Stimmtraining

  • 14 Antworten
    • podX
      podX
      Bronze
      Dabei seit: 25.06.2007 Beiträge: 2.051
      Beschäftige mich auch gerade damit, hab nen Beitrag in nem anderen Forum gefunden:
      Die richtige Stimme haben

      Hoffe das hilft! Aber ob die Übungen wirklich was bringen, weiß ich nicht, hab noch keine samplesize ;)
    • index85
      index85
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 900
      geht mal lieber zu einem Lehrer

      der kann euch dann auch gleich sagen obs überhaupt was bringt oder ob ihr einfach keine Stimme habt (sowas solls auch geben)

      im schlimmsten Fall lernt ihr über solche Seiten Sachen die man später nur sehr schwer wieder los wird
    • index85
      index85
      Bronze
      Dabei seit: 06.02.2007 Beiträge: 900
      Original von Troll118
      Ich hätte gerne eine festere, tiefere, einfach ne bessere Stimme.

      ich denke du bist grade erst im Stimmbruch

      naja Whiskey und Kippen helfen dabei ne schöne tiefe Stimme zu bekommen

      wenn Du ne hohe Stimme hast hilft da auch kein Trainer
    • 57thDamned
      57thDamned
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 912
      Je nachdem, worin du genau ausgebildet werden willst, kann das sehr viel Sinn machen.

      Wenn es dir allgemein um ein präsenteres Auftreten geht, würde ich dir einen Rhetoriklehrer empfehlen, der dann neben richtigen Formulierungen und Betonungen auch ein selbstbewusstes Auftreten mit dir trainiert.

      Gehts dir nur allein um Stimmtechnik, sollte es ein Sprecherzieher tun.

      Das fängt bei 25€/h bei günstigen Lehrern an und geht dann bis zu 200/250/h € bei den absoluten Profis.

      Solltest du nen Aussprachefehler haben, kannst du dir zunächst auch über die Krankenkasse erstmal einen Logopäden verschreiben lassen.

      Nen günstigen Sprecherzieher solltest du über die nächste Musikhochschule oder zur Not auch Musikschule finden.

      Oder übers Netz:
      http://www.dgss.de/almanach/index.php

      Willst du absolute Voll-Profis (die auch ihren Preis kosten), empfehle ich dir diese beiden Herren:

      http://www.hackbarth-lerchenfeld.de/

      Wobei das dann schon sehr in Medien-Coaching geht (also Auftreten vor Kamera/Mikrofon).

      Wenn Fragen sind, nur zu :)

      vg Damned
    • doubleJay
      doubleJay
      Black
      Dabei seit: 09.10.2006 Beiträge: 6.232


      xxx Edit by funmaker

      Hallo doubblejaay,

      laut unseren Forenregeln sind Beiträge, die Beleidigungen enthalten, nicht erlaubt. Mit Verweis auf dieForenregel 1: Keine Beleidigungen habe ich deinen post deshalb editiert und erteile dir hiermit eine gelbe Karte.

      Bitte beherzige unsere Forenregeln zukünftig, da die Einhaltung ein freundlicheres Miteinander fördert und dich vor weiteren Sanktionen schützt.
      Zu den Forenregeln

      Vielen Dank für dein Verständnis,
      funmaker
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.945
      bei mir isses meistens so, dass ich die rundeste, resonanteste stimme hab, wenn ich einfach grundlos glücklich bin und 100% selbstbewusstsein hab. sowas macht auch viel aus. und die tonhöhe ist eigentlich nur gewöhnungssache. probiers halt aus, wenn du tiefer sprechen willst ;)
    • Troll118
      Troll118
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 694
      ok dann eben die geschichte dazu:

      Ich habe vor ner Zeit zu Peter Fox - Alles neu, Will Smith/Stefan Raab - Men in black und Eminem - We made you einfach aus Spaß mit Camtasia den Rap-Part aufgezeichnet. Ich bin sicher nicht unmusikalisch, hab mir den Text mit den ganzen schwierigen Stellen recht gut angeschaut und alles gut zu Ende rappen können. Aber das Ergebnis hat mir einfach nur schockiert. Ich habe damit gerechnet, dass es sich nicht auf Anhieb gut anhört, aber nicht damit, dass es sich soo abgrund schlecht anhört.
      Auf das hin habe ich Camtasia 20 min mit irgendwelchen Sätzen und Standard-Floskeln von mir zugetextet.
      Ich finde gar nichts gutes an der 20min Aufnahme.
      - der Grundklang der Stimme
      - manchmal vereng ich glaub ein wenig und die Stimme wird kurz höher/quitschig
      - die Aussprache von bestimmten Wörtern - Katastrophe (Ich habe keinen Sprachfehler, wahrscheinlich mein ich eher die Betonung bestimmter Wörter)
      - wenn ich versuche gestochenes Hochdeutsch zu reden, kommt ein lächerlicher Mix aus Bayerisch-Hochdeutsch zu Stande

      Soweit mal.

      Ich hör mich an wie ein irgendein scheiß Nerd. Bei mir im Kopf hört sich alles ganz cool an^^
      Ich hätte nicht gedacht, dass ich so ne schlechte Aussenwirkung habe, mit meiner Stimme.
    • beg0r
      beg0r
      Bronze
      Dabei seit: 07.05.2006 Beiträge: 2.945
      du versuchst zu machen, dass es gut klingt, anstatt einfach locker und relaxt zu rappen. bleib mal lockerer. außerdem bedenke, dass rappen sowas wie ein "instrument" ist, das man auch ersma üben muss.

      und zu letzt verweise ich nochma auf die sache mit dem selbstbewusstsein. das macht hier enorm viel aus. aber ich kenn dich ja nich. du solltest dich vor dieser möglichkeit nich zu sehr verschließen, indem du schon abwertend ("wie ein scheiß nerd") redest.

      ps: mp3s or it didnt happen :D
    • Troll118
      Troll118
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 694
      vor der Aufnahme war Selbstbewusstsein noch vorhanden ;)

      Nein, du hast mit den Punkten Selbstbewusstsein und verkrampft sein mit Sicherheit recht, zumal ich auf Fotos auch oft verkrampft bin. Aber daran wird auch noch gebastelt und in dem thread geht es mir darum, meine Stimme zu verbessern.

      @57thDamned :

      Es geht mir insgesamt um präsenteres Auftreten, aber am Rhetorikleher stört mich, dass es für mich so klingt, als würde mich der auf politische Reden oder Vorstellungsgespräche vorbereiten.

      Am Sprecherzieher stört mich, dass ich nicht zum Nachrichternsprecher ausgebildet werden will oder was macht ein Sprecherzieher genau?
    • DaMaryJoanna
      DaMaryJoanna
      Bronze
      Dabei seit: 02.07.2006 Beiträge: 333
      Original von Troll118
      Ich hör mich an wie ein irgendein scheiß Nerd. Bei mir im Kopf hört sich alles ganz cool an^^
      Ich hätte nicht gedacht, dass ich so ne schlechte Aussenwirkung habe, mit meiner Stimme.
      Haha! Kann dir zwar leider keine konkreten Tips geben, aber als ich das erste Mal meine eigene Stimme vom Tonband gehört habe dachte ich auch: "WTF?! Wer ist denn das kiddy?". Ich glaube man muss sich erstmal daran gewöhnen, dass die Stimme einfach ganz anders klingt, als man sie selber hört ;)
    • mochentes
      mochentes
      Bronze
      Dabei seit: 22.05.2008 Beiträge: 2.595
      Original von Troll118
      Es geht mir insgesamt um präsenteres Auftreten, aber am Rhetorikleher stört mich, dass es für mich so klingt, als würde mich der auf politische Reden oder Vorstellungsgespräche vorbereiten.
      Völlig falsch. Gute Rhetoriktrainer sind sehr sehr schwer zu bekommen, allerdings helfen sie dir in erster Linie, dein Auftreten zu verbessern.


      ich habe inzwischen coachings bei einigen rhetoriktrainern gehabt und obwohl ich dachte, dass ich es nicht brauche, hat es mir sehr geholfen.
    • 57thDamned
      57thDamned
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 912
      Original von Troll118
      @57thDamned :

      Es geht mir insgesamt um präsenteres Auftreten, aber am Rhetorikleher stört mich, dass es für mich so klingt, als würde mich der auf politische Reden oder Vorstellungsgespräche vorbereiten.
      Durchaus Nein, das kommt drauf an, mit welchen Anforderungen du an deinen Coach herantrittst. Ein guter Rhetorikcoach wird aber erstmal prinzipien wie sicheren Stand, Blickkontakt, deutliche Formulierung von Zielen u.ä. mit dir trainieren.

      Auf Wunsch sind dann eben Spezialisierungen (wie Rede, Bewerbungsgespräch, Ausstrahlung, etc.) möglich.

      Original von Troll118
      Am Sprecherzieher stört mich, dass ich nicht zum Nachrichternsprecher ausgebildet werden will oder was macht ein Sprecherzieher genau?
      Nene, Nachrichtensprecher gehen zwar auch zum Sprecherzieher, aber dort geht es wirklich um die Grundlagen, also offenbar genau das, was du suchst.

      Prinzipiell lernst du bei nem Sprecherzieher u.a.:

      - deinen Stimmsitz zu finden (deine angenehmste/beste Sprechstimme)
      - Richtigen Sitz der Stimme einsetzen
      - Richtige Atmung (Bauchatmung oder Zwerchfällatmung)
      - Resonanzraum deines Körpers zu nutzen (sonorere Stimme)
      - Artikulation
      - Dialekt

      etc. dazu viele viele (teils triviale, aber wichtige) Übungen.

      Das geht alles nicht von heute auf morgen, sondern 1-2 Jahre musst du schon einplanen, bist du beim perfekten Hochdeutsch und richtiger Betonung etc. bist. Aber möglich ist alles ;)

      Wenn du aus dem bayerischen Raum kommst, kann ich dir in München einen sehr sehr guten (und relativ günstigen) Sprecherzieher empfehlen.

      Wenn Geld keine Rolle spielt, dann geh zu Hackbarth, Lerchenfeld, was besseres wirste in Deutschland kaum finden.
    • Troll118
      Troll118
      Bronze
      Dabei seit: 31.07.2006 Beiträge: 694
      Vielen Dank. Hört sich echt nach genau dem an, was ich suche.

      Original von 57thDamned
      Wenn du aus dem bayerischen Raum kommst, kann ich dir in München einen sehr sehr guten (und relativ günstigen) Sprecherzieher empfehlen.
      Ja bitte her damit.

      Wie viel Sitzungen pro Zeitraum sind üblich?
      Mit wie viel Geld muss ich beim relativ günstigen rechnen?
    • 57thDamned
      57thDamned
      Bronze
      Dabei seit: 20.05.2007 Beiträge: 912
      Original von Troll118
      Vielen Dank. Hört sich echt nach genau dem an, was ich suche.

      Original von 57thDamned
      Wenn du aus dem bayerischen Raum kommst, kann ich dir in München einen sehr sehr guten (und relativ günstigen) Sprecherzieher empfehlen.
      Ja bitte her damit.

      Wie viel Sitzungen pro Zeitraum sind üblich?
      Mit wie viel Geld muss ich beim relativ günstigen rechnen?
      Kontakt schick ich dir im Community Tool.

      Also zu Beginn solltest du vielleicht eine "Probe" oder Kennenlernstundde machen, die bekommste meist günstiger.

      Wenn du dich dann auf das Training und den Trainer einlassen willst, würde ich vorab klären, wieviele Sitzungen sinnvoll sind und ob ein kleiner Rabatt möglich ist, wenn du gleich mehr am Stück buchst.

      Ich würde an deiner Stelle mit wöchentlich Sitzungen beginnen und 8-12 Termine aus machen. Üblich sind pro Coachingstunde 45 - 60 min. (Danach braucht die Stimme auch mal Pause)

      Das allerwichtigste ist aber dann sowieso, dass du alle Übungen mit nach Hause nimmst und selbständig jeden Tag weiter trainierst.