Spiel am Flop

    • DonBastilo
      DonBastilo
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2009 Beiträge: 90
      Spiele erst seit kurzem Poker und habe mich ausgiebig mit dem Einsteigerstrategieartikel beschäftigt.
      Das ist soweit auch alles schlüssig, jedoch stellt sich für mich die Frage was ich mache wenn ich am Flop eine Bet und eine Erhöhung bekomme, bevor ich an der Reihe bin.

      Reicht z.B. mein Top-Paar/ OESD/ Flushdraw etc um 2 Bets zu bezahlen.

      Ist es auch hier wichtig ob ich Pre-Flop die Initiative hatte???


      Freue mich auf eine Antwort
  • 7 Antworten
    • DonBastilo
      DonBastilo
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2009 Beiträge: 90
      Und eine zweite Frage die sich allerdings auf das Spiel am Turn bezieht...
      es heißt in dem Einsteigerartikel, dass ich mit Initiative am Flop auf den River mit einem Draw als erstes bette, sofern ich nicht mehr als 2 Gegner habe. Bezieht sich das nur auf Flushdraw, OESD, etc. oder auch auf Überkarten und Gutshot, also eher schwache Draws???
    • Paty17
      Paty17
      Bronze
      Dabei seit: 26.03.2007 Beiträge: 1.048
      Da du vermutlich auf den niedrigen Micros spielst heißt so ne seltsame Donk meist net viel. Auch der Raise danach kommt von vielen Gegnern noch gut und gerne mit nem Might Pair oder Top Pair mit niedrigem Kicker (oder auch gar nix). Du hast allerdings als FR-Spieler meist TPTK oder zumindest nen guten Kicker weshalb ich hierbei auf nem normalen Board 3Betten würde, weil ich mich einfach noch vorne sehe.

      Für nen reinen OESD oder Flushdraw benötigst du 4:1 Pot Odds. Im Pot liegen min 3SB + 2SB vom raiser und vermutlich noch 2SB vom donker. Du musst also 2SB zahlen um nen insg. 8SB Pot zu gewinnen. Zusätzlich kannst du noch wenn du triffst ordentlich valueraisen (kriegst also noch ordentlich implieds). Würd ich also coldcallen. Weiß allerdings nicht ob das so gut is. Neige glaub etwas dazu meine Draws zu passiv zu spielen um noch mehr Gegner dazu zu bewegen zu callen.

      Zur zweiten Frage:
      Als Draw sollten da eigentlich eher der OpenEnder und der Flushdraw zählen. Mit Overcards is das eigentlich nur ne zweite Contibet. Die kann man machen, muss man aber nicht. Erst recht in 2 Gegnern. Ich kann mich an nen Artikel erinnern in dem es hieß, wenn nur noch ein Gegner am Flop deine Contibet called, dann soll man am Turn ne zweite setzen.

      Nen Gutshot ohne Overcards würd ich einfach nach Odds und Outs spielen, also in den meisten fällen c/f.
    • DonBastilo
      DonBastilo
      Bronze
      Dabei seit: 15.04.2009 Beiträge: 90
      Spiele 0,10/0,20 auf TITAN. Weiß nicht ob es an der Zeit liegt in der ich spiele (10-13 Uhr), hab aber festgestellt, dass die Tische extrem tight sind und es teilweise gar nicht erst zum Flop kommt.
      Eigentlich ziemlich ungewöhnlich für die kleinen micro Tische.

      Deswegen habe ich mich meistens gegen die 3bet am Flop entschieden, wenn vor mir 2mal erhöht wurde und war mir dann nicht sicher ob mit TPTK nur callen oder lieber gleich folden...
      Obwohl gleich folden wohl doch zu passiv ist.

      Zum "Turnproblem"

      Hatte relativ oft das Problem das ich am Flop ne Conibet setze, von einem Spieler gecallt werde, am Turn checke da ich z.B. mit AKs noch nicht getroffen habe und nach ner Bet von Villain folde, da ich keine nennenswerten Draws o. ä. halte sondern nur Overcards.


      ?( Hat da jemand ne Idee

      (habe bis jetzt nur den Einsteigerartikel gelesen und noch nicht den Bronzeartikel, daher bin ich vielleicht auch nicht ausreichend informiert)
    • Pulsi247
      Pulsi247
      Black
      Dabei seit: 24.10.2007 Beiträge: 1.833
      in solch beschriebenen fällen kann der ja mit allem möglichen callen.... flushdraw, oesd, gutshot, overcards....

      und mit all den händen musst du ihn am turn nochmal callen lassen (nennt sich dann bet for free showdown) und dann den river behind checken.

      wenn du jedesmal am turn aufgibst wenn du nich triffst, können die dich ja am river easy von allem runterholen.

      wenn also alle möglichen draws möglich sind (zb zwei herz, und dazu noch ein 289 flop, hier kann er flushdraws, oesds, gutshots und sogar noch overcards callen) solltest du nochmal ne bet setzen, weil du sehr gut noch vorne sein kannst und vor schlechteren händen protecten musst.

      fangen die gegner an, dich häufig auf dem turn zu checkraisen kannst du das auch mal variieren, indem du einfach den turn behind checkst und den river auch mal nur mit A high callst, wenn auf dem beispiel flop von oben kein J oder herz oder sowas kommt , also karten, die vorraussichtlich niemandem geholfen haben könnnen.

      hoffe ich konnte dir ein wenig weiterhelfen

      aber das kann man auch alles in strategieartikeln nachlesen ;)
    • Cevers
      Cevers
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2007 Beiträge: 87
      Die draws würd ich auch passiv weiterspielen, genauso wie meine guten toppairs bei trockenen boards. wenn flush- und straightdraws möglich sind würd ich hier noch ne 3bet machen um zu protecten. evtl auch mit schwächere TPs. soviel credit musst du den raises auf dem limit auch nicht geben ;)

      wenn dir die tische zu tight sind probier doch mal SH aus dann hast du zwar ziemlich oft solche situationen, aber wenn du die für dich nutzen kannst kriegst du ne menge geld :f_biggrin: . ist meistens eh multiway :f_rolleyes:
    • dmars
      dmars
      Bronze
      Dabei seit: 12.05.2008 Beiträge: 1.075
      dude..du hast bisher die einsteiger artikel gelesen und spielst jetzt schon nl20?

      kann mir nicht vorstellen das du schon genug BR hast für NL20...oder erzähl uns mal was von deinem br management... :s_cool:
    • AllNightLong
      AllNightLong
      Bronze
      Dabei seit: 03.10.2006 Beiträge: 1.406
      Original von dmars
      dude..du hast bisher die einsteiger artikel gelesen und spielst jetzt schon nl20?

      kann mir nicht vorstellen das du schon genug BR hast für NL20...oder erzähl uns mal was von deinem br management... :s_cool:
      Er spielt FL..... :rolleyes: