Einmal Stats bitte :)

    • hazzardous
      hazzardous
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2005 Beiträge: 1.961
      Moin zusammen,

      nach 2 Monaten eingewöhnung im NL BSS SH wollte ich nun mal meine Stats zur Diskussion freigeben um mögliche Leaks aufzudecken. Momentan habe ich das Gefühl das ich ein Wenig auf der Stelle trete und würde gerne meine Theorieeinheiten etwas besser fokussieren. Daher brauche ich eure Hilfe und würde mich freuen wenn ihr mir in der Hinsicht beratend zur Seite stehen könnt.

      Also, bevor ich hier Reden schwinge erstmal die Stats und eure Meinungen sowie Anregungen :)



  • 5 Antworten
    • bello33
      bello33
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 670
      du foldest nur 40% auf 3bets und callst 49% was besonders auf NL10 viel zu misstrauisch ist, weil du sowieso nicht light ge3bettet wirst. versuch mal einfach nur JJ/QQ+ AK weiterzuspielen
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      Über ein paar Werte kann man diskutieren.

      Werte die mich etwas "stören":

      => ATS: Mit knapp 26% etwas zu niedrig. Da solltest du versuchen mehr zu stealen und deine Position zu nutzen.

      => BU/SB: Hier das gleiche. Du spielst mehr Hände im SB (der schlechtesten Position am Tisch) als vom Bu (der besten Position) aus! Nicht sinnvoll.Wenn du so sehr deine Blinds verteidigen willst, warum greifst du sie dann selbst nicht häufiger an?

      => CBet: Mit 82% schon sehr hoch. Am Turn gehts dann gewaltig runter. Überleg dir mal ob Cbet Flop und c/f Turn so viel Sinn macht. Sprich: Weniger cbetten, dafür häufiger 2nd Barrels direkt mit einplanen.

      Insgesamt siehts natürlich nicht schlecht aus, aber ich glaube du machst dir am Flop u.Turn evtl. zu wenig Gedanken und spielst deinen Standard runter, da solltest du dir in jedem Spot deine Gedanken machen und gegnerspezifischer entscheiden.
    • hazzardous
      hazzardous
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2005 Beiträge: 1.961
      Original von MiiWiin
      Über ein paar Werte kann man diskutieren.

      Werte die mich etwas "stören":

      => ATS: Mit knapp 26% etwas zu niedrig. Da solltest du versuchen mehr zu stealen und deine Position zu nutzen.

      => BU/SB: Hier das gleiche. Du spielst mehr Hände im SB (der schlechtesten Position am Tisch) als vom Bu (der besten Position) aus! Nicht sinnvoll.Wenn du so sehr deine Blinds verteidigen willst, warum greifst du sie dann selbst nicht häufiger an?

      => CBet: Mit 82% schon sehr hoch. Am Turn gehts dann gewaltig runter. Überleg dir mal ob Cbet Flop und c/f Turn so viel Sinn macht. Sprich: Weniger cbetten, dafür häufiger 2nd Barrels direkt mit einplanen.

      Insgesamt siehts natürlich nicht schlecht aus, aber ich glaube du machst dir am Flop u.Turn evtl. zu wenig Gedanken und spielst deinen Standard runter, da solltest du dir in jedem Spot deine Gedanken machen und gegnerspezifischer entscheiden.
      Danke für die Infos! (Auch in dem anderen Thread :f_biggrin: ) Hier noch mal ein paar Fragen.

      Steal: Vom Button steal ich (gefühlt) recht häufig und relativ loose, vom Co eher nicht, da ich mit Coldcalls vom Button schlechte Erfahrungen gemacht hab. Soll heißen, das ich mit nem Stealraise dann meist OOP gegen irgend nen Aggro spielen muss. Welche Ranges würdet ihr dort realistisch stealen?

      Mein CBet Problem ist mir unterbewusst auch schon aufgefallen, bin (war) halt nen kleiner FL Donk - da wird dann erstmal gefeuert. Mein Problem ist zur Zeit, dass ich nicht genau einschätzen kann, gegen welche Gegner auf welchen Boards ich Contibetten sollte oder eben nicht. Klassisch z.B. Openraise AKo aus dem CO vs BU call. Board ist ragged und keine Broadways. CO sehr loose. Das, und ähnliche Situationen, sind so meine Problemkinder zur Zeit. Hab aber die letzten Sessions einfach mal passiver ge-C-bettet und halt öfter mal 2nd Barrel eingebaut. Da mich grade aber nen mörder Downswing hab kann ich dazu noch nicht viel sagen. :(
    • MiiWiin
      MiiWiin
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 01.03.2007 Beiträge: 64.649
      @Steal vom CO:

      Ich mag es ungerne Ranges anzugeben, da es nun mal gegnerabhängig ist. Sitzt im BU wirklich der super-aggro der dich jedes Mal 3-bettet, muss man sich natürlich anpassen. Ansonsten kannst du dort schon sehr loose stealen, angefangen von suited one-gappers (bis 2-gappers)+ bishin zu suited Kings+.

      Natürlich ist die Frage wer in den Blinds sitzt und was du erreichen willst. Hast du Position auf zwei Traum-Fische, dafür sind die drei Spieler hinter dir aber aggro Regs, kannst du das stealnen natürlich minimieren.

      Sitzten die Fische aber vor dir in den Blinds, willst du die natürlich islolieren. Also wieder etwas looser stealen, jedoch dann eher auf Braodways bauen, da Domination-Gefahr gegen die nicht sonderlich hoch ist. Dafür hättest du dann mit suited connectors häufiger Probleme gegen Fische mit evtl. halben Stack zu spielen die am Flop ohnehin nix folden, da du dir kaum FE und implied Odds geben kannst.

      Wie du siehst, spielt da unzählig viel rein, weswegen ich auch keine Ranges angeben will bzw. gegen ein NL-Chart bin.


      @Cbet/2nd Barrel

      Auch hier wieder der Verweis auf die Artikel:

      => Die Continuationbet

      Wenn du selbst sagst, du machst dir da kaum Gedanken, dann bitte lesen.

      Direkt im Zusammenhang steht natürlich auch die 2nd Barrel

      => 2nd Barrel - Theorie

      => 2nd Barrel - Praxis

      Wenn du gerade umgestiegen bist, würde ich natürlich alle Stragieartikel empfeheln, vor allem das Preflop/Flop/Turn/RIver-Play, da diese alle miteinander verbunden sind. Da habe ich es halt etwas ausführlicher gemacht, also darfst du dass auch gerne als "lange Antowrt" annehmen! :s_biggrin:
    • nleeson111
      nleeson111
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2007 Beiträge: 25.296
      ORL könnte größer sein.
      Fold to 3bet ist viel zu klein.
      AF könnte größer sein.
      SB OR ist mMn zu hoch.
      BB Raise, wenn SB opencomplete ist zu klein.
      Mit den Cbets übertreibst du es etwas.