Inkasso wtf

    • Schoeneberg30
      Schoeneberg30
      Global
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 7.130
      Ich wurd am 5.5. in der S-Bahn kontrolliert, hatte ne gültige Monatskarte, aber die Trägerkarte dazu war abgelaufen. Der meine dann ne Woche Zeit, da hin gehen, verlängern lassen, vorzeigen, dann eventuell geringen Betrag zahlen, fertig.
      Hab natürlich vergessen das zu tun, und am 29.5. bekomm ich Post von Inkasso:
      1. Hauptforderung: 40 €
      2. Inkassokosten + Kontoführungsgebühr 7€ = 39,50€
      Gesamt: 79,50€!!!
      wtf
      Ist das nicht ein wenig übertrieben dort gleich das Inkassobüro einzuschalten?
      hab auch keine Mahnung oder ähnliches vorher bekommen..
      Und warum wollen die Wixer überhaupt jetzt 40€, ich hatte nen gültigen Fahrausweis, hab ich immer, nur die beschissene Trägerkarte war abgelaufen..

      Vllt jemand ne Ahnung von solchen Sachen?
  • 50 Antworten
    • SkyReVo
      SkyReVo
      Bronze
      Dabei seit: 05.03.2006 Beiträge: 2.365
      Es gibt Gefängnisse, wo über die Hälfte aller Insassen wegen Schwarzfahrens sitzen. Ist ein bisschen absurd, aber da Gang und Gebe. Bezahlen und auf's Fahrrad umsteigen und denen das auch mitteilen, die verlieren mehr und mehr ihre Kunden. :)

      ReVo
    • Tripper83
      Tripper83
      Bronze
      Dabei seit: 08.01.2008 Beiträge: 4.364
      BVG? Dann kommste da nicht mehr raus. Hatte selbst ne ähnliche scheiße mit denen erlebt.
    • 2plus2is4
      2plus2is4
      Black
      Dabei seit: 20.05.2008 Beiträge: 4.335
      zahl einfach nicht...wird scho^^

      und wenn nicht dann empfehl ich dir den zuständigen mitarbeiter, der den scheis zu verantworten hat, zusammenzuschlagen :f_cool:
    • fm1000
      fm1000
      Bronze
      Dabei seit: 14.11.2006 Beiträge: 192
      ja also zahlen solltest du auf jedenfall da kommst du eh nicht mehr raus, die Bvg ist da hart. Bist halt aber auch echt bisschen mutig einfach darauf zu chilllen und nichts zu machen. Auf dem SChrieb was dir die KOntrolletis da gegeben haben steht das auch drauf von wegen du musst innerhalb der nächsten Tage zahlen sonst gibts haue.


      Naja doof hättest sonst nur 7 € zahlen müssen aber ich würde einfach mit der verlängerten trägerkarte zum Bvg gehen (ist doch BVG oder ?), da heißt dann erstmal ewig warten weil die ganzen arbeitslosen da abhängen und nachzahlen müssen, dann dem typen das erklären musst dann wahrscheinlich trotz und alledem die 35 € dafür zahlen dass du verpennt hast was zumachen aber die sache von 40 € fürs schwarzfahren geht dann auf nur 7 € runter (sowars damals bei mir als ich direkt paar tage später dahingegangen bin).

      Viel Spaß auf der Reise zum KLeistpark, nimm dir was zu lesen mit
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.300
      Wenn ein unternehmen eine bestimmte grösse hat (dein nahverkehrsanbieter gehört sicher dazu) kann man von ihnen verlanen eine eigene Mahnabteilung einzurichten. Sie haben daher kein recht sofort ein inkassounternehmen einzuschalten.
      Das gilt übrigens auch für telefoanbieter, warenhäuser o.ä..
      Das heisst du kannst die zahlung der inkassogebühren verweigern.
      Bei den 7 euro kontoführungsgebühr muss du schauen ob die bei der BVG(nehme ich mal an) oder dem inkassount. angefallen sind. Im ersten fall würde ich sie bezahlen, im 2. nicht.

      Überweise am besten den betrag fürs schwarfahren und gib im verwendungszweck an es sich bei dem betrag um das erhöhte beförderunsentgelt (+ evtl 7Euro kotofuhr.geb) handelt. Weitere schreiben von der inkasso kannst du dann definitiv ignorieren. Es bietet sich aber an, das ganze mit der inkasso telefonisch abzuklären.

      was die höhe der forderung angeht: du hast in der regel 14 tage bis nach verstoss zeit, den sachverhalt zu klären. dazu hättest du zur beschwerdestelle fahren müssen (ich glaube u-bahn französische strasse) und versuchen einen nachlass zu bekommen. Jetzt sit es ziemlich sicher zu spät dafür, ausserdem lassen sich die sch***** in der regel sowieso auf nix ein.
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.300
      Neuer post da bearbeiten so lagged:
      Normalerweise ist die erste mahnung immer umsonst weil der gläubiger sonst nachweisen muss dsaa du dei rechnung wirklich bekommen hast.
      Aber nicht in deinem fall da du ja vom kontroletti die Rechnung nachweislich bekommen hast. Das werden auch die 7 euro sein die du wohlm bezahlen musst.
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      guten tag, ich habe mir den finger ins auge gesteckt und jetzt tut es weh. wen kann ich dafür verantwortlich machen?

      ist zwar ärgerlich, aber du hattest schließlich genug zeit, was zu unternehmen. von daher kannst du dich jetzt auch nicht beschweren
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.300
      Original von Faustfan
      guten tag, ich habe mir den finger ins auge gesteckt und jetzt tut es weh. wen kann ich dafür verantwortlich machen?

      ist zwar ärgerlich, aber du hattest schließlich genug zeit, was zu unternehmen. von daher kannst du dich jetzt auch nicht beschweren
      die posts in deiner art sind überflüssig. wie schon gesagt ist die forderung in dieser höhe unberechtigt. diese ganze inkassoscheisse ist reine abzocke und es ist wichtig dass sich möglichst viele dagegen wehren.
    • Schoeneberg30
      Schoeneberg30
      Global
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 7.130
      Es ist nicht die BVG, nein. Es ist die Bahn, bzw. S-Bahn, ich hätte zur S-Bahn, Invalidenstraße fahren müssen um das vorzuzeigen..
    • Schoeneberg30
      Schoeneberg30
      Global
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 7.130
      Original von Faustfan
      guten tag, ich habe mir den finger ins auge gesteckt und jetzt tut es weh. wen kann ich dafür verantwortlich machen?

      ist zwar ärgerlich, aber du hattest schließlich genug zeit, was zu unternehmen. von daher kannst du dich jetzt auch nicht beschweren
      Dagegen sag ich ja nix, klar isses mein Fehler, habs halt wirklich vergessen.
      Mein Problem sind halt die Inkassokosten, bzw. das Einschalten des Inkassobüros ^^
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.300
      die bahn ist auch gross genug.
      Und ach ja, die reduzierte zahlung musst du natürlich trotzdem an das inkassounternehmen richten. Deren gebühren muss dann die bahn bezahlen, also wenigstens ne kleine genugtuung ist doch dabei.

      EDIT: und, ich kanns einfach nicht lassen: selbst wenn die forderung an sich berechtigt wäre sind in der regel für inkasso 25Euro angemessen (ausser die BRAGO gebühren wurden in der letzten zeit erhöht).
    • Faustfan
      Faustfan
      Bronze
      Dabei seit: 19.04.2005 Beiträge: 9.481
      Original von Rubnik
      Original von Faustfan
      guten tag, ich habe mir den finger ins auge gesteckt und jetzt tut es weh. wen kann ich dafür verantwortlich machen?

      ist zwar ärgerlich, aber du hattest schließlich genug zeit, was zu unternehmen. von daher kannst du dich jetzt auch nicht beschweren
      die posts in deiner art sind überflüssig. wie schon gesagt ist die forderung in dieser höhe unberechtigt. diese ganze inkassoscheisse ist reine abzocke und es ist wichtig dass sich möglichst viele dagegen wehren.
      der ganze thread ist überflüssig. abzocke wäre es, wenn sie einfach so ein inkassobüro eingeschaltet hätten. stattdessen wurde OP gesagt, was er tun muß, um eine strafe jeglicher art zu vermeiden. ausreichend zeit wurde ihm auch gelassen, von daher gibt es keinen grund sich zu beschweren.
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.300
      Original von Faustfan

      der ganze thread ist überflüssig. abzocke wäre es, wenn sie einfach so ein inkassobüro eingeschaltet hätten. stattdessen wurde OP gesagt, was er tun muß, um eine strafe jeglicher art zu vermeiden. ausreichend zeit wurde ihm auch gelassen, von daher gibt es keinen grund sich zu beschweren.
      Hallo?? lies erstmal die posts und schreibe dann. Über die 47Euro braucht er sich nicht zu beschweren, der rest ist abzocke.
    • brontonase
      brontonase
      Bronze
      Dabei seit: 12.08.2006 Beiträge: 16.958
      Original von Rubnik
      Wenn ein unternehmen eine bestimmte grösse hat (dein nahverkehrsanbieter gehört sicher dazu) kann man von ihnen verlanen eine eigene Mahnabteilung einzurichten. Sie haben daher kein recht sofort ein inkassounternehmen einzuschalten.
      Das gilt übrigens auch für telefoanbieter, warenhäuser o.ä..
      und wo steht das mit dem unternehmen bestimmter größen, gibt es gesetze dafür, das z.b. ein unternhemen mit 50000 mitarbeitern eine eigne mahnabteilung haben/bezahlen muss
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.300
      Original von brontonase
      Original von Rubnik
      Wenn ein unternehmen eine bestimmte grösse hat (dein nahverkehrsanbieter gehört sicher dazu) kann man von ihnen verlanen eine eigene Mahnabteilung einzurichten. Sie haben daher kein recht sofort ein inkassounternehmen einzuschalten.
      Das gilt übrigens auch für telefoanbieter, warenhäuser o.ä..
      und wo steht das mit dem unternehmen bestimmter größen, gibt es gesetze dafür, das z.b. ein unternhemen mit 50000 mitarbeitern eine eigne mahnabteilung haben/bezahlen muss
      Soweit Ich weiss gibts da keine feste regeln. Das hängt ja auch von der art des unternehmens ab, d.h. im endeffekt von der grösse der verwaltung. Ein online versandhaus z.b., das ja regelmässig mit dem einfordern offener rechnungen zu tun hat wird sich eine eigene mahnabteilung leisten müssen. Es gehören aber auch alle telefonanbieter dazu.

      Ich bin kein jurist und kann dir nicht sagen wie das in grenzfällen gehandhabt wird.

      Aber Ich weiss sicher, dass die bahn dazu gehört. Ich war mal eine ganze weile mit einer Anwältin zusammen (bzw. haben wir eine gemeinsame tochter) und daher weiss Ich das.

      Es handelt sich hier also nicht um vermutungen oder halbwissen meinerseits sondern um eine verlässliche information (mal abgesehen davon, ob inzwischen vielleicht etwas mehr als 25 Euro für ein mahnschreiben berechnet werden darf)

      So long, cut the egde of inkasso.
    • Schoeneberg30
      Schoeneberg30
      Global
      Dabei seit: 25.03.2008 Beiträge: 7.130
      Also, Rubik, ich sollte jetzt 40€ + 7€ Kontoführungsgebühren zahlen, und Ihnen mitteilen, dass ich den Inkassoscheiss nicht zahle, ja ?

      Normalerweise, hätt ich rechtzeitig dort nachgewiesen, dass nur die Trägerkarte ungültig war, wärens ja auch keine 40€, sondern 7 oder so.
      Da kann ich aber jetzt nichts mehr tun oder ?
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.300
      ja, 47 Euro,als verwendunszweck: erhöhtes Beförderunsentgelt (40 Euro), Kontoführungsgebühr (7Euro) und das aktenzeichen.
      Überweisen an das inkassounternehmen (nicht an die bahn!)
      Ob du die 7 euro wirklich bezahlen musst kann ich von hier nicht sagen, hängt davon ab wie die kosten aufgeschlüsselt sind.
      An deiner stelle würde ich auch mal anrufen und den sachverhalt schildern. dann erfährst du vielleicht auch, ob sie das ganze gleich akzeptieren.
      Oder schreib einen Brief.

      Ich behalte den thread auf jeden fall im auge falls noch was ist.
    • RoflKartoffel123
      RoflKartoffel123
      Bronze
      Dabei seit: 12.11.2008 Beiträge: 3.210
      Ich hab deswegen vor geraumer Zeit einen Schufaeintrag bekommen, das hat mein Leben stark beeintraechtigt.

      Ich wuerde sofort zahlen, mein Rat.
    • Rubnik
      Rubnik
      Bronze
      Dabei seit: 12.02.2006 Beiträge: 10.300
      wofür den schufa eintrag??