"Richtig" drawen

    • Buzibaer
      Buzibaer
      Black
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 3.315
      Hi! Bzgl. Draws gibt's ja bei NL extrem viel verschiedene Möglichkeiten (aggressiv spielen, check/call, Semibluff, etc.). Je mehr ich darüber lese, desto weniger glaube ich mittlerweile, davon zu verstehen. Wann kann man sich bspw. die vollen Outs für einen Flushdraw "geben"? Nur beim Nutflushdraw? Wieviel muss man discounten, wenn das Board paired ist? DieFrage, die mich am allermeisten beschäftigt in letzter Zeit: Ab wann kann man(Hero+Villain Fullstack) den Flushdraw am Flop bzw. Turn callen? (1: 4,2 wäre ja die Rechnung ohne implied odds). Ist es bspw. ok , bei Pottodds von 1:2,5 zu callen? Oder gar bei Pottodds von 1:2? Ich weiß schon dass is alles sehr gegnerabhängig, aber was is der ungefähre Anhaltspunkt? Soll man den Nutflushdraw auch bei NL eher aggresiv spielen am Flop in einem unraised pot? Auch gg. mehr Gegner? Auch oop? Je mehr ich mich mit NL holdem beschäftige, desto verwirrter werde ich. ;( ?(
  • 8 Antworten
    • Buzibaer
      Buzibaer
      Black
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 3.315
      Könnte mal irgendwer seinen senf dazugeben zum Thema "Flushdraw". Wie spielt ihr bspw. FD oop, bei einem Paired board, in einem unraised pot, gegen mehrere Gegner (alles nur alternative Voraussetzungen), etc. etc. Wäre sehr dankbar für etwaigen Meinungsaustausch. =)
    • iteki
      iteki
      Bronze
      Dabei seit: 19.09.2006 Beiträge: 356
      Vielleicht kommt es mir ja nur so vor aber ich denke mit einem Flush selten gut ausbezahlt wird, da er leicht erkennbar ist. Selbst wenn es ein Backdoor Flush ist scheint die dritte Flushkarte die Action oft zu hemmen. Bei ner Straight sieht die Sache schon anders aus, da man sie nicht auf einen Blick erkennen kann. Bei mir kommt es häfiger vor dass ich beim Multitabeln nicht so genau hinschau und die Möglichkeit einer Straight nicht sehe. Generell wenn ich OOP bin und es ist das Board hat sich gepaart bette ich meistens erst mal rein, so zwischen 1/2 und Potsize, auf gegen mehrere Gegner. Bekomm ich dann ein Reraise würd ich schon stark daran denken zu folden. Generell versuch ich OOP einen Draw aggressiv zu spielen, und versuchs dann auch oft noch auf dem Turn mit einer Blocking Bet. Gegen 3 Gegner wende ich eine Blocking Bet aber sehr selten an. Das Problem an der Blocking Bet ist halt dass man meistens dann gegen ein Reraise folden muss, da man nicht die gescheiten Odds bekommt. Auch muss man dann andere Hände außer Draws so spielen da man sonst zu durchschaubar wird, was natürlich andere Probleme mitbringt, da man dann unter Umständen dem Gegner gute Odds zum Drawn gibt. Außerdem fragt ich mich auch ob sich eine Blocking Bet rentiert. Sagen wir mal ich bette am Flop halben Pot, am Turn halben Pot, dann muss ich River bei 1 von 3 Mal noch eine halbe Potsize Bet bekommen damit es sich überhaupt rentiert. Und sobald dann die dritte Flushkarte zum Beispiel kommt wird daraufhin sehr oft gefoldet.
    • FES1337
      FES1337
      Bronze
      Dabei seit: 03.08.2006 Beiträge: 679
      Finde prinzipiell auch, dass ein Flushdraw geringere implied odds hergibt als ein straightdraw zum Beispiel, da eine dritte Karte in derselben Farbe auch vom größten Honk meist erkannt wird... und dann noch ne großartig value rauszuholen ist sehr selten möglich
    • Ecki54
      Ecki54
      Bronze
      Dabei seit: 14.09.2006 Beiträge: 722
      ja der FD ist offensichtlich wenn man passiv nach odds spielt, naja SH ist das schon einfacher ihn agressiv leicht zu overplayen, grad mit 2 overcards hat man ja nochmal 6 outs auf top pair etc lässt sich also mehr oder weniger profitabel spielen, wobei ein passiv gespielter FD, der erkannt wird trotzdem +ev ist solange man nach odds & outs spielt, nur die implied fehlen einem meistens weil es zu offensichtlich ist... FD ist ne knifflige Sache da sie einfacher zu erkennen sind als Str8 draws, naja streng nach outs spielen dann kann man auf dauer nichts verlieren, aber gewinnoptimierung ist das auch nicht...
    • Buzibaer
      Buzibaer
      Black
      Dabei seit: 07.06.2006 Beiträge: 3.315
      Streng nach Potodds spielen is fast unmöglich, wann bekommt man schon potodds von 1: 4.2 ? ?(
    • praios
      praios
      Black
      Dabei seit: 30.07.2006 Beiträge: 7.355
      draws spiele ich meist aggro weil gibt mehr action bei den made hands und man hat auch foldequity big draws pair+flush oder straight draw oder straight flush draw oder flushdraw +2gute overcards kann man auch reraisen und bis zum push am flop spielen
    • Chris~
      Chris~
      Bronze
      Dabei seit: 27.01.2005 Beiträge: 935
      flush's sind nach sets die bestbezahlten hände in meiner db (90k hände), rein vom nettogewinn
    • abeba
      abeba
      Bronze
      Dabei seit: 13.02.2006 Beiträge: 1.433
      sieht in meiner Datenbank genauso aus =)