      Original von yossi

      Preflop - Wenn jemand mein Raise reraist

      Beispiel: Wir haben TT und raisen. Ein Spieler, der hinter uns sitzt, reraist uns. Mit dieser Formel kann man gegnerspezifisch berechnen, wie viel Equity man benötigt, um zu pushen bzw. seinen Push zu callen.

      Benötigte Equity = Kosten / (Gesamtpot * 0,95)
      Kosten = Geld, dass ich für meinen Push bzw. Call einsetzen müsste
      Gesamtpot = Pot, nachdem ich UND mein Gegner All-In sind



      hier noch für nl200+, wenn wir nicht in den blinds sitzen (BERECHNUNG IN $ nicht BB!!!):
      Benötigte Equity = Kosten / (Gesamtpot - 3)
      Original von yossi
      Preflop - Ist mein Steal auf jeden Fall profitabel?

      Beispiel: Wir haben KJ im CutOff. Wir wären First-In und überlegen uns einen Steal. Es gibt hier zwei Formeln. Mit beiden berechnet man nur, wann ein Steal AUF JEDEN FALL profitabel ist. Wenn die Gegner hinter uns häufig einen Steal nur callen anstatt zu reraisen, bekommen wir auch noch die Chance den Flop zu treffen. Somit kann man je nach CallSteal-Wert der Gegner auch noch großzügiger stealen.

      Mit der ersten Formel berechnen wir die gesamte Fold-Equity, indem man die Fold-To-Steal Werte aller Gegner hinter uns multipliziert.
      Bei einem 3BB-Steal braucht man eine FE von über 0,66
      Bei einem 4BB-Steal braucht man eine FE von über 0,73

      FE = FoldToSteal-SB * FoldToSteal-BB
      Stealt man z.B. vom CutOff, muss man natürlich auch noch den FoldToSteal-Wert vom Button hinzu multiplizieren.

      Mit der zweiten Formel können wir auch den genauen EV berechnen (wem's Spaß macht ;) ), den der Steal bringt. Auch hier gilt: Die Formel ist nur für Gegner, die auf einen Steal nur restealen oder folden. Wenn Gegner auf einen Steal anstatt zu restealen auch gerne callen, würde das den EV noch zusätzlich steigern:

      EV = FoldToSteal-SB * FoldToSteal-BB * Blinds - ( (1 - FoldToSteal-SB) * Kosten + FoldToSteal-SB * (1 - FoldToSteal-BB) * Kosten)
      Blinds = Das Geld, das man stealen möchte (i.d.R. 1,5 BB)
      Kosten = Die Kosten für den Resteal (z.B. 3BB)



      einfacher (bei deinen annahmen):
      EV = FoldToSteal-SB * FoldToSteal-BB * Blinds - (1 - FoldToSteal-SB * FoldToSteal-BB) * Kosten
      zu erwähnen ist hier zum einen noch, dass die formel nur für hände gilt, mit denen du den resteal nicht callst, und zum anderen, dass die fold2steal-werte kein perfekter indikator für die vorliegende situation sind, da das restealverhalten bei den meisten spielern (zumindest ab den midstakes) von deinem stealverhalten abhängt. bsp.: wenn du im button looser stealst als vom cut off, werden die meisten gegner gegen deinen steal vom cut off tighter restealen als gegen deinen steal vom button.

      Original von yossi
      Postflop - Out Of Position - Wir wirksam ist eine Contibet?

      Beispiel: Man hat vor dem Flop erhöht und ein Spieler hat gecallt. Man ist Out Of Position. Mit dieser Formel kann man berechnen, ob sich eine Contibet lohnt (was OOP gegen einen Gegner ja meistens der Fall ist) und wie hoch der EV ist.

      EV = FE * Pot + (1 - FE) * (Equity * Gesamtpot - Kosten)
      Pot = Aktuelle Größe des Pots
      Kosten = Geld, dass ich für meinen Reraise einsetzen würde
      Gesamtpot = Pot, nach meinem Reraise UND nach dem Call des Gegners
      FE = Foldequity, zu wie viel Prozent mein Gegner foldet
      Equity = Gewinnwahrscheinlichkeit gegen die Range, mit der mein Gegner callt
      Auch hier kann man statt dieser Formel die andere Möglichkeit anwenden wie unter "Preflop - Wenn jemand vor mir raist" beschrieben



      hier fehlt eine annahme:
      du gehst implizit davon aus, dass deine contibet oop hier ein push ist bzw. du auf einen raise des gegners nicht mehr foldest. außerdem sollte die aktuelle größe des pots rakebereinigt werden, was auch für den gesamtpot in der formel gilt.
      Original von yossi
      Postflop - In Position - Contibet vs. Checkbehind

      Beispiel: Man hat vor dem Flop erhöht und ein Spieler hat gecallt. Man ist In Position. Mit diesen Formeln kann man berechnen, ob eine Contibet oder ein Checkbehind profitabler ist. Ein Checkbehind ist vor allem dann sinnvoller, wenn man noch viele Outs hat und man sich wenig FE gibt oder um einen Bluff zu induzieren (bei aggressiven Gegnern). Je nachdem bei welcher der beiden Formel ein höherer EV rauskommt, ist entweder eine Contibet oder ein Checkbehind sinnvoller.

      EV Conti = FE * Pot - (1 - FE) * Kosten
      EV Check = Odds% * Pot am Turn

      Pot = Aktuelle Größe des Pots
      Kosten = Geld, dass ich für meine Contibet einsetzen würde
      FE = Foldequity, zu wie viel Prozent mein Gegner foldet
      Odds% = Odds in %, die man sich für die nächste Street gibt
      Pot am Turn = Wie groß wird der Pot am Turn nach einer Bet des Gegners schätzungsweise sein (Die durchschnittliche Bet des Gegners am Turn schätzen und zum aktuellen Pot hinzurechnen)


      hier gehst du jetzt bei EV Conti davon aus, dass du immer bet/fold spielst. warum?
      bei EV Check ist die Berechnung stark verkürzt. selbst wenn wir hier eines unserer outs treffen, müssen wir nicht vorne sein, der gegner kann erneut checken, callt unsere hand mit einer hand, die wiederum genug outs gegen unsere hand hat usw.
      formelmäßige abbildung erscheint kaum möglich bzw. kaum praktikabel

      ansonsten jeweils wieder den rake berücksichtigen
      Original von yossi

      Postflop - Wann ist eine Second Barrel sinnvoll?

      Beispiel: Man hat vor dem Flop erhöht, bekommt am Flop keine Made Hand, macht eine Contibet, der Gegner callt und man bekommt am Turn wieder keine Made Hand. Mit dieser Formel kann man nun berechnen, ob eine Second Barrel sinnvoll ist. Das ist vor allem der Fall, wenn man genügend Outs hat und der Gegner einen hohen Fold-To-Turnbet Wert hat. Denn manche Gegner callen häufig deine Contibet, nur um deine Reaktion am Turn zu sehen. Positiv ist es auch, wenn die Turnkarte eine Scarecard und keine Blank ist.

      EV = FE * Pot - (1 - FE) * Kosten + (1 - FE) * (Outs * 0,02) * Pot
      Pot = Aktuelle Größe des Pots
      Kosten = Geld, dass ich für meine Turnbet einsetzen würde
      FE = Foldequity, zu wie viel Prozent mein Gegner foldet
      Outs = Discounted Outs, die man sich für die nächste Street gibt

      vorsicht! hier muss unterschieden werden bei der potgröße. der pot nach 2nd barrel + call des gegners ist größer als vor der 2nd barrel.
      rake muss dabei entsprechend (bei beiden pots) wieder berücksichtigt werden
    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      boah da is einiges dabei danke. :)
      aber das mag ich grad net alles ausbessern. ein ander mal dann.

      eins sag ich schon mal: den rake bei nl200+ werd ich nicht ausbessern. das mit dem rake ist sowieso bei jeder pokersite anders und wenn man nl200+ spieler ist, weiß man auch, dass man statt 0,95-rake dann 3$ oder so einsetzt

      kannst mir die postflop-formeln sagen, wie die mit abzug des rake lauten würden? weil der rake am flop wurde ja schon 1x abgezogen.
    • tranceactor
      tranceactor
      Bronze
      Dabei seit: 09.11.2006 Beiträge: 4.899
      nun dann mach ich mal nen versuch ;) :

      das mit dem notwendigen umstellen von 5% rake und berechnung in big blinds auf rakecap und $ kennt wahrscheinlich nicht jeder nl200-spieler. ist aber wie gesagt nur ne ergänzung.
      falls andere rakecaps bestehen, kann man die "3" dann entsprechend einfach durch den jeweiligen rakecap ersetzen.


      ich seh jetzt nicht, wo du den rake am flop bereits abgezogen hättest ?(

      meine vermutung: du zockst bei party (?). da wird der rake in der tat auf jeder street bereits abgezogen, aber das konnte ich nicht wissen bzw. sollte man für die allgemeingültigkeit erwähnen, weil es bei den verschiedenen seiten da eben auch unterschiede gibt. bei ipoker z.b. wird der rake erst am ende der hand abgezogen...
    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      achso.
      ja ich spiel tatsächlich meistens auf party.
      das ist ja blöd... war ich mir noch gar nicht bewusst, dass das auf jeder seite anders ist.

      also ich dank dir herzlich für deine ergänzungen. werds in den nächsten Tagen versuchen umzuschreiben
    • BurningIce
      BurningIce
      Bronze
      Dabei seit: 26.05.2007 Beiträge: 2.961
      Original von yossi

      Preflop - Ist mein Steal auf jeden Fall profitabel?

      Beispiel: Wir haben KJ im CutOff. Wir wären First-In und überlegen uns einen Steal. Es gibt hier zwei Formeln. Mit beiden berechnet man nur, wann ein Steal AUF JEDEN FALL profitabel ist. Wenn die Gegner hinter uns häufig einen Steal nur callen anstatt zu reraisen, bekommen wir auch noch die Chance den Flop zu treffen. Somit kann man je nach CallSteal-Wert der Gegner auch noch großzügiger stealen.

      Mit der ersten Formel berechnen wir die gesamte Fold-Equity, indem man die Fold-To-Steal Werte aller Gegner hinter uns multipliziert.
      Bei einem 3BB-Steal braucht man eine FE von über 0,66
      Bei einem 4BB-Steal braucht man eine FE von über 0,73

      FE = FoldToSteal-SB * FoldToSteal-BB
      Stealt man z.B. vom CutOff, muss man natürlich auch noch den FoldToSteal-Wert vom Button hinzu multiplizieren.

      Mit der zweiten Formel können wir auch den genauen EV berechnen (wem's Spaß macht ;) ), den der Steal bringt. Auch hier gilt: Die Formel ist nur für Gegner, die auf einen Steal nur restealen oder folden. Wenn Gegner auf einen Steal anstatt zu restealen auch gerne callen, würde das den EV noch zusätzlich steigern:

      EV = FoldToSteal-SB * FoldToSteal-BB * Blinds - ( (1 - FoldToSteal-SB) * Kosten + FoldToSteal-SB * (1 - FoldToSteal-BB) * Kosten)
      Blinds = Das Geld, das man stealen möchte (i.d.R. 1,5 BB)
      Kosten = Die Kosten für den Resteal (z.B. 3BB)

      sag mal. contibettest du nie nach einem steal, wenn der gegner den steal callt? :s_confused:
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.467
      er schreibt doch extra in großbuchstaben AUF JEDEN FALL ;)
    • yossi
      yossi
      Bronze
      Dabei seit: 19.12.2006 Beiträge: 1.586
      Original von IngolPoker
      er schreibt doch extra in großbuchstaben AUF JEDEN FALL ;)
      #2
      so ist es
    • 1
    • 2