NL50 SH - Probleme mit spekulativen/marginalen Händen

    • MIB2008
      MIB2008
      Bronze
      Dabei seit: 30.01.2008 Beiträge: 46
      Folgende Situation:

      Man sitzt im CO oder am BU mit kleinen SC`s, kleinen suited Aces, kleinen Pockets oder vergleichbaren spekulativen/marginalen Händen.

      Gegen einen Limper raise ich in dieser Situation eigentlich fast immer.

      Was aber tun, wenn bereits 2 oder sogar 3 Spieler per Limp eingestiegen sind (was auf NL50 gefühlsmäßig sehr häufig vorkommt)?

      Limp behind?

      Mir ist aufgefallen, dass ich bei einem Raise sehr oft mindestens 2 Calls bekomme und dann am Flop meistens sehr dumm dastehe.

      Whats your Line?
  • 3 Antworten
    • knorki
      knorki
      Bronze
      Dabei seit: 10.07.2008 Beiträge: 6.641
      Kommt imo viel zu stark auf die Gegner an die gelimpt haben (Limp/folden sie oft? Limp/callen sie eher? Wie viel limpen sie allgemein?) und auch auf die Blinds (attackiert SB/BB vll meine isoraises light? Ist SB/BB loose, sodass ich beim behindlimp oft ein raise sehe?)

      Imo musst du auch schauen ob du überhaupt genug auf die Gegner achtest. Immer wieder sehe ich bei Kumpels per Teamviewer zu und stelle fest, dass sie - egal wer da gelimpt hat, obwohl samplesize vorhanden ist - immer das gleiche Schema abspielen. "Isoraise vom BU, klar! Mist, nichts gehittet, naja, contibet/fold." Ohne sich Gedanken darüber zu machen ob evtl. ein Gegner viel auf 2nd Barrels foldet oder die Conti maybe nichtmal Sinn macht.

      Mit 54s-T9s habe ich aber grundsätzlich überhaupt keine Probleme IP in Familypötten zu spielen, genau das will ich doch mit dieser Handgruppe erreichen? Oder eben Multiway das Set hitten, besser gehts doch nicht?

      Wie gesagt, ein Patentrezept wird dir hier niemand auf die Frage geben können, dafür ist die Fragestellung zu allgemein (Find ich)
    • turtok
      turtok
      Bronze
      Dabei seit: 01.11.2008 Beiträge: 94
      ich geh dann immer direkt all in, damit mich keiner callt...
    • Darthblue31
      Darthblue31
      Bronze
      Dabei seit: 24.03.2007 Beiträge: 1.003
      Original von knorki
      Kommt imo viel zu stark auf die Gegner an die gelimpt haben (Limp/folden sie oft? Limp/callen sie eher? Wie viel limpen sie allgemein?) und auch auf die Blinds (attackiert SB/BB vll meine isoraises light? Ist SB/BB loose, sodass ich beim behindlimp oft ein raise sehe?)

      Imo musst du auch schauen ob du überhaupt genug auf die Gegner achtest. Immer wieder sehe ich bei Kumpels per Teamviewer zu und stelle fest, dass sie - egal wer da gelimpt hat, obwohl samplesize vorhanden ist - immer das gleiche Schema abspielen. "Isoraise vom BU, klar! Mist, nichts gehittet, naja, contibet/fold." Ohne sich Gedanken darüber zu machen ob evtl. ein Gegner viel auf 2nd Barrels foldet oder die Conti maybe nichtmal Sinn macht.

      Mit 54s-T9s habe ich aber grundsätzlich überhaupt keine Probleme IP in Familypötten zu spielen, genau das will ich doch mit dieser Handgruppe erreichen? Oder eben Multiway das Set hitten, besser gehts doch nicht?

      Wie gesagt, ein Patentrezept wird dir hier niemand auf die Frage geben können, dafür ist die Fragestellung zu allgemein (Find ich)
      Exactly THIS!