licht am ende des tunnels

    • Memphis27
      Memphis27
      Bronze
      Dabei seit: 29.03.2006 Beiträge: 1.123
      muss mir einfach mal was von der seele schreiben. habe auf nl25 fr lange zeit gespielt und auch einen sehr netten gewinn gemacht. ich fühlte mich auf dem limit pudelwohl und hatte auch das gefühl dort sicher und erfolgreich spielen zu können. nach einiger zeit habe ich dann mal nl50 fr ausprobiert und bin richtig auf die ****** gefallen. ich kamm mit dem limit eigentlich klar. habe aber durch bad beats viel verloren und damit auch die sicherheit. habe nebenbei immernoch nl25 gespielt und da war auf einmal auch der wurm drin. habe auf nl25 einen stack nach dem anderen verloren und wusste nicht weiter. hatte also meinen ersten richtig heftigen downswing. habe nochmal artikel gelesen und mich viel im bespielhändeforum herumgetrieben. aber immer wenn ich mich mal wieder rangewagt habe ging es in die hose. es gab keine session die ich mit + beendet hab. da ich mit pokern nicht aufhören wollte habe dann angefangen mich mit omaha hilo zu beschäftigen. sprich mit playmoney üben und die artikel zu lesen. ich bin auf die idee gekommen, da ich auf einer anderen seite gerne den pros zuschaue und die viel omaha spielen. als ich mich sicher genug fühlte, habe ich dann angefangen auf pp omaha hilo zu spielen. leider geht es bei potlimit mit .10/.25 und bei limit bei .5/1 los. ausserdem gibt es kaum tische/spieler bei pp was echt schade ist, da es wirklich eine tolle variante/abwechslung ist. aus mangel an tischen bei omaha habe ich gestern mal wieder einen nl25 tisch geöffnet. zu diesem zeitpunkt waren erst 5 leute an dem tisch und es lief am anfang auch recht ordentlich. als der tisch dann aber voll besetzt war begann das grauen wieder und die $ wanderten langsam zu den gegnern. die anderen fr tische waren alle voll besetzt, so dass ich einfach mal sh tische geöffnet habe und mich an denen versucht habe. vorher hatte ich kaum sh gespielt, da ich mich bei fr sicher fühlte und im downswing wollte ich auch nicht damit anfangen, da es bei sh ja größere swings gibt. meine "sh erfahrung" stammt aus dem coaching von slannesh, welches ich (als es mit silber noch möglich war) regelmässig besucht habe. an dieser stelle möchte ich slannesh für sein sehr gutes coaching loben, welches immer sehr lehrreich und unterhaltsam war! habe mich also an sh tische gesetzt und oh wunder es ging wieder aufwärts. habe mich schnell sicher gefühlt und auch + gemacht. selbst nach ein paar Üblen bad beats (zb. kk gegen q5 112bb down) ging es weiter. ich habe draws und sogar sets getroffen. habe aus den hohen pairs sogar value herauholen können (sonst gab es sessions in denen ich max die blinds bekommen oder viel verloren habe. halt typisch downswing). es hatte endlich mal wieder richtig spaß gemacht holdem zu spielen! habe die session mit 15bb/100h abgeschlossen und bin wieder voller hoffnung, dass es wieder aufwärts geht. hoffe, dass es anderen, die auch gerade in einem down sind, so ergeht und sie einen schönen upswing bekommen.
  • 2 Antworten
    • frank1012
      frank1012
      Bronze
      Dabei seit: 01.03.2006 Beiträge: 2.682
      Mir ging es ähnlich (siehe anderer Thread hier). Hab mich über NL25, 50 und 100 auf NL200 hochgespielt, wo es anfangs auch ganz gut lief. Dann ein riesen Down. Ich will nicht alles aufs Pech schieben, aber in den allerwenigsten Fällen habe ich wirklich falsch gespielt. Trotzdem verliert man nach einiger Zeit den Glauben und das Vertrauen in den eigenen Skill bzw. die Gerechtigkeit im Poker. Den größten Teil der BR hab ich jetzt ausgecasht (bis auf $1000) und noch mal gemütlich auf NL50 angefangen. Bisher läufts (u.a. auch dank der Vielzahl an Fischen), es macht wieder Spaß und die Motivation kehrt langsam aber sicher zurück. Wünsch dir weiter viel Glück!
    • SlannesH
      SlannesH
      Black
      Dabei seit: 23.01.2005 Beiträge: 7.738
      Hast die entsprechenden SH Vorraussetzungen :]