Frage zum BRM

    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Hallo Leute,

      ich habe die wahscheinlich 100.000ste und 100.001ste selbe Frage zum BRM.

      Ich habe mich bei Stars, nachdems bei FTP immer nur mehr oder weniger BE war, innerhalb von 5 Tagen auf den 1,20ern von $5 auf mittlerweile $60und nen paar zerdrückte hochgespielt. Bin zwar ziemlich heissgelaufen und hab auch gut geluckt, aber glaube daß ich die 1er so oder so beat habe (wäre auch schlimm wenn nicht :D ).

      Bin schon bei ca. $45 dazu übergegangen einen von den drei Tischen durch einen 3,25er SH Turbo auszutauschen, was bis dato hervorragend lief, ich war bei jedem minimum im HU.

      Mir kommt's auch so vor, als ob die mir besser liegen.

      Nun aber zu meinen Fragen:

      Wenn ich langfristig auf die SHs umsteigen will, muss ich dann ein tighteres BRM fahren?

      Wann sollte ich endgültig auf die 3,25er umstellen? Vielleicht schon direkt, oder lieber noch 10$ hochspielen?

      Gruß & Dank im voraus

      Heiko
  • 14 Antworten
    • pflaume
      pflaume
      Bronze
      Dabei seit: 02.10.2006 Beiträge: 61
      Original von vandaalen
      Wenn ich langfristig auf die SHs umsteigen will, muss ich dann ein tighteres BRM fahren?
      Müssen nicht. Sollen schon.

      Original von vandaalen
      Wann sollte ich endgültig auf die 3,25er umstellen? Vielleicht schon direkt, oder lieber noch 10$ hochspielen?

      Gruß & Dank im voraus

      Heiko
      Wenn du dir sicher bist, dass du sie nachhaltig schlägst. Wann du dir sicher sein kannst, kannst nur du selbst wissen. Je später der Umstieg erfolgt, umso sicherer.
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Ja gut. Mit müssen meine ich sollen. Bin zwischenzeitlich auf knapp $89 angekommen. :D Allerdings habe ich auch €10 nachgecasht, damit ich bei den Reload-Freerolls mitspielen kann. Große Chancen rechne ich mir zwar nicht aus, aber wer weiss.... und eigentlich wollte ich das zum MTT-üben nehmen.

      Aber ich Idiot hatte übersehen, daß ich noch von Unepingsten nen Einzahlungsbonus von 15$,irgendwas offen hab. Jetzt muß ich den erst clearen. Und mit den Rakes dauert das ewig... :( Ich tippe mal, daß ich eine Woche brauche, um den zu clearen. Dann ist die Reloadaktion ja auch schon fast vorbei. Also nachcashen fast umsonst gewesen...

      Ich spiele erstmal weiterhin nur einen 3er Tisch, obwohl ich deutlich öfter cashe als bei den 1er FRs. Na ja, und vor allem höher. Gerade 3-handed, oder HU scheint meine Edge echt deutlich zu sein. Aber wer kann das nach 2k Händen gemixt auf 1er und 3er schon sagen? Sieht aber schwer danach aus, wenn ich mir die Honks so anschaue.

      Was sollte ich denn bei SH für nen BRM fahren? Ein tightes für FR würde 50BI bedeuten... Bei SH also noch höher? Oh mann... Das wäre nen langer und harter Aufstieg... Aber ich will's ja solide machen. Vor allem nachdem ich bei FTP echt fast 3 Monate rumgekrebst bin und bei Stars im Moment nen echten Run habe...
    • kslate
      kslate
      Bronze
      Dabei seit: 25.12.2006 Beiträge: 1.727
      SH muss nicht tighter angegangen werden.
      Die Struktur ist immernoch 33% payout.
      Nur DU solltest looser werden als im Fullring.
      Ich würde dir als Anfänger ein 60 BI empfehlen.
      Ich fahre momentan bei den Regs ein 30 BI, aber steige auch
      konsequent bei 20 ab. Läuft recht gut, aber man darf da nicht tilten
      sonst ist die BR schnell futsch^^.
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Gerade weil mans looser angeht spiel ich's gern und ich glaub deswegen liegt's mir auch. Da ist auch immer eine schöne Mischung aus weak-tighten, calling-stations & maniacs (seit neustem liebe ich Avatare mit Babybildern, Tötenköpfen und Pärchen ;) )

      Im speziellem Postflop kann man da einige Pötte abgreifen, auch schon in der frühen bis mittleren Phase, weil die meisten da nicht fit genug sind, bzw. dort zu loose callen, sei's nun auf Draws, oder mit Fast-Air, wie zwei Overcards, aber das kennt man ja. Allein mit Aggression geht da einiges, wenn man weiß, wann' angebracht ist und wann nicht...

      Ich hab oft bis zum Endgame 0% Showdowns gehabt und bin trotzdem Bigstack, oder im oberen drittel. Sklansky, Harrington und Pokerstrategy sei Dank. ;)

      Na ja und das man oft der einzige ist, dem Push-or-Fold überhaupt was sagt, ist ja kein Geheimnis. Da fällt mir nochwas anderes ein. Gibt's auch nen ICM-Trainer der nicht "light" ist?
    • NowGoAway
      NowGoAway
      Bronze
      Dabei seit: 16.08.2008 Beiträge: 437
      http://de.pokerstrategy.com/software/7/ ;)
    • vandaalen
      vandaalen
      Bronze
      Dabei seit: 06.03.2008 Beiträge: 5.348
      Geil. Da ist ja sogar nen ICM-Rechner mit drin. Thx
    • HubertusPotz
      HubertusPotz
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 6.075
      Original von vandaalen
      (seit neustem liebe ich Avatare mit Babybildern, Tötenköpfen und Pärchen ;) )
      alles, was mit angeln zu tun hat, sowie hunde und katzen sind auch nicht zu verachten.
    • Ginungagap
      Ginungagap
      Bronze
      Dabei seit: 12.01.2008 Beiträge: 2
      50BI ++
    • Jimjamaica
      Jimjamaica
      Bronze
      Dabei seit: 08.05.2006 Beiträge: 370
      wenn man langfristig ein erfolgreicher sng spieler sein will, MUSS man sich an ein sehr konservatives BRM halten... schaut Euch zur Warnung die Graphen einiger SNG Sharks hier an!!

      variance>>edge
    • Phily85
      Phily85
      Bronze
      Dabei seit: 23.03.2008 Beiträge: 462
      Original von Jimjamaica
      wenn man langfristig ein erfolgreicher sng spieler sein will, MUSS man sich an ein sehr konservatives BRM halten... schaut Euch zur Warnung die Graphen einiger SNG Sharks hier an!!

      variance>>edge

      also denke ganz so konservativ muss man nicht sein,wen man ein bissl das spiel verstanden hat,denke wirklich 50bi ist ok,alles dadrüber ist geldverschwendung....lieber wieder nen limit absteigen als komplett overrolled spielen....

      schau dir mal den graph von nen kumpel von mir an bei sharkscope...lolicrushu auf ftp,dann weißte mal was man für ne varianz bei sngs hat selbst als fetter :s_cool:
    • exe203
      exe203
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 8.111
      es kommt einfach immer drauf an, wie viele tische man spielt, denke mal, man sollte mindestens doppelt so viel BIs haben, wie man Tische spielt. Das wichtigste bei einem agressiven brm ist allerdings dass man fähig ist abzusteigen. wer nicht absteigen kann, wenn es nicht läuft, der sollte besser ein extrem konservatives brm fahren
    • HubertusPotz
      HubertusPotz
      Bronze
      Dabei seit: 08.02.2007 Beiträge: 6.075
      Original von exe203
      es kommt einfach immer drauf an, wie viele tische man spielt, denke mal, man sollte mindestens doppelt so viel BIs haben, wie man Tische spielt.
      Klar, 2 BI´s, wenn man nur einen Tisch spielt reichen vollkommen aus! :rolleyes:
    • exe203
      exe203
      Bronze
      Dabei seit: 04.03.2008 Beiträge: 8.111
      theoretisch is es möglich, wenn du absteigst, wenn du einen buy in verlierst.
      is auch n brm. halt extrem aggro
    • shakin65
      shakin65
      Bronze
      Dabei seit: 17.09.2005 Beiträge: 21.597
      ich würde nur dann ein aggressives BRM fahren, wenn ich bereit bin abzusteigen und gegebenenfalls neu einzucashen. das würde allerdings voraussetzen, dass man gewisse limits sicher schlägt. wenn man beispielsweise höhere limits spielt und ungern 100 buyins oder mehr auf dem account hat. als einsteiger würde ich immer ein konservatives BRM wählen oder eine variante, die nicht ganz so varianzlastig ist (DONs, HU SNG), die aber möglicherweise mehr einarbeitung erfordern (HU SNG)