Schlafrythmus verloren

    • TheTommyn
      TheTommyn
      Bronze
      Dabei seit: 03.02.2007 Beiträge: 797
      Hi Leute,

      ich habe ein Problem:
      Ich hab meinen Schlafrythmus komplett verloren.

      Ich schlaf mittlerweile Standard bis 12-1Uhr. Uni-Vorlesungen die vorher stattfinden verpasse ich auch. Ich will das ja absolut garnicht. Abends wenn ich ins Bett gehe, denke ich mir noch guten Willens, stellste deinen Wecker auf 8Uhr. Aber jeden morgen drück ich ihn entweder aus und schlaf einfach weiter, oder höre ihn schon garnet mehr.

      Optimal wäre halt ein Schlafrythmus wo ich so gegen 1Uhr ins Bett gehe und um 8Uhr aufstehe. So hab ich massig Zeit für Uni, Pokern und Freizeit. So wies im Moment läuft kommt mir die Zeit zu kurz, vorallem da ich nur so bis 17:00 Uhr lernen mag. Beste Zeit zum lernen ist einfach morgens. Ich fühl mich mittlerweile echt schlecht und schäme mich dafür, dass ich das nicht in den Griff bekomme. Früher war das absolut net so. Ich weiß nicht, wie sich das eingeschlichen hat.

      Ich wäre über einfache Tipps und ggf. auch Literatur sehr erfreut. Hat noch wer diese Probleme???
  • 14 Antworten
    • Yaki
      Yaki
      Bronze
      Dabei seit: 17.10.2007 Beiträge: 7.837
      schlaf einfach mal gg 21 uhr um rythmus wiederzufinden...dann gehts das...ich bin genau der gleiche schlaftyp...1 uhr bett und halb 8 aufstehen. musst halt einen tag als opfertag ansehen^^ wenn du um 21 uhr aber überhaupt nicht shclafen kannst musst du dich quälen eine nacht durchzumachen und dann gg nachmittag zu schlafen. 2 möglichkeiten..funzt bei mir wunderbar wenn ich nach ferien wieder in den arbeitsalltag zurückfinden soll.
    • predator83
      predator83
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 48
      hatte das gleiche problem.

      mir hat geholfen mein handy wecker zu stellen und das handy dann irgendwo im raum hinzulegen so dass man aufstehen muss um es auszuschalten. klingeln lassen ging mal gar net, da das handy klingeln extrem eklig ist.

      der nachteil ist das du dann halt ein gewisse zeit jeden tag müde bist durch das umstellen des rythmuses.aber lohnen tut sich definitiv,weil man viel mehr vom tag hat und viel mehr ereichen kann.
    • onlinekasper
      onlinekasper
      Global
      Dabei seit: 04.01.2009 Beiträge: 674
      [quote]Original von predator83
      hatte das gleiche problem.

      mir hat geholfen mein handy wecker zu stellen und das handy dann irgendwo im raum hinzulegen so dass man aufstehen muss um es auszuschalten. klingeln lassen ging mal gar net, da das handy klingeln extrem eklig ist.

      der nachteil ist das du dann halt ein gewisse zeit jeden tag müde bist durch das umstellen des rythmuses.aber lohnen tut sich definitiv,weil man viel mehr vom tag hat und viel mehr ereichen kann.[/quote]

      this
    • Razello
      Razello
      Bronze
      Dabei seit: 14.01.2009 Beiträge: 2.287
      standard, hab auch dasselbe Problem, aber hab mich damit jetzt arrangiert. Morgens sitzen eh nur Regs an den Tischen. Da kann man die Zeit auch sinnvoller nutzen.

      Ich poker immer von 19,20 Uhr bis 4,5 Uhr morgens. Sind einfach die besten Zeiten und man hat tagsüber Zeit fürr den sonstigen Kram.
    • gronzi
      gronzi
      Bronze
      Dabei seit: 07.08.2005 Beiträge: 539
      lass es einfach wuchern, ich geh auch jeden tag mindestens 10 stunden später ins bett als am vortag. hab damit die länge eines jeden tages um fast 50% steigern können, im prinzip lebe ich jetzt einfach viel länger als ihr alle :]
    • ElEmuel
      ElEmuel
      Bronze
      Dabei seit: 19.03.2007 Beiträge: 27
      Sport machen und abends müde ins Bett fallen.
      Ist übrgens sehr ernst gemeint mein Vorschlag, wenn ich mich zu wenig bewege verfalle ich auch in einen ca 25-26 stunden tages-rhythmus.
    • Peter87
      Peter87
      Bronze
      Dabei seit: 05.04.2006 Beiträge: 13.565
      hab ein sehr ähnliches Problem. Ich kann vor 2 Uhr nachts eigentlich garnicht mehr einschlafen und morgens komm ich nicht ausm Bett (verpasse regelmäßig Uni und Termine). Ich schaffs auch irgendwie nicht das zu normalisieren, weil ich midnestens 1-3 mal die WOche wegen Party/weggehen halt erst um 3-6 Uhr nach hause komme. Dann schlaf ich bis 12/1 Uhr mittags und der Teufel ist wieder im System. :evil:
    • Rinerd2
      Rinerd2
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2007 Beiträge: 968
      Original von ElEmuel
      Sport machen und abends müde ins Bett fallen.
      Ist übrgens sehr ernst gemeint mein Vorschlag, wenn ich mich zu wenig bewege verfalle ich auch in einen ca 25-26 stunden tages-rhythmus.
      Klappte, zumindest bei mir, nicht unbedingt. Wenn ich mal wieder 10 Stunden gepennt habe die Nacht zuvor, kann ich trotz Sport nicht ohne weiteres nach 12h in Bett fallen und einschlafen. Sport ist immer gut, sicher auch zum Einschlafen, aber damit es hier richtig hilft müsste man sich wohl schon 4 oder mehr Stunden richtig verausgaben.

      Ganz sicher hingegen hilft, wenn du eine Nacht nur wenig pennst, dann biste am Abend garantiert müde.
    • Shaner1913
      Shaner1913
      Bronze
      Dabei seit: 17.12.2008 Beiträge: 2.265
      ich schlaf in der woche eigentlich immer nur so von 1-6:30 und das mache ich jetzt schon einige monate so. Bin morgens auch immer fit und bin net müde, ist halt angewohnheitssache.

      Solange ich am WE immer schön ausschlafen kann bin ich bei guter laune^^
    • BayesLaw
      BayesLaw
      Global
      Dabei seit: 09.07.2007 Beiträge: 2.626
      Versuch länger (bzw. bis spätere Uhrzeit zu schlafen) zu schlafen als am Vortag. Dreh dich einmal mehr um. Aber um himmelswillen schlaf länger. Irgendwann stehste halt um vier Uhr Morgens auf. Aber dann klappt es auch mit der Uni am Morgen.
    • HasuHasi
      HasuHasi
      Bronze
      Dabei seit: 19.01.2005 Beiträge: 129
      dich zwingen am abend um eine bestimmte zeit den pc auszuschalten und ins bett zu gehen... am besten zB. handywecker danach stellen, damit dus nicht vergisst und am morgen den wecker irgendwo verstecken (schublade oder so), damit du aufstehen musst um ihn auszuschalten und nen energy drink neben den wecker stellen, den du dann gleich öffnen und trinken kannst (funktoniert bei mir immer wieder gut :) )
    • Hellblood
      Hellblood
      Global
      Dabei seit: 24.07.2007 Beiträge: 3.627
      sport machen 2, 3 bier kippen um 23 uhr schlafen gehen wecker im anderen Teil des Raums stellen. den nächsten tag dann die EInschlafzeit nach hinten verschieben.
    • Sensimilla17
      Sensimilla17
      Bronze
      Dabei seit: 31.01.2007 Beiträge: 930
      Hab auch so Probleme.
      In Ferien und am Wochenenden geh ich nicht vor 3 ins Bett. Eher später.
      Schlafen ist dann bis Mittags um eins. Dann gibts Mittagessen.
      Ist die freie Zeit dann vorbei und ich wieder allein in meiner Studibude,
      komm ich morgens um 8 nicht ausm Bett raus und nachts vor 3 ist nicht an Schlaf zu denken. Dafür aber morgens, wenn der Wecker klingelt, alle 9 Minuten über eine Stunde. Wenn sich die 'Schlummerzeit' nicht mehr verlängern lässt, entscheide ich aufstehen oder liegen bleiben. Wenn ich liegen bleibe, hab ich abends das gleiche Problem wieder.

      Um da wieder raus zu kommen, hilft mir eigenlich nur wirklich morgens mehrmals in den sauren Apfel zu beißen, und wenn der Wecker klingelt aufstehen. Sodass man irgendwann abends um 11 so müde ist, dass man eigentlich nur noch ins Bett will. Aber dann ist meistens schon wieder Wochenende...
      Oder Sport, Sport ist auch gut. Sollte allerdings nicht zu kurz vor dem Schlafen gehen gemacht werden, da der Körper danach auch erstmal runter kommen muss.

      Den Tagerhythmus nicht nach den 24 Stunden zu richten, hab ich auch mal versucht, ist aber weniger zu empfehlen, wenn man feste Termine hat, wie Job, Uni, Schule. (Ich mein damit zB. 20 Stunden wach bleiben, 8 Stunden schlafen jeden Tag) Aber weil du im Moment sowieso nicht hinzugehen scheinst, kannst du es ja mal probieren.
    • Buschm4nn
      Buschm4nn
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2008 Beiträge: 4.500
      Original von Rinerd2
      Original von ElEmuel
      Sport machen und abends müde ins Bett fallen.
      Ist übrgens sehr ernst gemeint mein Vorschlag, wenn ich mich zu wenig bewege verfalle ich auch in einen ca 25-26 stunden tages-rhythmus.
      Klappte, zumindest bei mir, nicht unbedingt. Wenn ich mal wieder 10 Stunden gepennt habe die Nacht zuvor, kann ich trotz Sport nicht ohne weiteres nach 12h in Bett fallen und einschlafen. Sport ist immer gut, sicher auch zum Einschlafen, aber damit es hier richtig hilft müsste man sich wohl schon 4 oder mehr Stunden richtig verausgaben.

      Ganz sicher hingegen hilft, wenn du eine Nacht nur wenig pennst, dann biste am Abend garantiert müde.
      Is ja auch klar, ein normaler Mensch schafft es 16-18 Stunden wachzubleiben, und dann 6-8 Stunden zu schlafen, das ist ein normaler Rythmus, mit dem du Tagsüber nicht (oder nicht stark) müde wirst, und abends einschlafen kannst.

      Wenn du jetzt natürlich schon nach 12 Stunden wieder schlafen willst, ist dein Körper noch nicht bereit dazu, v.a. wenn du eh schon Probleme mit dem einschlafen hast. Dagegen hilft nur, einfach weniger schlafen, auch mal am Wochenende den Wecker nach 8h Schlaf klingeln lassen.