[NL10 SSS]Wie weitermachen?

    • schlaftablette
      schlaftablette
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 208
      Hi
      ich bin jetzt zum zweiten mal broke gegangen. Zuerst hatte ich die 50$ von PSde und habe FL gespielt. Dafür war ich anscheinend zu schlecht, aufjeden Fall hab ich 3 Monate gebraucht und andauernd Verlust gemacht. Dann bin ich umgestiegen auf NL4 auf PP und habe 20 Euro eingecasht. Wollte die SSS ausprobieren und habe erst später gemerkt, dass man auf NL4 keine SSS spielen kann, da der min. BI 50BB beträgt :D
      Naja ich habe aber diese paar Tage als ich es noch nicht wusste Break-even gespielt. Dann habe ich auf NL10 gewechselt, weil die BI ja gleich sind, man kann also genausoviel verlieren wie auf NL4 aber mehr gewinnen. Anscheinend war das ein Fehler, denn ich habe sehr oft verlohren, ob es an der Varianz lag, keine Ahnung, es waren öfters Bad Beats dabei. Normal soll man ja erst mit 60$ auf NL10 wechseln aber wenn es darunter kein Limit gibt, was solls.
      Ich dachte eigentlich, die SSS sei idiotensicher - ist sie aber nicht. Es ist soo einfach, man spielt nach dem Chart und meistens sind dann keine Entscheidungen mehr postflop zu treffen und wenn doch, gibt es gerade einmal eine Hand voll Möglichkeiten. Es war aber leider so, dass die 27$, die ich eingecasht habe, nach zwei Wochen, also heute bereits wieder weg sind. Ich versichere euch, dass ich nach Strategie gespielt habe aber ganz schlimm war es mit AK, ich habe zu 75% der Fälle verlohren, gegen alles, meistens gegen kleine pockets die garnichts oder ihr set getroffen haben. Das hat mich immer besonders geärgert.
      Im Moment bin ich an einem Punkt, an dem ich nicht weiter weiß. Heute knapp 9$ verlohren bei 264 Händen - gestern 10$ bei 1,5k Händen. Meine Stats sagen -2,08BB/100 für den Juni bei 11k Händen. Ich weiß nicht, was ich falsch mache, denn die meisten meiner Hände, die ich verlohren habe, hab ich gepostet und sie waren richtig gespielt.
      Wie mache ich weiter? Ich hab keine Lust, mein ganzes Geld nur zu verlieren. Warum gewinne ich mit der SSS nicht? Kann mir mal einer eine ehrliche Antwort geben? Liegt es am BRM und sind diese Swings normal? Ich hab zugegeben ein BRM von ~14BI gehabt, aber ein niedrigeres Limit gibt es nicht, auf dem man SSS spielen kann. Bei NL2 gibt es nämlich keine Tische. Soll ich die Strategie wechseln? BSS eventuell?
  • 15 Antworten
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      1. BRM
      2. BRM
      3. BRM
      4. Erlerne die Punkte 1-3.
      5. BRM

      So, nun können wir uns so langsam über Pokervarianten unterhalten.

      Was will ich damit sagen? BRM ist einfach eminent wichtig und afaik ist es sehr wohl möglich, auf den niedrigsten Limits SSS zu spielen - sonst würde es ja auch keinen Sinn machen, diese Pokervariante unseren Einsteigern ans Herz zu legen.

      Original von schlaftablette
      Ich dachte eigentlich, die SSS sei idiotensicher - ist sie aber nicht.
      Das ist sie doch. Du sagst ja selbst, dass sie sehr einfach ist. Aber was erwartest Du? Wenn SSS eine Gelddruckmaschine wäre, die Dich ohne Skill von 0 zum Pokerkönig machen würde, ja meinst Du denn nicht, dass hier im Forum nur SSS-Black Member rumlaufen würden? Der Punkt ist einfach, dass die SSS sehr wohl profitabel ist, aber die Profitabilität kann sich durchaus erst recht spät (i.e. nach vielen Tausend Händen) auswirken.
      Zudem kommt, dass, obwohl die Standard-SSS sehr einfach ist, kaum ein absoluter Anfänger sie wirklich gut beherrscht. Wie auch? Er ist schließlich ein Anfänger und muss diese Variante und Poker an sich erst einmal erlernen. Das kann einen natürlich frustrieren.

      Original von schlaftablette
      Wie mache ich weiter?
      1. Du cashst ein und versuchst es erneut.
      2. Du cashst nicht ein und versuchst, Dir über Freerolls eine BR aufzubauen.
      3. Du cashst nicht ein und lässt es ganz.

      Original von schlaftablette
      Warum gewinne ich mit der SSS nicht? Kann mir mal einer eine ehrliche Antwort geben? Liegt es am BRM und sind diese Swings normal? Ich hab zugegeben ein BRM von ~14BI gehabt, aber ein niedrigeres Limit gibt es nicht, auf dem man SSS spielen kann.
      Ich hoffe, ich habe Dir oben Deine Fragen ausreichend beantworten können. Ansonsten frage bitte noch einmal nach. Außerdem bitte ich Dich, den Artikel zum BRM DRINGEND noch einmal zu lesen. Bei einem BRM von 14BI weiß ich nicht, ob ich lachen oder weinen soll.

      Original von schlaftablette
      Soll ich die Strategie wechseln? BSS eventuell?
      Auf keinen Fall solltest Du zur BSS wechseln. Dafür benötigst Du a) eine wesentlich höhere BR und b) wäre es bezüglich des Skills sicherlich nicht verkehrt, wenn Du die SSS als Basis für die BSS verstanden hättest.

      Zukünftig mehr Erfolg wünsche ich Dir :)
    • Schwarzerelb
      Schwarzerelb
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2008 Beiträge: 3.849
      Hör auf den Mann der hat Ahnung. Ich ich spiele selber SSS und kann dir versichern, das sie Profitabel ist. Um dir mal ne Vorstellung zu geben. Ich habe jetzt seit ca. 40k Hände gespielt und ca. 20BI auf Nl100SSS und 17BI auf NL200SSS MInus gemacht, nicht weil ich schlecht spiele (das hoffe ich jedenfalls :D ), sonder ganz einfach, weil du bei der SSS sehr oft in 50/50, 60/40 Situationen kommst und, wenn du sehr oft hintereinander einen Flip verlierst machst du ebend Minus, dh. aber nicht das die SSS nicht plus Ev ist, sondern nur das eine große Anzahl von Händen von Nöten ist um die Varianz zu minimieren. Ich selber betreibe ein 75+ BRM wie der großteil der SSS auch ab nl200 spätestens. Swings von bis zu 10BI sind Standard und 20BI sind auch nicht die Seltenheit. Also wie schon michimanni sagte 1.Regel BRM und 2.Regel ist gleich sich an die 1.Regel halten.
      GL an den Tischen

      mfg Elb
    • schlaftablette
      schlaftablette
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 208
      so bin jetzt abgestiegen auf NL2
      das dumme ist ja, dass ich heute ~10 stacks verlohren habe!! AA gegen Q2 oder so hat er gleich trips getroffen am flop es stinkt mir einfach nur noch. Ich dachte am Anfang, dass man relativ gut Geld machen kann, was einem ja auch von PSde suggeriert wird, duch den "Anfängerplan" durch die Limits. Man könne die Micros recht schnell hinter sich lassen. Aber nicht mal Break Even lässt es sich scheinbar spielen oder so großes Pech wie ich hat niemand. Was bringt mir BRM wenn man langsam aber sicher pleite geht? Es dauert halt nur länger.

      Wie soll ich denn tagelang spielen wenn ich sicher weiß, dass ich nur Verlust mache, da es bisher in einer ganzen Woche keinen einzigen Tag gab, an dem ich im + war?
    • Bierb4ron
      Bierb4ron
      Black
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 21.092
      Es gibt einfach Menschen, denen fehlt die Grundlage für Glücksspiel.... Glück ;)
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von schlaftablette
      Wie soll ich denn tagelang spielen wenn ich sicher weiß, dass ich nur Verlust mache, da es bisher in einer ganzen Woche keinen einzigen Tag gab, an dem ich im + war?
      Hier liegt der Fehler. Du kannst aus der Vergangenheit keine sichere Prognose für die Zukunft abgeben. Krieg diesen Gedanken aus dem Kopf, sonst wird es nie hinhauen.
    • Bierb4ron
      Bierb4ron
      Black
      Dabei seit: 05.04.2009 Beiträge: 21.092
      Erwarte einfach nicht zu viel vom "Glück".

      Jede Pokerstrategie, besonders die SSS, basiert auf mathematischen Gegebenheiten. Es gibt für jede Spielsituation die mathematisch optimale Lösung. Da wir wissen, dass unsere Gegner aber nicht alle optimal spielen, können wir den Erwartungswert sogar übertreffen.

      Bei der SSS hat man aber wenig Spielraum dafür, Gegner vor schwierige Entscheidungen zu stellen und so selbst mit weniger guten Starthänden gut zu performen.

      Die SSS zeigt Dir, was langfristig mathematisch optimal ist. Aber "langfristig" ist halt 100% relativ.

      Es gibt Spieler, die gewinnen mehr, als ihnen zusteht. Es gibt Spieler, so wie auch mich, die nur auf die Fresse bekommen (Willkommen im Club).

      Man muss auch beachten, dass bei der SSS selbst bei optimaler Spielweise oft nur eine geringe Winrate übrig bleibt. Kleine Fehler können diese auf 0 oder darunter reduzieren. Ist ein solcher Fehler in Deinem aktuellen Spiel grundsätzlich verankert, hilft Dir auch keine Langfristigkeit.

      Was uns beiden also bleibt ist:
      a) Spiel immer versuchen zu verbessern
      b) grinden, grinden, grinden.

      Du musst Dich emotional vom Spiel lösen. Das ist schwer, weil es um Geld geht und Geld in unserer Gesellschaft nunmal eine ganz besondere Emotionalität anhaftet.
      Du musst unbedingt verinnerlichen, dass man beim Poker nicht jede Hand gewinnen kann. Der beste Pokerspieler der Welt kann mit seinen Tricks nicht jede Hand gewinnen.
      Stattdessen muss man verstehen, dass Verlustminimierung langfristig der Gewinn ist.
      Deine AA und KK wirst Du immer langfristig mit Gewinn durchbringen.
      Aber eben nicht immer, weil auch 95% nicht 100% sind.
      Im richtigen Moment auch mal weglegen... das ist hart für uns ehrgeizige und siegessüchtige Menschen. Aber das sind die Grundlagen fürs Spiel.
    • overpro
      overpro
      Bronze
      Dabei seit: 27.03.2009 Beiträge: 2.897
      Original von Bierb4ron
      Es gibt einfach Menschen, denen fehl die grundlage für Glücksspiel.... Glück ;)
      hammerbeitrag ^^...

      ICh kann michimani nur 100%ig zustimmen!
      BRM ist das A.O.

      Bin auch broke gegangen mit den 50 Dollar
      Rate mal warum:

      BLACKJACK.. ich dachte ich spinne. der Button bei Titan ist wirklich verlockend ^^
      Hab nun erfahren das es bei Blackjack auch ein BRM gibt ^^
    • michaelg5pro
      michaelg5pro
      Bronze
      Dabei seit: 18.12.2006 Beiträge: 2.628
      Original von michimanni
      Original von schlaftablette
      Wie soll ich denn tagelang spielen wenn ich sicher weiß, dass ich nur Verlust mache, da es bisher in einer ganzen Woche keinen einzigen Tag gab, an dem ich im + war?
      Hier liegt der Fehler. Du kannst aus der Vergangenheit keine sichere Prognose für die Zukunft abgeben. Krieg diesen Gedanken aus dem Kopf, sonst wird es nie hinhauen.
      Meinst du mit Fehler nur den gedanklichen oder auch einen tatsächlichen das Spiel betreffenden? Wenn letzteres gemeint ist, muss man widersprechen, so falsch ein Gedanke auch ist - er wirkt sich nicht darauf aus, welche Karten kommen, welche Gegner womit callen etc. SSS-gemäßes shoven und sicher zu wissen, dass man Verlust macht ist zumindest kein Spielfehler und nicht der Grund für die Resultate.
    • michimanni
      michimanni
      Bronze
      Dabei seit: 02.08.2006 Beiträge: 65.192
      Original von michaelg5pro
      Original von michimanni
      Original von schlaftablette
      Wie soll ich denn tagelang spielen wenn ich sicher weiß, dass ich nur Verlust mache, da es bisher in einer ganzen Woche keinen einzigen Tag gab, an dem ich im + war?
      Hier liegt der Fehler. Du kannst aus der Vergangenheit keine sichere Prognose für die Zukunft abgeben. Krieg diesen Gedanken aus dem Kopf, sonst wird es nie hinhauen.
      Meinst du mit Fehler nur den gedanklichen oder auch einen tatsächlichen das Spiel betreffenden? Wenn letzteres gemeint ist, muss man widersprechen, so falsch ein Gedanke auch ist - er wirkt sich nicht darauf aus, welche Karten kommen, welche Gegner womit callen etc. SSS-gemäßes shoven und sicher zu wissen, dass man Verlust macht ist zumindest kein Spielfehler und nicht der Grund für die Resultate.
      Ich habe den Fehler mal markiert.
    • NumbSchiller
      NumbSchiller
      Bronze
      Dabei seit: 21.12.2008 Beiträge: 900
      Original von Schwarzerelb... Ich habe jetzt seit ca. 40k Hände gespielt und ca. 20BI auf Nl100SSS und 17BI auf NL200SSS MInus gemacht, nicht weil ich schlecht spiele (das hoffe ich jedenfalls :D ), ...
      du spielst aber nicht nach 40k Händen schon NL100/200 oder? Das wäre extrem krass. Was hast du vorher gespielt?
    • Schwarzerelb
      Schwarzerelb
      Bronze
      Dabei seit: 15.08.2008 Beiträge: 3.849
      Original von NumbSchiller
      Original von Schwarzerelb... Ich habe jetzt seit ca. 40k Hände gespielt und ca. 20BI auf Nl100SSS und 17BI auf NL200SSS MInus gemacht, nicht weil ich schlecht spiele (das hoffe ich jedenfalls :D ), ...
      du spielst aber nicht nach 40k Händen schon NL100/200 oder? Das wäre extrem
      krass. Was hast du vorher gespielt?
      Nein,nein!!! Das wär wohl dann ein richtiger krasser Up-Swing gewesen. Ich spiele jetzt seit 30k Hände Nl200 und seit 45kHände hab ich ebend einen Downswing.

      mfg Elb
    • schlaftablette
      schlaftablette
      Bronze
      Dabei seit: 24.02.2009 Beiträge: 208
      ich spiele jetzt NL2 (ggibt wohl doch tische :D )
      Wie gehts jetzt weiter? Ab wann aufsteigen? Auf PP geht ja SSS auf NL4 nicht - aber für NL10 bräuchte man 60$. Soll ich jetzt MOnatelang auf NL 2 rumgrinden bis ich 60$ für NL10 zusammen hab oder was?
    • ScienTist1301
      ScienTist1301
      Bronze
      Dabei seit: 31.05.2008 Beiträge: 1
      Ja :-D
    • ALaSGmbH
      ALaSGmbH
      Bronze
      Dabei seit: 01.04.2009 Beiträge: 908
      Original von schlaftablette
      ich spiele jetzt NL2 (ggibt wohl doch tische :D )
      Wie gehts jetzt weiter? Ab wann aufsteigen? Auf PP geht ja SSS auf NL4 nicht - aber für NL10 bräuchte man 60$. Soll ich jetzt MOnatelang auf NL 2 rumgrinden bis ich 60$ für NL10 zusammen hab oder was?
      Wie man dem Thread jetzt eindeutig entnehmen kann, ist das BRM das A&O beim Pokern :D .
      Wenn du also nicht schon wieder broke gehen willst, empfehle ich, das zu beherzigen - du kannst eben nicht immer gewinnen, und brauchst im Falle eines Stackverlustes entsprechende Rücklagen. Besonders als Anfänger ist dies sehr sehr wichtig, da du noch etliche Fehlentscheidungen treffen wirst - in den ersten Wochen, in denen ich gepokert habe, hat meine BR auch erstmal sehr gelitten.

      Also erspielst du dir entweder die 60$, um auf NL10 zu kommen, oder casht entsprechend Geld ein, wenn du nicht warten willst.
    • Scidderz
      Scidderz
      Bronze
      Dabei seit: 28.03.2009 Beiträge: 314
      Was will ich damit sagen? BRM ist einfach eminent wichtig und afaik ist es sehr wohl möglich, auf den niedrigsten Limits SSS zu spielen - sonst würde es ja auch keinen Sinn machen, diese Pokervariante unseren Einsteigern ans Herz zu legen.

      Diesen Sinn macht es auch nicht, sondern um die Einsteiger möglichste einfach mit Poker zu konfrontieren, denn Anfänger verlieren sehr schnell Lust poker zu spielen, wenn sie nicht gerade im upswing sind.
      Und bei NL Bss würden viele Anfäger viel mehr Geld verlieren als mit SSS.
      Demnach ist das die perfekte Einsteigerstrategie aber für Midstakesspieler nicht zu empfehlen.
      Außerdem ist das eine tolle Marketingstrategie von Ps.de mit SSS.
      Weiter so ?( :rolleyes: