20 Jahre alt und keine Ahnung wo es beruflich mal hingehen soll...

    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Hi,

      bin jetzt mit meinem Abi durch und habe hoffentlich bestanden. Danach muss ich meinen Zivildienst ableisten und habe keine Ahnung was ich danach mal machen will.
      Ob Studium oder Ausbildung... ich weiss es nicht.

      Gibt es da irgendwelche hilfreichen Anlaufstellen? war früher mal mit der Schüler beim BIZ vom Arbeitsamt und das war irgendwie garnicht hilfreich.

      Also kennt ihr gute Anlaufstellen? von mir aus auch kostenpflichtige. Wäre nur langsam mal gut wenn ich ne idee kriege denn spätestens ende dieses jahres sollte ich ja auch mal die bewerbungen rausschicken.


      PS: bin technisch sehr interessiert und krieg auch einiges alleine hin, aber hatte kein physik in der oberstufe und in mathe wegen faulheit ziemlich schlechte noten.
      Finde Mathe sogar recht interessant bzw. ich bin fasziniert dass man alles mit irgendner Gleichung ausrechnen kann.



      edit: ehrlich gesagt weiss ich noch nicht mal genau was es überhaupt alles für Berufe gibt. Hatten mal sone Berufsinformationsbörse an unserer schule aber selbst da bekommt man nur nen kleinen Einblick. Ich finde dass man ziemlich ins kalte Wasser geworfen wird.
  • 50 Antworten
    • DeathDraw
      DeathDraw
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 1.544
      Hallo Marc4468,

      im "Studien- & Berufswahl 2008/2009" von der Bundesagentur für Arbeit (ein dickes Buch) gibt es eine Postkarte von http://www.was-soll-ich-werden.de . Ist eine Internetseite des geva instituts. Auch von Stiftung Warentest getestet mit der Note Sehr Gut (1,5 in Eignungstest Berufswahl). Kostet 19,80€ Online und 24,80€ + 4,50€ Versandkosten für gedruckt. Vielleicht ist das ja was für dich?

      DeathDraw
    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Danke Deathdraw !

      das sieht schonmal ganz hilfreich aus. Hat irgendjemand von euch auch selbst schon Erfahrungen mit dem Test gemacht oder weiss irgendwer noch was über den Test?
    • BOUZZ
      BOUZZ
      Bronze
      Dabei seit: 29.01.2009 Beiträge: 2.286
      wieso machste nicht einfach beides. erstmal ne ausbildung die dir liegt um ne absicherung zu haben und danach fängst du ein studium an.
    • Kerkener
      Kerkener
      Bronze
      Dabei seit: 25.11.2007 Beiträge: 3.475
      Original von BOUZZ
      wieso machste nicht einfach beides. erstmal ne ausbildung die dir liegt um ne absicherung zu haben und danach fängst du ein studium an.
      this

      so hab ichs auch gemacht...im grunde genommen das beste was du machen kannst
    • ButterflyEffect619
      ButterflyEffect619
      Global
      Dabei seit: 10.05.2009 Beiträge: 3.281
      Hab den Geva Test bei mir mal in der Schule gemacht.
      Der Test ist etwa nach dem IQ-Test Prinzip aufgebaut darunter werden noch Fragen über Interessengebiete gestellt.
      Wenn du überhaupt keine Ahnung hast, kann der Test schon etwas weiterhelfen.
      Durch die Interessenfragen kannst du das Ergebnis des Tests leider sehr stark beeinflussen.
    • xanic
      xanic
      Bronze
      Dabei seit: 06.08.2006 Beiträge: 1.439
      Ich hab auch erst ne Ausbildung gemacht (Fachinformatiker), arbeite jetzt normal meine 38 Stunden und mache nebenbei noch ein Fernstudium (Wirtschaftsinformatik).

      Ist zwar relativ stressig zur Zeit (6. Semester - 9 muss ich), aber bin dann mit 26 fertig und hab Berufserfahrung + Studium.

      Gruß
      Markus
    • opidlx
      opidlx
      Bronze
      Dabei seit: 29.05.2007 Beiträge: 315
      Original von Kerkener
      Original von BOUZZ
      wieso machste nicht einfach beides. erstmal ne ausbildung die dir liegt um ne absicherung zu haben und danach fängst du ein studium an.
      this

      so hab ichs auch gemacht...im grunde genommen das beste was du machen kannst
      same here,

      habs nicht bereut
    • todesbuxe
      todesbuxe
      Global
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 86
      Dont feel guilty if you dont know what to do with your life…the most interesting people I know didnt know at 22 what they wanted to do with their lives, some of the most interesting 40 year olds I know still dont.

    • m0rtaL
      m0rtaL
      Bronze
      Dabei seit: 06.10.2006 Beiträge: 1.621
      bin in ganz genau der gleichen situation
      seit märz abi... grad leiste ich meinen zivildienst ab und was danach kommt: kA
      studium... ausbildung

      anscheinend ham es hier ja viele erst mit ner ausbildung gemacht um danach zu studiern... was hat man denn da für vorteile außer natürlich der berufserfahrung was ja eigtl schon sehr gut is
    • DarkXident
      DarkXident
      Bronze
      Dabei seit: 30.08.2007 Beiträge: 1.043
      mach erstmal nen jahr im ausland, aber nich irgendwie ein reines spaßjahr, sondern halt schon was sinnvolles wo du wenigstens ne andere sprache lernst.

      studieren kannst danach immernoch,

      aber halt nicht nach
      -usa
      -NZ
      -australien

      erstmal auf keinen fall was englischsprachiges.

      empfehlen würde ich (vorrausgesetzt natürlich du hast nen sponsor oder verdienst mitm pokern genug)

      -china (hier würde ich aber wenn dann gleich 2 jahre machen, vorher kannst du die sprache eh nicht wirklich, und aus visumtechnischen gründen einfach nen chinesischkurs an irgendner uni machen. ist auch super für spätere chancen chinesi2sch zu können)

      -korea

      -irgendwo in afrika(vllt dritte welt irgendwas soziales machen, ist in bewerbungen auch nicht verkehrt)

      -russland


      halt überall halt einfach sprachkurse an den unis belegen oder praktikum machen. praktikum ist aber halt viele schwerer zu bekommen als einfach ne anmeldung auszufüllen und das dann zu zahlen)



      kanns wirklich nur empfehlen, außerdem passiert es auch ganz schnell, dass man plötzlich garnicht mehr weg will, glaub mir ;)
    • xJimJimx
      xJimJimx
      Bronze
      Dabei seit: 03.03.2007 Beiträge: 2.566
      http://www.ruhr-uni-bochum.de/borakel/

      ich denke der ist so ähnlich wie der geva Test, aber kostenlos.
    • busfahrer09
      busfahrer09
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 10.673
      Original von opidlx
      Original von Kerkener
      Original von BOUZZ
      wieso machste nicht einfach beides. erstmal ne ausbildung die dir liegt um ne absicherung zu haben und danach fängst du ein studium an.
      this
      so hab ichs auch gemacht...im grunde genommen das beste was du machen kannst
      same here,
      habs nicht bereut
      Ein Kumpel von mir hat es als "den größten Fehler seines Lebens" bezeichnet nach der Realschule nicht direkt das (Fach)Abitur gemacht zu haben, sondern ne 3-jährige Ausbildung, is imo vergleichbar....
      Er hat nach eigener Aussage 3 Jahres seines Lebens verschwendet, also überleg dir das gut ob du nicht lieber direkt studieren gehst...
      Wollte ich nur gesagt haben.... ;)

      gl :f_grin:
    • Coletrader
      Coletrader
      Bronze
      Dabei seit: 31.03.2008 Beiträge: 2.164
      Original von busfahrer09
      Original von opidlx
      Original von Kerkener
      Original von BOUZZ
      wieso machste nicht einfach beides. erstmal ne ausbildung die dir liegt um ne absicherung zu haben und danach fängst du ein studium an.
      this
      so hab ichs auch gemacht...im grunde genommen das beste was du machen kannst
      same here,
      habs nicht bereut
      Ein Kumpel von mir hat es als "den größten Fehler seines Lebens" bezeichnet nach der Realschule nicht direkt das (Fach)Abitur gemacht zu haben, sondern ne 3-jährige Ausbildung, is imo vergleichbar....
      Er hat nach eigener Aussage 3 Jahres seines Lebens verschwendet, also überleg dir das gut ob du nicht lieber direkt studieren gehst...
      Wollte ich nur gesagt haben.... ;)

      gl :f_grin:
      Du kannst doch eine Ausbildung nicht mit dem Fachabi vergleichen!! :rolleyes: OP hat Abitur wie er selbst geschrieben hat und damit stehen ihm alle Möglichkeiten offen. Dein Kumpel hatte nach der Ausbildung eben nicht mehr die Möglichkeit zu studieren..

      @ OP hinterfrag erstmal was für ein (Lern)Typ du bist. Glaubst du du kommst mit der relativ freien Zeiteinteilung an der Uni zurecht? Denkst du du schaffst es dich jeden Tag zu motivieren, selbst wenn keine Anwesenheitspflicht besteht? Die Umstellung von Schule zum Studentenleben ist gerade für nicht sehr disziplinierte Menschen nicht gerade leicht. (Ich spreche aus Erfahrung...)

      Der Vorteil einer Ausbildung ist, dass du die Umstellung vom Schulalltag zum einer gewissen Arbeitseinstellung leichter hin bekommst.. Viele Leute mit denen ich auf meiner Arbeit gesprochen habe, haben erst eine Ausbildung gemacht und anschließend studiert wenn sie sicher waren, was sie wollten.

      Bedenke aber, dass die Umstellung vom Berufsleben mit entsprechendem Verdienst auf ein Studentenleben schwierig sein könnte.. Wenn deine eltern dich entsprechend unterstützen, dann steht dem ja nichts mehr im Wege.. :s_thumbsup:
    • littl3b00
      littl3b00
      Bronze
      Dabei seit: 18.01.2007 Beiträge: 705
      war in ner ähnlichen Situation. Geh erstmal n Jahr chillen oder so und mach was gmütliches um nen klaren Kopf zu kriegen und zu entscheiden ob du wirklich studieren willst oder was anderes.
      Ich habe mich jetz entschieden Flugverkehrsleiter zu werden und bin damit sehr glücklich. Kannst dich ja mal über den Beruf informieren wenn du magst.
    • busfahrer09
      busfahrer09
      Bronze
      Dabei seit: 12.07.2006 Beiträge: 10.673
      Original von Coletrader
      Du kannst doch eine Ausbildung nicht mit dem Fachabi vergleichen!! :rolleyes: OP hat Abitur wie er selbst geschrieben hat und damit stehen ihm alle Möglichkeiten offen. Dein Kumpel hatte nach der Ausbildung eben nicht mehr die Möglichkeit zu studieren..
      Ey Caramba, doch die hatte er natürlich! Nur war 23 als er mit mir Abi geschrieben hat. Er ist nach der Ausbildung auf die FOS, und unterm Strich könnte er jetzt schon den Bachelor in der Tasche haben, nun gammelt er im 2. Semester rum.
      Ich wollte Marc4468 nur davor warnen, 3 Jahre zu vergeuden. :rolleyes:
    • BReWs7aR
      BReWs7aR
      Coach
      Coach
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 7.740
      Original von littl3b00
      war in ner ähnlichen Situation. Geh erstmal n Jahr chillen oder so und mach was gmütliches um nen klaren Kopf zu kriegen und zu entscheiden ob du wirklich studieren willst oder was anderes.
      was verstehst du genau darunter?
    • Marc4468
      Marc4468
      Silber
      Dabei seit: 17.12.2006 Beiträge: 1.659
      Danke schonmal für die ein oder andere hilfreiche Antwort !

      Also erst Ausbildung und dann Studium klingt irgendwie komisch. Wird Berufserfahrung denn so hoch vom Arbeitgeber geschätzt?

      Einen Berufseignungstest müsste ich aber auf jeden Fall mal machen um überhaupt zu wissen was mir liegt. Ich frage mich jetzt ob es der kostenlose der Uni-Bochum auch tut oder ob ich lieber die 40€ investieren soll. Die Auswertung beim Uni-Test geschieht wohl maschinell...
      Hat irgendwer Erfahrungen mit beiden Tests? Sind die ähnlich?

      Über ne Zeit im Ausland habe ich auch mal nachgedacht aber wenn dann würde mir ein halbes Jahr reichen, da ich doch eher der sesshafte Typ bin. Dieses halbe Jahr würde ich dann nach meinem Zivildienst dranhängen. Sowas kommt auch gut beim Arbeitgeber an denk ich.

      edit:
      @coletrader:
      Die Frage des Lerntyps stelle ich mir im Moment auch noch. Ich denke eine Ausbildung wäre der angenehmere Weg, aber irgendwo hat man ja auch einen guten Verdienst im Hinterkopf, den man anstrebt. Das verbinde ich immer mit Studium.
      Von der finanziellen Seite her sehe ich niht so die Probleme während der Studienzeit.
    • Trixi85
      Trixi85
      Bronze
      Dabei seit: 10.01.2007 Beiträge: 1.719
      bei der arbeitsagentur gibt es berufsfindungsworkshops für alle möglichen gruppen (studienabbrecher, geisteswissenschaftler usw.) würde mich wundern wenn es das nicht auch für abiturienten gibt. sollte es eigentlich in jeder größeren stadt geben.
    • mcashraf
      mcashraf
      Silber
      Dabei seit: 18.08.2006 Beiträge: 12.352
      Original von Marc4468
      Danke schonmal für die ein oder andere hilfreiche Antwort !

      Also erst Ausbildung und dann Studium klingt irgendwie komisch. Wird Berufserfahrung denn so hoch vom Arbeitgeber geschätzt?

      (...)


      Ja, ja und nochmals ja.
      Es ist tausendmal besser, wenn Du schon ne Ausbildung hast oder zumindest während des Studiums nebenbei gearbeitet hast.

      Und wenn Du bereits ne Ausbildung hast, musst Du Dich wenn Du Glück hast nicht mit nem Piss-Aushilfsjob neben der Uni herumschlagen, sondern kannst evtl einen Tag die Woche in Deinem bereits ausgebildeten Beruf arbeiten (wo dann natürlich in der Regel mehr zu verdienen ist als als studentische Aushilfe irgendwo).