OESD Pot Equity

    • nobi
      nobi
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 792
      wenn am Flop nur ein Spieler ist und ich habe einen OESD, dann muss ich doch folden, auch wenn die Pot Odds 5 :1 oder besser sind, oder? Weil die Pot Equity 50% ist. Ich zahle also in Zukunft am Flop und Turn 50% in den Pot ein, treffe den OESD aber nur zu 35%? Ich zahle also mehr ein, als ich bekomme wenn ich treffe... Dasselbe gilt, wenn am Flop nach meiner Bet, ein Spieler foldet und am Turn nur noch ein Gegner da ist. Dann müsste ich doch am Turn folden oder?
  • 13 Antworten
    • hwoarang84
      hwoarang84
      Black
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 5.044
      Wenn du 5:1 bekommst kannst du mit 8 outs breakeven callen...dazu hast du gegen einen Gegner mit deinem OESD oft noch mehr als 8 outs und du hast Foldequity wenn du selber bettest
    • Holginho
      Holginho
      Global
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 198
      Original von nobi wenn am Flop nur ein Spieler ist und ich habe einen OESD, dann muss ich doch folden, auch wenn die Pot Odds 5 :1 oder besser sind, oder? Weil die Pot Equity 50% ist. Ich zahle also in Zukunft am Flop und Turn 50% in den Pot ein, treffe den OESD aber nur zu 35%? Ich zahle also mehr ein, als ich bekomme wenn ich treffe... Dasselbe gilt, wenn am Flop nach meiner Bet, ein Spieler foldet und am Turn nur noch ein Gegner da ist. Dann müsste ich doch am Turn folden oder?
      Du zahlst 5 mal eine SB ein (wenn du verlierst), gewinnst aber einmal fünf SB. Außerdem kannst du betten oder raisen, damit du deine Gegner zum Folden bringst und den Pot direkt gewinnst.
    • nobi
      nobi
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 792
      warum zahle ich 5 SB? 1 SB Preflop + 1 SB Flop+2 SB Turn = 4 SB am River folde ich ja... aber wenn mein Gegner raist, muss ich folden, weil er meine ODDS kaputtmacht...
    • hwoarang84
      hwoarang84
      Black
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 5.044
      Er meinte wenn du am Flop 5:1 Potodds bekommst und jeweils callst...dann wirst du deinen OESD am turn 5 mal nicht treffen (5 X 1SB verloren) und einmal treffen und den Pot gewinnen (1 X 5SB gewonnen)
    • Bernasconi
      Bernasconi
      Bronze
      Dabei seit: 04.08.2006 Beiträge: 441
      Meine Meinung ist auch, wenn du nach Odds spielst, dann hast du ja die odds :D Also machst du auch keine Verluste.
    • nobi
      nobi
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 792
      Original von Bernasconi Meine Meinung ist auch, wenn du nach Odds spielst, dann hast du ja die odds :D Also machst du auch keine Verluste.
      echt coole Philosophie, muss ich mir merken.. ;)
    • nobi
      nobi
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 792
      wenn ich 5:1 im Pot hab und der raist, dann kostet mich das aber 2 SB, dann muss ich am Flop oder Turn folden, oder? Dann sind die 5 PotOdds kaputtgemacht worden..
    • Holginho
      Holginho
      Global
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 198
      Original von nobi wenn ich 5:1 im Pot hab und der raist, dann kostet mich das aber 2 SB, dann muss ich am Flop oder Turn folden, oder? Dann sind die 5 PotOdds kaputtgemacht worden..
      Nein. Du musst dir natürlich vorher Gedanken machen. Wenn du mit einem Raise rechnest, dann musst du dir schon im Vorhinein schlechtere Pot Odds geben. Deshalb ist es ja bei einem Call so wichtig, dass man die Wettrunde abschließt. Wenn du aber bettest, dann tust du das in der Regel nicht wegen der Pot Odds sondern entweder als Semibluff (also einer Kombination aus Equity und Foldequity) oder eben einfach for Value. Wenn du HU bist, bettest du einen OESD eben als Semibluff. Und wenn du dann geraist wirst, schaust du dir die Pot Odds eben erst NACH dem Raise an. Das wären dann: 5SB + deine Bet + 2 Bets von ihm: 8 SB = Pot Odds von 8:1. Klarer Call. Sollte er dann am Turn betten, hättest du Pot Odds von 5,5:1. Klarer Call - wenn alle Outs gut sind.
    • nobi
      nobi
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 792
      ich muss also in der Floprunde damit rechnen dass er raist wenn ich bette. ich habe also jetzt am Flop 5 PottOdds. Ich bin dran und rechne mit einem Raise, wenn ich jetzt betten würde. Also 5 SB + 2 SB vom Raiser = 7 SB (3,5 BB) Das heisst, in dieser Runde zahle ich 1 BB und hab nur 3,5 BB PotOdds. Ich brauch aber 5 BB, also folden. ich glaub nicht, dass man dass erst nach dem Raise ausrechnen darf, denn dann rechne ich ja zweimal in dergleichen Runde in SB, da kann was nicht stimmen..die Berechnung ist doch dann falsch, wenn ich mittendrin nach dem Raise nochmal rechne mit nur 1SB Einsatz, obwohl ich 2 SB in Wahrheit zahlen muss, kann ich doch gleich von Anfang an 2 SB rechnen, also als BB(BigBet) von Anfang der Wettrunde alles berechnen, wenn ich einen Raise erwarte.. also 2,5 BB + 1BB (Gegner) 3,5 BB also fold..
    • Holginho
      Holginho
      Global
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 198
      Original von nobi ich muss also in der Floprunde damit rechnen dass er raist wenn ich bette. ich habe also jetzt am Flop 5 PottOdds. Ich bin dran und rechne mit einem Raise, wenn ich jetzt betten würde. Also 5 SB + 1 SB (von mir) + 2 SB vom Raiser + 1 SB von mir = 9 SB Das heisst, in dieser Runde zahle ich 1 BB und der Pot hat 4,5 BB(9 SB) Ich brauch aber 5 BB also folden.
      Nein, du brauchst nur 5 SB, weil du nur eine SB zahlst. Du betrachtest bei jeder Aktion von dir nur das Geld, das schon im Pot liegt. Und du machst einen grundlegenden Fehler: Die Pot Odds sind maßgeblich für einen Call. Wenn du bettest (als Semibluff), spielen da noch andere Gründe eine Rolle. Und wenn du dann geraist wirst, hast du trotzdem auf jeden Fall noch die Odds zum Callen.
    • PsyMaster
      PsyMaster
      Bronze
      Dabei seit: 28.02.2006 Beiträge: 2.219
      Original von Bernasconi Meine Meinung ist auch, wenn du nach Odds spielst, dann hast du ja die odds :D Also machst du auch keine Verluste.
      respekt !!! :D
    • hwoarang84
      hwoarang84
      Black
      Dabei seit: 24.03.2006 Beiträge: 5.044
      Original von nobi ich muss also in der Floprunde damit rechnen dass er raist wenn ich bette. ich habe also jetzt am Flop 5 PottOdds. Ich bin dran und rechne mit einem Raise, wenn ich jetzt betten würde. Also 5 SB + 2 SB vom Raiser = 7 SB (3,5 BB) Das heisst, in dieser Runde zahle ich 1 BB und hab nur 3,5 BB PotOdds. Ich brauch aber 5 BB, also folden. ich glaub nicht, dass man dass erst nach dem Raise ausrechnen darf, denn dann rechne ich ja zweimal in dergleichen Runde in SB, da kann was nicht stimmen..die Berechnung ist doch dann falsch, wenn ich mittendrin nach dem Raise nochmal rechne mit nur 1SB Einsatz, obwohl ich 2 SB in Wahrheit zahlen muss, kann ich doch gleich von Anfang an 2 SB rechnen, also als BB(BigBet) von Anfang der Wettrunde alles berechnen, wenn ich einen Raise erwarte.. also 2,5 BB + 1BB (Gegner) 3,5 BB also fold..
      Wenn du damit rechnest geraist zu werden (aus welchen Gründen auch immer) brauchst du deinen Draw nicht aggressiv zu spielen, da du dann ja keine Foldequity hast....d.h. du spielst eher c/c nach odds. Allerdings fallen mir kaum Situationen ein in denen man weiß, dass der Gegner raisen wird, ausser gegen maniacs. Grundsätzlich hast du aber Recht...je besser und aggressiver deine Gegner spielen, desto mehr wirst du für deine draws zahlen müssen und desto weniger Gewinn wirst du longterm machen.
    • nobi
      nobi
      Bronze
      Dabei seit: 18.03.2006 Beiträge: 792
      danke für die Erklärungen, das erhöht das Verständnis der Situation..