30 Stack BRM in den Low Limits -EV?!

    • holyfish
      holyfish
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 349
      Angenommen ich spiele mit 60 Dollar NL10 SSS.
      Wie das schnell mal passieren kann verliere ich 15 Stacks und bin bei 30 Dollar.
      Laut BRM steige ich auf NL5 ab. Jetzt gehts wie das halt so geht irgendwann wieder aufwärts z.b. 30 Stacks und ich bin wieder bei 60.
      Ich steige wieder auf NL10 auf und die BR sinkt wieder um 15 Stacks.

      Seht ihr worauf es hinausläuft?
      BB/100 bin ich im plus aber in Dollar steige ich nicht auf.
      Somit ist das 30 Stack BRM doch Schwachsinn, ausser man erwischt gleich ein UP am Anfang und kann seine BR vergrössern.
      Denn die grösseren Verlust passieren immer in einem höheren limit und wenn man absteigt, müssen sie immer im unteren Limit aufgearbeitet werden, und somit kommt man fast nicht weiter.

      Also ist das einzig sinnvolle doch von Anfang an ein BRM zwischen 70 und 100 Stacks zu fahren, so dass man mit ziemlicher Sicherheit gar nie absteigen muss oder?

      So wie ich bis jetzt gehört und das empfunden habe, unterscheiden sich die Limits NL2, NL5, NL10 nicht wirklich vom Können der Gegner, deshalb werde ich mit meinen verbleibenden 37 Dollar von den 95 die ich vor 6 Tagen hatte lieber broke gehen und nachzahlen als im Limit absteigen.

      Kommentare? Eure Erfahrungen damit?
  • 15 Antworten
    • xsascha89x
      xsascha89x
      Bronze
      Dabei seit: 20.06.2007 Beiträge: 2.227
      Es ist immer sicherer ein konservativeres BRM zu führen.

      Ich würde auch nie unter 50 Stacks empfehlen. Doch natürlich kann man auch mit weniger spielen, jedoch switcht man dann extrem oft zwischen den Limits.

      -ev ist es trotzdem nicht, da du ja auch früher aufsteigst etc..
    • Shatterproofed
      Shatterproofed
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2007 Beiträge: 7.498
      ach egal ...
    • Schwarzerelb
      Schwarzerelb
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2008 Beiträge: 3.849
      Du hast es erfasst. Auf den unteren Limits reicht lochker 40-50BI, aber 30 BI ist ein reines Auf- und abgesteige. Fast jeder SSSler spielt spätestens ab NL200 ein 75+BI BRM. Ach ja -EV ist es trotzdem nicht wenn du immer brav Auf-und Absteigst . Viel Glück an den Tischen. :f_cool:
    • Sebra
      Sebra
      Bronze
      Dabei seit: 01.08.2006 Beiträge: 1.122
      Du musst aber auch bedenken, dass es sehr viel länger dauert die 70 Stacks für das nächste Limit zu erspielen als nur 30 Stacks für das nächste Limit. Man verbraucht somit mehr Zeit und lässt somit Geld liegen, dass man schon längst auf dem höheren Limit verdienen könnte (wenn der Skill reicht).
    • holyfish
      holyfish
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 349
      ich denke, da ich die SSS wirklich sehr konsequent (kein Tilt, keine abweichungen, ausser steal resteal) durchziehe, müsste ich schon winning player auf NL10 sein, obwohl ich jetzt auf 50k hände -1.16BB/100 habe. Wenn ich die sehr sehr kleinen durchschnittsgewinne mit den Charthänden anschaue siehts mir auch eher nach Swing aus.

      Würdet ihr mir demnach raten, bei den 60 Dollar die ich morgen mit Rakeback haben werde auf NL5 abzusteigen bis miminum 100 Dollar?

      Obwohl das auch nicht unbedingt reicht, bin ja in der vergangenen Woche auch von 95 auf momentan 37 gesunken in ca 13k händen.
    • wassers
      wassers
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2007 Beiträge: 858
      Falls du dich sicherer auf NL5 fühlst und da auch die SSS spielen kannst (20BB Buy in), dann mach es doch einfach. Ich würde auch selber sehr ungerne mit so einer knappen BR spielen.

      Zu deiner Anfangsaussage: Wenn du ein Limit spielst, dann spielst du ja mit einem gewissem Erwartungswert in bb/100. Wenn du also das höhere Limit spielst und es auch schlagen kannst, kann es eigentlich nie -EV sein. Das BRM gibt einem nur die prozentuale Verteilung wie oft man auf- bzw. absteigen muss, solange es sich im normalen Rahmen hält.

      Wenn man also mit 30 Stacks aufsteigt, dann hat man einfach wesentlich früher die Chance mehr Geld durch höhere Beträge im Spiel zu gewinnen. Die Wahrscheinlichkeit, dass sich in den Low Limits die Winrate großartig verändert zwischen den Limits ist recht klein. Demnach ist es nach dem Limitaufstieg auch wahrscheinlicher, dass du auf die ersten xk Hände Gewinn machst als Verlust.

      Dadurch wird man eigentlich nicht vor die Frage gestellt, was für einen EV der Aufstieg hat oder ob man es machen sollte, sondern vielmehr, ob man die Eier dafür hat ;) Anders gefragt: willst du mit 70%iger oder 90%iger Wahrscheinlichkeit auf dem höheren Limit bleiben können? Das ist aus meiner Sicht die Hauptaufgabe des BRM, sobald man ein bisschen erfahrener ist (anfangs ganz klar um nicht broke zu gehen ^^).
    • holyfish
      holyfish
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 349
      Ich werd jetzt noch weiter nl10 spielen wie bisher, wenn die Bankroll nach dem Rakeback diesen Freitag (die dann ca. 60 Dollar betragen wird) dann weiter sinkt, werde ich bei 40 Dollar auf NL5 absteigen und dort bleiben bis ich min. 120 Dollar habe und erst dann anfangen NL10 Shots zu machen, um dann langsam wieder aufzusteigen und hoffentlich endlich das Limit zu schlagen.
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.481
      Das BRM sollte imo nichts am EV ändern, wenn du vermeidest broke zu gehen (also rechtzeitig absteigst).

      Es steigert nur die Varianz wenn du weniger stacks hast, weil du logischerweise öfter ab und (auch) aufsteigst.

      Du solletst, wie schon erwähnt, nur darauf achten dass du dich wohlfühlst und dein Agame abliefern kannst
    • holyfish
      holyfish
      Bronze
      Dabei seit: 22.02.2009 Beiträge: 349
      Da ihr wohl einiges mehr Erfahrung damit habt, und das Bankroll Management wohl einstimmig nichts am EV ändert, werde ich bis NL25 wohl ein 30 Stack Management führen, da ich mein Game nicht davon beinflussen lasse.
      Auf NL50 werde ich pro Limit immer 20 Stacks draufpacken, bis ich mit 100 Stacks spiele.

      Nach vielen Meinungsänderungen während diesem Thread erscheint mir das doch am sinnvollsten:D
    • Snoke
      Snoke
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2007 Beiträge: 2.436
      hab ich mich auch schonmal gefragt... mal als beispiel

      münze werfen und wir nehmen für jeden wurf unsere halbe bankroll

      sollte ja eigentlich EV-neutral sein

      wenn man jetzt 100$ hat, beim ersten wurf gewinnt, beim zweiten verliert, beim dritten gewinnt usw

      100
      150
      75
      112.5
      56.25
      84.375
      usw

      kann mir das einer erklären?
    • value2k
      value2k
      Bronze
      Dabei seit: 26.08.2007 Beiträge: 184
      Original von Snoke
      hab ich mich auch schonmal gefragt... mal als beispiel

      münze werfen und wir nehmen für jeden wurf unsere halbe bankroll

      sollte ja eigentlich EV-neutral sein

      wenn man jetzt 100$ hat, beim ersten wurf gewinnt, beim zweiten verliert, beim dritten gewinnt usw

      100
      150
      75
      112.5
      56.25
      84.375
      usw

      kann mir das einer erklären?
      nein das sollte nicht BE sein. verdoppel <-> halbieren ist BE.. also *2, /2, *2, /2..

      bei deinem bsp ist die "rechnung" *1.5, /2, *1.5, /2 etc.. da gehts insgesammt natuerlich runter
    • sh0rty2110
      sh0rty2110
      Global
      Dabei seit: 04.08.2008 Beiträge: 1.218
      Original von Snoke
      hab ich mich auch schonmal gefragt... mal als beispiel

      münze werfen und wir nehmen für jeden wurf unsere halbe bankroll

      sollte ja eigentlich EV-neutral sein

      wenn man jetzt 100$ hat, beim ersten wurf gewinnt, beim zweiten verliert, beim dritten gewinnt usw

      100
      150
      75
      112.5
      56.25
      84.375
      usw

      kann mir das einer erklären?
      ist doch ganz offensichtlich : da wird auch noch Rake abgezogen :D
    • Snoke
      Snoke
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2007 Beiträge: 2.436
      ja irgendwie leuchtets mir auch ein das es runtergeht, aber im prinzip ist es doch einfach ein 2 szacks brm management

      und ab wieviel BI ist es dannn nichtmehr -EV
    • Snoke
      Snoke
      Bronze
      Dabei seit: 14.04.2007 Beiträge: 2.436
      ach und mit BE meinte ich halt, dass jeder moce BE ist


      du setzte bhalt jedesmal z.B. 50 und kriegst zu 50% 0 und zu 50% 100.... alos isoliert betrachtet osses BE sry wenn irgendwas kacke isn bin drunk
    • IngolPoker
      IngolPoker
      Black
      Dabei seit: 05.09.2006 Beiträge: 10.481
      Original von Snoke
      hab ich mich auch schonmal gefragt... mal als beispiel

      münze werfen und wir nehmen für jeden wurf unsere halbe bankroll

      sollte ja eigentlich EV-neutral sein

      wenn man jetzt 100$ hat, beim ersten wurf gewinnt, beim zweiten verliert, beim dritten gewinnt usw

      100
      150
      75
      112.5
      56.25
      84.375
      usw

      kann mir das einer erklären?
      dein zahlenbeispiel hat ja nix mit EV zu tun, sondern du nimmst irgendwelche ergebnisse an

      ev nach einem spiel: 100
      ev nach 2 spielen: 100
      .
      .
      .
      ;)