wie spiel ich HU auf 0,5/1 SH und warum...

    • Gortak
      Gortak
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 320
      Hoffe dieser Thread wird ne kleine Diskussion zu HU im SH vs unbekannte und unberechenbare gegner. wie ich ne madehand und starke draws spiele steht ja ausgiebig in den standard moves und ich habe auch gute erfahrungen damit gemacht. Ohne Initiative is auch klar.. wie aber spiele ich Müll und wie spiele ich schwache Hände(ace high und lowpair)mit Initiative-was ja sehr oft vorkommt? Ich fang mal mit meiner Spielweise und meinen Überlegungen an und stelle am Ende ein paar Fragen. 1) Müll mit Initiative und out of Position: Flop: immer bet/fold flop, weil der gegner wahrscheinlich nix hat. Turn: Immer b/f Turn, weil die WKT dass der gegner foldet über 33% liegt. River c/f, weil der Gegner sicher gefoldet hätte wenn er nix hätte und ich eh nur Müll halte. Problem dabei ist, dass die Gegner auf PP auch müll bis zum river callen, und da betten, wenn man zu Ihnen hincheckt. Oft genug folde ich so die bessere Müllhand gegen einen Bluff,nachdem ich 2mal erfolglos geblufft habe. generell ist diese spielweise fuer 90% der PP Spieler im HU Standard,wobei man also nicht wirklich blufft... Vorteil: wenn ich doch ne made hand habe,werde ich gecallt weil der mir nicht glaubt. Das Spiel von Müll out of Position ist für mich sehr grenzwertig und ich zweifel ständig ob das profitabel ist. da ich kaum outs habe, hat meine hand fast nur "Bluff-Value" bzw Fold Equity und der ist auf den 0,5/1 auf PP nicht sehr gross. 2) Ace High. Hier hab ich bis zum River zu über 50% die beste Hand.(enerseits trifft der Gegner zu ca 50% nix und ich hab 3 outs aufs toppair) Flop:bet/f Flop (Fold Equity + Protection Turn:b/f ( s.o.) River: hier frage ich mich ob ich c/f oder c/c spielen soll-entscheide immer je nach board und gegner.tendenziell eher callen in possition spiele ich die Haende genauso,nur dass ich das Riverproblem nicht habe-immer check behind! Nun habe ich das Gefühl, das die Spielweise out of position sehr negativ fuer meine bankroll ist.kaum eine sau foldet und wenn er gewinnt,gewinnt er immer eine bet mehr von mir als ich von ihm bekommen haette-naemlich die bluffbet. Habe erstmal überlegt die Contibet nur gegen tighte Gegner zu machen, aber gegen loose Gegner habe ich ja ne valuebet mit ace high und müll habe ich in position mit Initiative sehr selten(ich raise ja nicht mitt müll preflop) richtig? Schwierig wirds gegen maniacs, die mich staendig mit müll raisen. meine schwachen haende immer folden und habe sehr negativen EV. Somit sind die contibets auf flop und turn gegen tighte spieler und gegen calling stations profitabel,gegen maniacs aber nicht. richtig? ich hab mal in pokertracker geschaut ob meine contibets profitabel sind-einerseits die stealraises und andererseits die tabelle unter more detail,die darstellt wie die Hand endete wenn ich auf den strassen gebetet oder geraist habe. 1) wie sollten die steal success Werte aussehen? 2) ich habe bei won wo showdown nach einer... ...Flopbet 33% ...turnbet 30% ...riverbet 20% hört sich eigentlich sehr gut an finde ich...aber das heisst doch nur, dass wenn ich am flop gebettet habe der gegner entweder am flop, turn oder am river gefoldet hat oder? dann sind die werte wieder schlecht... das wars erstmal-werds später editieren und erweitern/ordnen
  • 8 Antworten
    • Gortak
      Gortak
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 320
      hoppla-hatte in position und oop verwechselt...
    • beni
      beni
      Black
      Dabei seit: 17.10.2006 Beiträge: 11.684
      Was willst du denn nun wissen, was durch den standartmove Artikel nicht abgedeckt ist?
    • Logaras
      Logaras
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2006 Beiträge: 531
      euch ist schon klar, dass über dem standartmoves artikel groß drüber steht, dass es _KEIN_ HU artikel ist ...
    • Gortak
      Gortak
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 320
      will wissen ob meine spielweise so ok is. und besonders wo ich ersehen kann ob ich so erfolgreich spiele... und: die standard moves sind zwar nicht fuer HU Spiele aber fuer HU Situationen die an full ring tischen staendig auftauchen...
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      contibets machen nur sinn, wenn der gegner auch den fold-button kennt. also auf keinen fall gegen callingstations. wenn du müll hast und die leute trotzdem auf deine bets callen, dann solltest du dich von der hand trennen. HU wird oft auch einfach bottompair runtergecalled. du solltest vielleicht auch manchmal schon ab turn auf check/call umsteigen, wenn die odds passen.
    • Gortak
      Gortak
      Bronze
      Dabei seit: 30.03.2006 Beiträge: 320
      contibets machen ja auch gegen call any 2 cards player sinn. da ich preflop einen equityvorteil gegen die zufaellige hand der station hab, habe ich den immernoch am flop,da ich keinerlei informationen gewonnen habe. wenn ich also immer meine haende bis zum river bette und die station immer called habe ich genau den equityvorteil, den stove mir preflop berechnet hat(daraus resultiert ja der ORC und genauso rechnet stove ja) ich muss also so lange druck machen bis mir der gegner durch gegenwehr zeigt dass er ne bessere hand hat als ich. und call river is meistens kein zeichen würd ich sagen... aber was ist ein sicheres zeichen für stärke bei den gegnern 0,5/1?
    • DonSalva
      DonSalva
      Bronze
      Dabei seit: 27.08.2006 Beiträge: 11.700
      Original von Gortak da ich preflop einen equityvorteil gegen die zufaellige hand der station hab
      sie haben keine random-hand. das würde nur stimmen, wenn sie nen VPIP von 100 hab. deine contibets sind ne geldverbrennungsmaschine. stärke zeigt ein gegner i.d.R. durch nen raise. das wird auf jedem limit so sein.
    • Adorno
      Adorno
      Bronze
      Dabei seit: 09.03.2006 Beiträge: 857
      den Equityvorteil, den du preflop ansetzt, hättest du nur, wenn dein Gegner genau 100 VPIP + 100 WtSD hätte. Dann (und nur dann!) hätte er wirklich eine random hand. Sobald aber seine Werte niedrieger sind, sieht die Sache anders aus. Allerdings geb ich dir recht, dass man durchaus gegen absolute Callingstations eine A-high Hand bis zum SD spielen kann. Bei King high würd ich das schon nicht mehr machen, da die Wahrscheinlichkeit einfach zu groß wird, dass Villain nicht nur eine mögliche Made Hand (in diesem Fall also alles ab Bottom Pair) hält, sondern mich auch noch mit Ace high schlagen würde. Und das wird dann meiner Meinung nach auf Dauer zu kostspielig...