Pocket pairs 3 betten

    • LiFeThaWild
      LiFeThaWild
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 771
      Also ums direkt klar zu stellen, dieser Thread is nur dafür da um einem Freund viel Geld zu sparen, der der meinung ist mit kleinen Pockets zu 3 betten nach einem UTG+2 raise (77) . Außerdem sagt ihr in early position kleine pockets zu limpen sei quatsch. E rwill ne 2. meinung ich hab gesagt es is quatsch. ALso professionelle Antwort bitte!!
  • 15 Antworten
    • Knudsen
      Knudsen
      Bronze
      Dabei seit: 19.07.2005 Beiträge: 4.318
      open limps sind grundsätzlich kein quatsch, falls sie gebalanced sind und nicht immer die kleinen pairs sind. auf den microstakes kann man vermutlich trotzdem einfach so machen, weil die gegner halt sehr schlecht sind.

      kleine pockets zu 3betten kann gut sein, gegen gegner die viel dagegen folden. kommt halt extrem auf den gegner an. generell sind pairs gut geeignet zum 3betten.
    • LiFeThaWild
      LiFeThaWild
      Bronze
      Dabei seit: 31.10.2008 Beiträge: 771
      Ja es geht vorallem um den Spot nen UTG raise zu 3 betten mit 77.
    • Radioghost
      Radioghost
      Bronze
      Dabei seit: 22.01.2007 Beiträge: 4.664
      Wie so oft: it depends

      Was für ein Spielertyp ist UTG...
      Was für Spielertypen sitzen hinter uns...
      Wie ist unser Image am Tisch...

      ...und so weiter und so fort

      Man kann nicht pauschal sagen ob das gut oder schlecht ist.
    • JDaniels
      JDaniels
      Bronze
      Dabei seit: 13.12.2006 Beiträge: 1.382
      Redet "Dein Freund" vielleicht von SH? Da finde ich das nämlich grundsätzlich gar nicht schlecht :)
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Frag deinen Freund doch mal wann 3-betten generell sinnvoll ist.
    • weatherwax
      weatherwax
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 440
      Nein FR. Es ging halt wirklich um einen klassischen spot. UTG raised, von der Handanzahl weitestgehend unknown und wir sagen ihm -gerade weil der Kollege first in raiser auch deep war - er soll auf set value callen. er entscheidet sich für ein reraise und bekommt prompt die 4 bet.
      Natürlich kommt es wie so oft darauf an. Aber gegen unknown würde ich da schon eher callen, denn wenn er wegwirft, sammeln wir halt sein 3BB preflop raise ein, wenn wir jedoch das set treffen, bekommen wir halt of mehr raus.

      Seine Begründung für die 3bet lautete, es wäre generell ein tighter Tisch, der viel auf 3bets foldet (was im übrigen auch der Wahrheit entsprach). Nur lautete Life´s und meine Argumentation eher dahin, dass halt die 3 bet 3 mal funktionieren muss um eine einzige 4 bet auf die er dann folden muss, zu egalisieren und das es bei wenig bis garkeinen reads auf die Gegner eher profitabler ist zu callen.
      Die 3-bet ist ja in dem Fall ein Bluff, wenn ich davon ausgehen kann, dass unknown villain UTG eine doch recht tighte openraise range hat. Da liegen wir dann mit den pocket 77 doch eher hinten.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Seine Begründung für die 3bet lautete, es wäre generell ein tighter Tisch, der viel auf 3bets foldet (was im übrigen auch der Wahrheit entsprach). Nur lautete Life´s und meine Argumentation eher dahin, dass halt die 3 bet 3 mal funktionieren muss um eine einzige 4 bet auf die er dann folden muss, zu egalisieren und das es bei wenig bis garkeinen reads auf die Gegner eher profitabler ist zu callen.
      Die 3-bet ist ja in dem Fall ein Bluff, wenn ich davon ausgehen kann, dass unknown villain UTG eine doch recht tighte openraise range hat. Da liegen wir dann mit den pocket 77 doch eher hinten.


      Wisst ihr überhaupt was einen Bluff definiert?
    • weatherwax
      weatherwax
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 440
      Offensichtlich nicht, sonst würdest du wohl nicht nachhaken - hab aber beim schreiben nicht genau auf die Wortwahl geachtet. Dann lasse ich mir doch hier mal gerne mit einer Definition aushelfen :)


      Edit:
      Letztlich geht es doch darum, ob es gegen eine unknown utg/utg+1 range besser ist, zu callen, als zu raisen. Meiner Meinung nach, ist callen da oft (nicht immer) FR da die bessere Variante, weil man auf die 4-bet ggn unknown folden muss und bei einem call auf den meisten Flops auch nicht sonderlich gegen seine Range dasteht. Ich persönlich halte da halt den simplen call ggn unknown für proftabler.
    • Ghostmaster
      Ghostmaster
      Global
      Dabei seit: 24.05.2006 Beiträge: 39.937
      Bessere Hände folden. 77 ist gegen die UTG openraising Range also sehr stark hinten und ob er hier überhaupt oft genug folded, um den Reraise sinnvoll zu machen wage ich stark zu bezweifeln.

      Dazu kommt, dass ich für so einen Reraise der auf Bluffvalue aufbaut keine Hand mit enormen Implied Odds gegen seine Range nehme. (Floppe ich ein Set habe ich gegen die meisten FR Nits sehr gute Chancen ein Overpair zu stacken, da diese es unter NL200 meist nie folden können)
    • weatherwax
      weatherwax
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 440
      Original von Ghostmaster
      Bessere Hände folden. 77 ist gegen die UTG openraising Range also sehr stark hinten und ob er hier überhaupt oft genug folded, um den Reraise sinnvoll zu machen wage ich stark zu bezweifeln.

      Dazu kommt, dass ich für so einen Reraise der auf Bluffvalue aufbaut keine Hand mit enormen Implied Odds gegen seine Range nehme. (Floppe ich ein Set habe ich gegen die meisten FR Nits sehr gute Chancen ein Overpair zu stacken, da diese es unter NL200 meist nie folden können)
      Ähm genau das meinte ich doch eigentlich mit meinem post. Sogar noch vor dem Edit ^^ hab ich mich da sooo undeutlich ausgedrückt?
    • Shove
      Shove
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2008 Beiträge: 2.570
      Gegen eine sehr tighte Range ist es viel logischer auf Setvalue zu callen, da die Chance hoch, dass man ausbezahlt wird, falls man sein Set trifft. Gegen eine loosere Range (CO/BTN) steigt die Value von einer 3-Bet, da man nicht auf Setvalue callen kann und auch viel mehr Fold-Equity.
    • EisTi
      EisTi
      Bronze
      Dabei seit: 24.10.2006 Beiträge: 759
      Original von Shove
      Gegen eine sehr tighte Range ist es viel logischer auf Setvalue zu callen, da die Chance hoch, dass man ausbezahlt wird, falls man sein Set trifft. Gegen eine loosere Range (CO/BTN) steigt die Value von einer 3-Bet, da man nicht auf Setvalue callen kann und auch viel mehr Fold-Equity.
      lol, hab mich schon gewundert wanns endlich mal einer auf den Punkt bringt.
      in deinem spezifieschem Bsp würde ich 77 wohl kaum 3betten, da ich hier mit einem Set sehr viel mehr value extrahieren könnte.
      Grade gegen die Hände, die auf unsere 3bet eh nicht folden, sondern viel mehr 4bettem würden, was für uns dann einen flod bedeuet.
    • bernie
      bernie
      Bronze
      Dabei seit: 27.06.2005 Beiträge: 241
      Ich halte nichts von 3bets bei kleinen Pärchen UTG. Auch wenn diese nur gecallt werden, ist der Pot schon recht aufgebläht und contibets gegen potentielle Overpairs werden recht teuer. Ich call lieber und treibe dann mit einem getroffenen Set meinen Gegner Richtung all in.
    • ThisRiverIsWild
      ThisRiverIsWild
      Bronze
      Dabei seit: 26.12.2008 Beiträge: 2.160
      Und dieser " Freund " ... bist du?

      © Arthur Spooner 8[
    • Canne
      Canne
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2007 Beiträge: 199
      Original von bernie
      Ich halte nichts von 3bets bei kleinen Pärchen UTG. Auch wenn diese nur gecallt werden, ist der Pot schon recht aufgebläht und contibets gegen potentielle Overpairs werden recht teuer. Ich call lieber und treibe dann mit einem getroffenen Set meinen Gegner Richtung all in.
      die frage ist, ob man gegen einen UTG raise eine 3bet mit 77 startet.

      ich finde, dass man da bei den meisten gegnern im micro bereich eher callen sollte. find es aber nicht schlecht ab NL25 auch mal ne 3bet einzustreuen. Das tighteste, was uns da begegnet sind AQo+. Viele Spieler sind da aber auch gerne mal so loose, dass sie dort auch schon AJ, AT, KQ, KJ und 99+ openraisen. Ich streu es auch gerne mal ein. Alles Hände, die bei einer 3bet probleme haben.

      Aber es kommt wieder drauf an. Generell ist es -EV.