Standardsituation: Flophit mit AK

    • Wuermchen300
      Wuermchen300
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 984
      Party Poker No Limit Holdem Ring game Blinds: $0.50/$1 9 players Converter Pre-flop: (9 players) Hero is CO with A K UTG calls, UTG+1 folds, MP1 calls, MP2 calls, MP3 folds, Hero raises to $6, 2 folds, BB calls, 3 folds. Flop: 3 7 K ($15.5, 2 players) BB checks, Hero bets $10, BB raises to $25, Hero ? Wie ist eure Line gegen nen 15 vpip/5pfr tag/rock, der hier gut setminen könnte? EDIT: Stacks wurden nicht mitkonvertiert. Sagen wir, beide Deep mit 100BB/100$
  • 16 Antworten
    • kozip
      kozip
      Bronze
      Dabei seit: 07.09.2006 Beiträge: 1.984
      du bist in position. folden kann man da wohl kaum. ein bischen widerstand von einem rock muss nicht umbedingt ein set sein.
    • Pokersaft
      Pokersaft
      Moderator
      Moderator
      Dabei seit: 02.03.2006 Beiträge: 25.561
      Das problem ist bei solchen Händen immer, dass wenn ich am Flop calle kommt am Turn mit hoher Wahrscheinlickeit nochmal eine große Bet und mit Pech am River noch eine :-/ Im Endeffekt könnte man dann auch gleich am Flop reraisen oder sich das Geld sparen und folden.
    • Wuermchen300
      Wuermchen300
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 984
      Original von kozip ein bischen widerstand von einem rock muss nicht umbedingt ein set sein.
      Klar, muss es nicht. Sonst würd ich die Situation ja nicht zur Debatte stellen ;) Aber wie geht ihr vor? Wie reagiert ihr auf Push oder große Bet des Gegners am Turn?
    • hooni
      hooni
      Bronze
      Dabei seit: 09.02.2006 Beiträge: 4.068
      naja aber, dass er mit 15 vpip den preflop raise callt ist eigentlich schon ein leichtes zeichen von stärke, wie ist sein AF? wenn der unter 2 ist würd ich den ziermlich stark auf n KK set tippen, evtl 77 (naja vllt fahr ich mir den, weil ich hatte ähnliche situation mit set vs. overset und ehrlich kurz davor zu folden, weil er extreme TAG, fast schon rocky stats hatte, hätt ich am auf mich slebst gehört ^^)
    • Denz
      Denz
      Bronze
      Dabei seit: 16.01.2005 Beiträge: 15.517
      call flop, bettet er den turn stark so bist du gegen einen rock mit den stats fast sicher hinten und kannst folden. Ein Rock muss sich sicher fühlen um den turn nochmal zu betten, TPGK (KQ, KJ) wird er wohl eher checken als betten.
    • Wuermchen300
      Wuermchen300
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 984
      Mir fällt für nen Rock-Coldcall preflop eigentlich nur PPs und hohe suited cons ein. Denkbar wäre z.B. KQs mit top pair und flushdraw, kleine suited cons passen nicht zum Rock. Er callt oop mit 3 Leute hinter ihm still to act, für Aces/Kings wäre diese Spielweise schon ARG ungewöhnlich. Tu mich da sehr schwer. Bei einem Flopcall meinerseits ist der Pot bereits über 60$ groß, und man ist fast immer mit einem donk des Gegners konfrontiert. Am Flop gefällt mir irgendwie gar keine Option: fold ist zu weak, push zu risky, call bringt dich nicht weiter und baut nen großen Pot. Es gibt ja nen neuen NL Artikel, der sich mit Overpairs wie AA in dieser Situation befasst. Dürfte ähnlich sein, wobei AK mit K hit natürlich noch ein bisschen schwächer ist als ein Overpair.
    • Lunix
      Lunix
      Bronze
      Dabei seit: 11.05.2006 Beiträge: 195
      Original von Wuermchen300 Mir fällt für nen Rock-Coldcall preflop eigentlich nur PPs und hohe suited cons ein. Denkbar wäre z.B. KQs mit top pair und flushdraw, kleine suited cons passen nicht zum Rock. Er callt oop mit 3 Leute hinter ihm still to act, für Aces/Kings wäre diese Spielweise schon ARG ungewöhnlich. Tu mich da sehr schwer. Bei einem Flopcall meinerseits ist der Pot bereits über 60$ groß, und man ist fast immer mit einem donk des Gegners konfrontiert. Am Flop gefällt mir irgendwie gar keine Option: fold ist zu weak, push zu risky, call bringt dich nicht weiter und baut nen großen Pot. Es gibt ja nen neuen NL Artikel, der sich mit Overpairs wie AA in dieser Situation befasst. Dürfte ähnlich sein, wobei AK mit K hit natürlich noch ein bisschen schwächer ist als ein Overpair.
      Hm, wie heißt denn der Artikel und in welcher Sektion ist der zu finden? Find den auf die Schnelle grad gar net... :(
    • Wuermchen300
      Wuermchen300
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 984
      Original von Lunix Hm, wie heißt denn der Artikel und in welcher Sektion ist der zu finden? Find den auf die Schnelle grad gar net... :(
      Das war bei den "lehrreichen Beispielhänden" von Slyde, siehe Startseite. Woche 1 oder 2 weiss ich nicht mehr.
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830
      Ich spiele zwar nicht auf dem Limit, aber wäre das bei der Gegnerbeschreibung nicht vielleicht eine Chance für die Delayed Contibet, also c/behind Flop, und bet Turn wenn man angecheckt wird. Ich meine, der Gegner könnte ja am Prinzip ansonsten fast any2 nur aufbauend auf seinem Image hier c/r-blöffen und ggf. den Blöff auf dem Turn weiterspielen, egal was kommt. Es ist zwar häßlich auf einen 2suited board eine Freikarte zu verteilen, aber es ist wenigstens nicht connected und 2 Karten sind auch außerhalb der Spielzone des Rocks/TAGs. So verliert man ggf sagen wir mal maximal 25 BBs mit TPTK (was ja noch vertretbar ist) und fängt im Gegenzug den einen oder anderen Blöff oder Spielzug mit Mittel-PP ein oder am Turn getroffenen MPMK ein.
    • Roque1985
      Roque1985
      Black
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 3.423
      Original von bigj blöffen ... Blöff
      Hab ja schon vieles gesehen und will hier auch nicht klugscheißen... ABER DA KRIEG ICH ECHT AUGENKREBS VON!!!
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830
      Dann gebe ich noch einen Drauf: flÄÄÄÄÄsch. GeblÖÖÖÖÖÖffter flÄÄÄÄÄsch. Ich hoffe damit etwas für Dein sozialverträgliches Frühableben getan zu haben. Alternativ, wie wäre es mit der Fremdenlegion, da siehste auch mal mehr von der Welt als die deutsche Rechtschreibreform :rolleyes:
    • Dustwalker
      Dustwalker
      Bronze
      Dabei seit: 29.07.2006 Beiträge: 5.572
      ich intressier mich ja bekanntermaßen auch nen dreck für rechtschreibung aber das sieht wirklich wirklich böse aus, klares nono
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830
      Tut mir wirklich Leid. Es gibt Gegenden in Deutschland, wo Bluff tatsächlich als "Blöff" ausgesprochen wird. Ich habe nie, bisher im Duden nachgeschaut (jetzt schon!), der Bluff als die einzig wahre Schreibweise angibt, aber als Aussprachemöglichkeit sowohl "Blaff" wie "Blöff" angibt. (Ich habe es einfach so geschrieben, wie ich es gewohnt bin, auszusprechen). Gut, ich weiss, im Thüringer Wald essen 'se noch Hunde (nach altem Hausrezept), aber bei dem ganzen Denglisch und der verbogenen Grammatik in diesem Forum mich deswegen (explizit als nicht klugscheißerisch öffentlich anzugehen), na ja. nh. Ich werde es nie wieder tun, versprochen. Ich meine, hat hier jemand auch noch 'ne interessante Meinung zur verzögerten Conti-Bet in diesem (durchaus wichtigen) Standard-Fall, oder wollen wir hier weiter Grammatik diskutieren? PS: Von einer Grund-Schullehrerin, die meinem Kumpel und ihrem Sohn in der 7. Klasse fragte: "Haeh, was meint der Junge mit 'Kaubeu'"?
    • Roque1985
      Roque1985
      Black
      Dabei seit: 22.08.2006 Beiträge: 3.423
      Fühl dich doch nicht direkt persönlich angegriffen... :rolleyes: Irgendwo hört der Spaß halt einfach auf ;) edit: Da warst du aber schnell! Immerhin hast du nachgesehen und was dazugelernt. Mir kams nicht darauf an, dich "anzugehen", sondern ich will dieses Wort am liebsten von niemandem mehr sehen ;) Der "flash" fällt übrigens auch in diese Kategorie... :D
    • bigj
      bigj
      Global
      Dabei seit: 20.05.2005 Beiträge: 830
      Kein Problem, ich fand die Kemiiieee-Sendungen im bairischen Fernsehen auch immer toll. Dacht mir nur, wenn Du schon bei so einer Kleinigkeit fast draufgehst, wie soll dann erst Dein Opa über Dich denken, der bis sicherlich bis fast Stalingrad und zurück marschiert ist. Nee, danke für den Hinweis, aber irgendwie finde ich, das wir hier (inklusive mir) ganz schön den eigentlich wichtigen Thread zutrollen. =) (Hätt's ne PM nicht auch getan, seines Zeitens in Programmierforen war das der gängige Weg, einen EINZELNEN von seinen Untaten zu überzeugen) PS: Immer noch, nh. PPS: Ich sehe gerade Dein Edit, na ja, "Fläsh" war auch für mich gewöhnungsbedürftig, aber das eigentlich Wort dafür ist "FlÄsch" im Deutschen für die Alt-Poker-Spieler wie Michael Keiner. Und solange ich nicht besser bin als er, erlaube ich mir darüber keine negative Kritik. Es gab, man mag es nicht glauben, sogar ein Pokern vor Pokerstrategy.de in Deutschland mit durchaus eigener, fast deutscher Begriffswelt. 'Keiner' nennt z.B. einen gutshot (respektive inside straight draw) auch Bauchschuß oder Straße mit einer Lücke, irgendwie bekomme ich von dem Begriff auch keinen Augen-, Ohren-, Eierkrebs.
    • Wuermchen300
      Wuermchen300
      Bronze
      Dabei seit: 24.08.2006 Beiträge: 984
      Original von bigj Ich spiele zwar nicht auf dem Limit, aber wäre das bei der Gegnerbeschreibung nicht vielleicht eine Chance für die Delayed Contibet, also c/behind Flop, und bet Turn wenn man angecheckt wird. Ich meine, der Gegner könnte ja am Prinzip ansonsten fast any2 nur aufbauend auf seinem Image hier c/r-blöffen und ggf. den Blöff auf dem Turn weiterspielen, egal was kommt. Es ist zwar häßlich auf einen 2suited board eine Freikarte zu verteilen, aber es ist wenigstens nicht connected und 2 Karten sind auch außerhalb der Spielzone des Rocks/TAGs. So verliert man ggf sagen wir mal maximal 25 BBs mit TPTK (was ja noch vertretbar ist) und fängt im Gegenzug den einen oder anderen Blöff oder Spielzug mit Mittel-PP ein oder am Turn getroffenen MPMK ein.
      Mir gefällt der Gedanke nicht wirklich, mit AK zu treffen und auf einem 2suited Board cb zu spielen. Auf einem Rainbowboard könnte man damit vielleicht einen Bluff am Turn inducen, vielleicht auch hier, aber falls der Gegner ein Set, 2pair oder ähnliches bereits hält, fliegen am Turn dafür umso mehr die Fetzen. Im worst case kommt die Flushcard an, dann hat man ne schwere Entscheidung bei einer großen Gegnerbet, die man vermeiden sollte. Natürlich kann der Gegner imagebasiert flopraisen. Die Frage ist, ob die Überprüfung dieser Theorie einen halben oder ganzen Stack wert ist. In diesem Limit wird man rocks selten bluffen sehen, weil im Umkehrschluß die meisten seiner Gegenspieler keinen Hit oder Overpair weglegen würden. Wie gesagt, die Situation halte ich für echt schwierig. Alles, was du machen kannst, hat gravierende Nachteile. Sklansky schreibt, dass umso größer die Bets werden, desto mehr Hände von dir werden zu einem Bluffcatcher. Wenn ein Rock hier spätestens am River seinen ganzen Stack committed, ist unser Kinghit nur in Ausnahmefällen (QKs mit FD beim Gegner) mehr als ein Bluffcatcher. Die Analyse reduziert sich also fast darauf, ob der Gegner blufft. Und diese Wahrscheinlichkeit liegt in meinen Augen wesentlich unter 50%.