Fragen zur DoN Strategie

    • DekoAce
      DekoAce
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2007 Beiträge: 302
      Hallo,

      ich fange gerade mit den 1,15$ DoNs auf Stars an. Meine Br liegt momentan
      bei 64,25$.

      1. In der frühen Phase sollte man in früher Position nur QQ+ und AK spielen.
      Heißt das man soll mit diesen Händen nur first-in raise oder aber auch
      reraisen?

      2. Man soll ja in den ersten Blindstufen Pocketpairs auf setvalue limpen? Wie
      viele vorherige Caller setzt das vorraus und warum nur in den ersten
      Blindstufen?

      3. Ab der mittleren Phase sollte man ja versuchen mit Pocketpairs die
      Blinds zu stehlen wenn man in einer später Position sitzt und die Spieler nach einem recht tight sind. Wie hoch soll der Raise sein? 3 BB?

      4. Es wird gesagt man solle bei tighten Spielern stealen und sich nicht auf
      deepstacks einlassen. Sind aber nicht gerade die Deepstacks die tighten,
      schließlich sind die Shortstacks ja die, die loose callen werden?

      5. In der späten Phase sind ja Steals vorallem auch sehr wichtig, sollte man
      Steals generell nur aus der späten Position versuchen, und heißt das dann,
      dass man für einen Steal raisen oder gleich pushen soll?
  • 5 Antworten
    • meistermieses
      meistermieses
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Also allgemein gilt:
      Bei 13BB left immer gleich pushen.
      Bei Blinds 10/20 raise ich auf 5BB + 1BB pro Limper for Value um calls auf Setvallue auszuschalten.
      Bei Blinds 15/30 auf 4BB + 1BB pro Limper
      Bei Blinds 25/50 3BB +1 BB pro Limper
      Bei Blinds 50/100 2,5 BB+ 1BB pro Limper
      Danach kann man auch nur 2BB raisen, vorrausgestzt man hat mehr als 13BB. Später hat man mit einem 2BB raise genauso viel Foldequity, wie bei einem 2,5BB raise.
      Mit AK coldcalle ich größere Raises oder wenn viele Leute miteinsteigen, da ich bei einem reraise, sehr viele Chips investieren müsste. Reraisen tue ich nur gegen Minraises.
      Ab Blinds 50/100 sollte man eher drüberpushen.
      Mit QQ reraise ich und gehe in der Regel auch broke.
      Sogar mit JJ kann man reraisen, so lange das Raise nicht unbedingt aus UTG kommt. Ist dann halt nicht so einfach zu spielen. Mit JJ gehe ich aber nicht broke.
      Desweiteren raise ich Aq auch aus UTG und folde es aber bei einem reraise. Man wird öfter von AJ, AT, A9 gecallt als von Ak, deshlab gehe ich bei Hit normalerweise gegen Unknown broke.
      99, TT, Aj, AT, KQ raise ich aus late Positionen. Muss man auch nicht, da diese Hände nicht so einfach postflop zu spielen sind, ist aber definitiv auch im DON ev+
      Auch um Limps von Fischen zu isolieren, oder die Chips von Regs abzugreifen, die versucht haben auf Setvalue zu limpen.
      Pocketpairs limpe ich in den Blindstufen 10/20 und 15/30 auf Setvalue, manchmal auch bei 25/50.
      Ich glaube, man sollte nur ungefähr 1/16 seines Stacks investieren. Bei DONs wahrscheinlich auch einwenig tighter, also ich denke bei einem Startstack von 1500 Chips kann man für Pockets so zwischen 60 und 80 Chips investieren. Gegen minraises aus UTG calle ich auch sehr gerne mit Pockets, da die Line stark nach Aces aussieht und ich den gegner dann bei Hit wahrscheinlich stacken kann.
    • Conroe
      Conroe
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 4.314
      Mal meine Sicht der Dinge:

      1. AA, KK würde ich auf jeden Fall reraisen (wenn der Tisch sehr loose ist und man weiß das sogar mit hoher Wahrscheinlichkeit ein allin gecallt wird pushe ich manchmal sogar direkt, gibt genügend villains die dann kleinere Pockets dann reinstellen), AK würde ich gegen ein solides Raise etwas vorsichtiger spielen, wenns nicht grade ein Minraise ist. Ein Minraise callen meist viele Leute, da ist ein Reraise i.d.R. sinnvoll, AK multiway zu spielen ist nicht sonderlich fruchtig, und hinter einem Minraise steckt auf den kleinen Limits nur selten eine starke Hand. Ansonsten würde ich da mit AK i.d.R. callen, da es meistens nicht so sinnvoll ist, gleich zu Beginn große Pötte mit AK aufzubauen. QQ spiel ich mal so mal so, je nach Gegner und Position spiel ich da entweder wie KK+ oder wie AK.

      2. Nur in den ersten Blindstufen, weil irgendwann die Blinds im Verhältnis zum Stack so groß werden, das Limpen mit kleinen PP nicht mehr profitabel ist. Glaube im Video hieß es ab 25/50 soll man nicht mehr limpen.

      3. Bis 25/50 steale ich mit 3BB, danach 2,5BB und ab 100/200 2BB.

      4. Deepstacks haben den Vorteil, dass sie sich auch mal einen schlechten Call "leisten" können, die müssen nicht unbedingt tight sein, können auch mit irgendwelchem Gedonke vorher verdoppelt oder verdreifacht haben.

      5. Schau dir mal die Push-or-Fold-Tabellen an. Grenze Raise-Push ist dort 13BB. Allerdings solltest du laut DoN-Strategieartikel etwas tighter pushen und gegnerische Allins seltener callen, denn im Unterschied zum normalen SNG sind deine Chips in Relation zur Auszahlungsstruktur ja etwas weniger wert, denn die ersten 5 kriegen ja alle dasselbe, egal welchen Stack sie dann haben.
    • DekoAce
      DekoAce
      Bronze
      Dabei seit: 02.12.2007 Beiträge: 302
      danke für die Antworten...aber wie viele Limper braucht man denn vor einem um ein Pocketpaar for setvalue limpen zu können?

      Und mit welcher Range stealt ihr?
    • meistermieses
      meistermieses
      Bronze
      Dabei seit: 31.12.2006 Beiträge: 11.991
      Wenn es keinen Limper gibt, dann kann ich versuchen am Flop mit einer Bet in Position gegen die Blinds den Pot an mich zu nehmen, bei vielen Limpern habe ich dann halt gute Odds um auf Settvalue zu callen.
      Also spielt für mich nicht so die Rolle.
      Klar AA, KK reraise ich und versuche damit auch zu einem All In am liebsten preflop zu kommen.
      Ich steale mit einer sehr weiten Range, je höher die Blinds sind um so looser steale ich, da die gegner in der Regel tight callen.
      Am liebsten halt UTG, da dir dann sehr viel Credit gegeben wird oder ab dem Highjack. Sehr gut eignen sich Pocketpairs zum stealen, aber auch suited connectors, da man gegen Monster noch Lifecards hat.
      Wie gesagt empfiehlt es sich in Middlestacks zu stealen, die bei einem Call crippled wären.
      Vom Button und Small Blind geht meine Stealrange in Richtung any two.
      Man muss aber auf jedenfall schauen, wer hinter einem sitzt und wie tight die Spieler sind, wer bei einem call crippled wäre, ob jemand so short ist, dass er mit einer sehr weiten Range callt, oder ob ein looser Bigstack einen Call auspacken könnte.
      Stealen tue ich ab Blinds 25/50
    • Conroe
      Conroe
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 4.314
      Original von DekoAce

      Und mit welcher Range stealt ihr?
      Bei mir sind das je nach Situation und Position any2 bis hin zum völligen Verzicht auf Steals.

      Wichtig ist:

      - Stackgröße von dir und allen anderen am Tisch (eigentlich das wichtigste, manchmal sind Steals nämlich gar nicht notwendig und man kann sich relativ sicher ITM folden, manchmal musst du vllt. sogar any 2 pushen um nicht weggeblindet zu werden)
      - Position (klar, vom SB kann man looser stealen als UTG)
      - Wie spielen die Gegner nach einem? Gegen einen tighten Spieler kann man logischerweise mehr stealen als gegen Leute die auch mal loose calls auspacken.
      - Wie ist das eigene Image am Tisch, stealt man selber sehr häufig oder stealt man nur wenig? Je nachdem steigt oder sinkt die Wahrscheinlichkeit, calls oder resteals zu kassieren.