[SSS NL50] Aufstiegssorgen

    • Blacklord1
      Blacklord1
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 874
      Hallo,

      bin derzeit etwas besorgt bezüglich des Limitaufstiegs.
      Spiele derzeit SSS NL50, bei 800$ bin ich dann auf NL 100 aufgestiegen.
      Leider musste ich dann wieder absteigen.
      Also wieder NL50 bis 800$ gespielt ( spiele pro Tag 2 bis 3 std 6 Tables ) und wieder aufgestiegen. Heute wieder runter auf 600$ und denke bereits jetzt wieder daran abzusteigen.
      Was könnt ihr mir raten?
      Spiele auf Stars ( leider ungetrackt ).
      Den Content hier habe ich durch und besuche auch Coachings wenn es meine knappe Zeit zulässt.
      Poste auch Hände wenn ich mir von der Spielweise her unsicher bin.

      Hier mal noch Graph von NL50 und NL100
      Nl50+NL100
  • 6 Antworten
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Silber
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.912
      Nicht Ergebnisorientiert spielen.
    • CoinNo1
      CoinNo1
      Bronze
      Dabei seit: 02.09.2006 Beiträge: 375
      Hm was ich gern rate ist, eifnach später aufsteigen so musst du nicht mehr (so schnell) zurück auf das ungewollte kleinere Limit....

      Sonst würd ich dir raten zu üben das du mehr als 6 tische spielst...gerade auf Stars ist das so leicht möglich gerade mit SSS sehr sehr viele Tische zu spielen - und da wirds denk ich au net so shcnell langweilig und deine Hourly steigt.

      Zudem kommstd ann schnelelr an dein Ziel ne große BR zu haben... :f_cool:
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von Blacklord1
      Was könnt ihr mir raten?
      Wenn Du Hilfe benötigst, wird Dir hier nach bestem Wissen und Gewissen geholfen. Sei so gut und schau Dir dazu die neuen Richtlinien in der Sorgenhotline an. Uns fehlen einfach Informationen, um Dir wirklich weiterhelfen zu können. Wenn Du jedoch einfach nur ein wenig Frust ablassen wolltest, verschiebe ich den Thread auch gern ins Forum "Frustabbau".

      Es fehlen insbesondere Informationen zu Deinem Spiel.
    • Blacklord1
      Blacklord1
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 874
      Erstmal Danke für die Tips

      Leider kann ich nicht mehr als 6 bis 9 Tische spielen. Bin seid Jahren Schmerzpatient mit hochgradiger Migräne, daher ist auch meine Spielzeit begrenzt.
      Ich versuche mir derzeit eine BR aufzubauen da ich keine 25 Jahre mehr arbeiten kann ( was ich normal müsste ).
      Eigentlich wollte ich nicht mehr wie NL 200 spielen um mir später etwas dazuzuverdienen.
      Soweit der eigentlich Plan.
      Nur leider schaffe ich nicht den Aufstieg auf NL 100 ohne dabei abzustürzen.

      @michimanni nein das ist kein Frustabbau, dagegen bin ich nach 20 Jahren Schmerztherapie resistent. Leider weiss ich auch nich welche näheren Info du benötigst.

      Ich werde jetzt erstmal die BR bei NL50 auf 1000$ aufstocken und weiter Material pauken, sofern vorhanden.
    • OrcaAoc
      OrcaAoc
      Silber
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 4.912
      Also wenn du körperlich nicht in so sehr guter Verfassung bist ist SSS aus zwei Gründen genau das flasche. Erstens musst du viele Tische spielen da dein Vorteil pro Tisch sehr klein ist und das ermüdet mit der Zeit. Zweitens ist das eigentlich schwierige beim SSS spielen nicht unbedingt so sehr das man die Karten richtig spielt sofern man einige Erfahung hat, sondern das man immer konzentriert bleibt und nie tiltet. Und dafür sind deine Vorraussetzungen denkbar schlecht.
      Ich würde mir an deiner Stelle lieber eine Spiel Variante raussuchen die relativ schwierig ist, dafür kannst du dann auch abseits des Tisches wesentlich mehr machen. Da dein Vorteil dann grösser ist muss du nicht so viele Tische spielen.

      Was ein weiterer Riesengrosser Nachteil bei SSS ist wenn du mittelfristig (semi) proffessionell spielen willst ist das SSS einfach auf die dauer Stinkelangweilig ist. Das ist ein nicht zu unterschätzender Faktor wenn man pro Tag mehrere Stunden spielt.
    • Blacklord1
      Blacklord1
      Bronze
      Dabei seit: 24.07.2006 Beiträge: 874
      Original von OrcaAoc
      Also wenn du körperlich nicht in so sehr guter Verfassung bist ist SSS aus zwei Gründen genau das flasche. Erstens musst du viele Tische spielen da dein Vorteil pro Tisch sehr klein ist und das ermüdet mit der Zeit. Zweitens ist das eigentlich schwierige beim SSS spielen nicht unbedingt so sehr das man die Karten richtig spielt sofern man einige Erfahung hat, sondern das man immer konzentriert bleibt und nie tiltet. Und dafür sind deine Vorraussetzungen denkbar schlecht.
      Ich würde mir an deiner Stelle lieber eine Spiel Variante raussuchen die relativ schwierig ist, dafür kannst du dann auch abseits des Tisches wesentlich mehr machen. Da dein Vorteil dann grösser ist muss du nicht so viele Tische spielen.

      Was ein weiterer Riesengrosser Nachteil bei SSS ist wenn du mittelfristig (semi) proffessionell spielen willst ist das SSS einfach auf die dauer Stinkelangweilig ist. Das ist ein nicht zu unterschätzender Faktor wenn man pro Tag mehrere Stunden spielt.
      Hmm ist bedenkenswert.
      Ich kann alles spielen außer Omaha das liegt mir weniger als null. ;)
      Früher habe ich hauptsächlich SNGs gespielt und das war auch recht erfolgreich.
      Da gehen aber nicht mehr als 4 Tische da ich sonst den Überblick verliere. Bei Stud und Razz gehen nur 2 Tische.
      Eventuell ziehe ich mit SSS die BR auf 1000 hoch und spiele wieder 16er SNGs. Zum BR builden ist SSS einfach genial.

      Ich musste vor 1,5 jahren meine BR auscashen da ich fast ein Jahr krank war und das Krankengeld halt nicht so prickelnd ist. daher ist das eine Art neuanfang