Welches BRM?

    • gerhardb
      gerhardb
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2009 Beiträge: 277
      hy

      ich habe mittlerweile mehr als 800$ durch rumdonken verloren weil ich nicht einmal das Wort Bankrollmanagement kannte geschweigedenn wusste wie viel Varianz es beim Poker gibt. mit ner BR von 400$ spielte ich immer PLO100 usw. ihr wisst schon.

      nun habe ich einiges in Sachen Varianz und BRM dazugelernt und möchte wieder beginnenzu Pokern.

      Tipps wie man richtig Omaha spielt auf den Low Stakes brauche ich nicht, ich denke ich weiß wie´s geht, und denke dass ich die Limits bis PL50 schlagen kann.

      Meine Frage: Ich möchte mit PL25 beginnen und möchte wissen welches Bankrollmanagement ihr mir empfehlen könnt.
      ich dachte an ne Stater BR von 600$ und ein später dann ein 30 Stack BRM?

      was haltet ihr davon?
  • 2 Antworten
    • Mephisto89
      Mephisto89
      Black
      Dabei seit: 15.08.2007 Beiträge: 4.888
      generell würd ich einfach 25 stacks oder so nehmen... kannst auch wesentlich weniger, wenn dir das auf und absteigen nichts ausmacht.
      (aber da ich schon sehe, dass du anscheinend gerne shottest und wahrscheinlich nicht so schnell absteigen willst würd ich dir eher ein konservatives brm empfehlen :D )

      außerdem würd ich nicht einfach nen betrag eincashen und dann damit plo25 spielen, wenn du nichtmal weißt ob du das limit überhaupt schlägst... ich rate dir ganz unten anzufangen und dich in sachen poker weiterzubilden
    • RondellBeene
      RondellBeene
      Bronze
      Dabei seit: 15.07.2007 Beiträge: 2.333
      Also m. M. n. solltest Du für PLO !mindestens! 50 Stacks haben, ist einfach zu varianzlastig, selbst für Low Stakes. Ich würde mich erst mit $1.500 oder mehr wohl fühlen auf PLO25. Du kannst halt easy mal $100+ swingen, das muss auch die BR verkraften können.